An Altersvorsorge frühzeitig denken

Wer private Altersvorsorge frühzeitig flexibel gestalten möchte, findet auch in der Versicherungsbranche intelligente Lösungen. Foto: djoronimo/stock.adobe.com/Gothaer AG/akz-o

Spätestens am Ende des Berufslebens kommt die Frage nach der Pension auf. Eigentlich sollte sie schon in jungen Jahren kommen.

Wer klug ist, beschäftigt sich schon vorher mit der Frage nach der eigenen finanziellen Absicherung. Denn die Suche nach passenden Modellen wird nicht einfacher. Eine immer länger andauernde Niedrigzinsphase stellt bisherige Formen von Altersvorsorge in Frage. Einfaches Sparen lohnt sich nicht mehr, klassische Lebensversicherungen haben ausgedient. Viele Bürger setzen auf Immobilien, dort droht allerdings eine nicht abzuschätzende Blase. Auch Riester steht in der Kritik und die Politik diskutiert inzwischen über die Pension mit 70.

Erster Schritt: Altersvorsorge zum Thema machen

Flexibilität, Rendite und eben Sicherheit, das wünschen sich Anleger, gerade mit Blick auf eine private Altersvorsorge. Nach einer forsa-Studie, die im Auftrag des Gothaer-Konzerns, erstellt wurde, suchen 77 Prozent der Befragten ein hohes Maß an Sicherheit. Für 42 Prozent hängt die Auswahl eines Altersvorsorgeproduktes in besonderem Maße von den hohen Renditen ab, die ein Finanzprodukt erzielen kann. In einer weiteren Befragung äußern 75 Prozent der Befragten große oder sehr große Sorgen in Sachen Altersarmut. Denn die staatliche Pension reicht meist nur zur Grundversorgung. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten möchte, muss handeln.

Rechtzeitig geplante private Altersvorsorge ermöglicht einen unbeschwerten Ruhestand. Foto: Jenny Sturm/stock.adobe.com/Gothaer

Auf der Suche nach Sicherheit

Die Versicherungswirtschaft bietet interessante Lösungen. Dabei ist es wichtig, das Thema anzugehen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. So lohnt sich etwa langfristig ein Investment in Aktien. Versicherungsunternehmen bieten in Wertpapiere investierende Lebensversicherungen an. Zum Pensionsbeginn garantieren diese mindestens die eingezahlten Beiträge in gewünschter Höhe. Oft können die Beiträge je nach Lebenssituation flexibel gestaltet werden. Um die gewünschte Sicherheit zu geben, bieten einige Anbieter eine automatische Renditesicherung an, damit ist der Kunde auch hier auf der sicheren Seite. Eine weitere Möglichkeit, den Niedrigzins zu umgehen, bieten Index-basierte Rentenprodukte wie die Gothaer GarantieRente Index. Diese Produkte sorgen Sicherheit und versprechen durch ihren intelligenten Index gute Renditechancen.

Fazit: Wer sich nicht mit Details der Kapitalmärkte befassen will und trotzdem eine sichere Anlage sucht, ist bei den aktuellen Angeboten der Versicherungsbranche gut aufgehoben. Ein Gespräch mit einem kompetenten Berater ist mit Sicherheit eine gute Investition in die eigene Zukunft.

akz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.