Wann waren Sie zuletzt bei einer Vorsorge – Untersuchung?

Foto: erysipel_pixelio.de
Foto: erysipel_pixelio.de

Speziell älter werdende Menschen – sinnvoll bereits ab 50 Jahren – sollten zumindest alle 2 Jahre, besser alle Jahre eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Vorsorgeuntersuchungen dienen zur Früherkennung von Krankheiten und werden überdies von der Krankenkasse bezahlt.

Der Hausarzt als Ansprechpartner

Zum Hausarzt ihrer Wahl haben Sie ein gutes Vertrauensverhältnis und er kennt ihre medizinische „Vorgeschichte“. Neben der reinen Untersuchung werden beispielsweise schlechte Werte im Blut aufgezeigt, die auf mögliche Krankheitsbilder hinweisen, bestehende Verschlechterungen zB bei der Sehleistung, oder klassische Vorsorgebereiche wie Krebsanzeichen. Speziell hier ist es wichtig im Frühstadium anzusetzen.

Nutzen Sie aber diese Vorsorgeuntersuchung auch als Gespräch mit ihrem Hausarzt über ihre Alltagssituation zu sprechen und holen Sie sich Ratschläge zu Veränderungen im Lebensstil oder zur Bewegungsumstellung, Ernährungsumstellung oder ganz einfach um die Angelegenheiten die Sie derzeit belasten mit ihm zu besprechen.

Welche Untersuchungen sind wichtig?

  • Check des Allgemeinzustandes
  • Krebsvorsorge (bei Männern Prostatakrebsvorsorge)
  • Herz- Kreislaufuntersuchung
  • Diabetes
  • Augen (Sehkraft, Brillenstärke)
  • Blutbild
  • Zähne
  • Vorsorgen ist besser als heilen! Nutzen Sie die nächste Gelegenheit und verschaffen Sie sich Klarheit über ihren Gesundheitszustand und wenn der Arzt etwas feststellt, dann war es ja höchste Zeit.

Hier finden Sie einige weitere Informationen zur Vorsorgeuntersuchung.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.