Golfen und mehr im Quellness Golf Resort Bad Griesbach

Feine Stimmung, nette Plätze und die Freude kommt nicht zu kurz

©Besser länger leben
©Besser länger leben

Golfen auf 129 Fairways, Kuren, Wandern, Biken und Natur erleben mit bayerischer Gastlichkeit.

Mit wem immer man spricht, Bad Griesbach haben sie schon gehört – zumeist in Verbindung mit Golf. Wir haben dies zum Anlass genommen und das Golf Resort besucht. Das Quellness Golf Resort Bad Griesbach liegt eingebettet in die sanft hügelige niederbayerische Region mit grünen Wäldern, weiten Feldern und bunten Wiesen südlich von Passau im idyllischen Rottal. Also unweit von der Österreichischen Grenze, rund 30 Minuten mit dem Auto. Dort findet man Golfplätze mit klingenden Namen wie Brunnwies, Lederbach, Uttlau, Beckenbauer Golf Course und Porsche Golf Course.

Schauen Sie sich unser kurzes Video und bekommen einen Eindruck:

Kaiserliches Golfvergnügen mit Bernhard Langer-Design

Die abwechslungsreichen Hügeln der niederbayrischen Landschaft inspirierten auch Weltklasse-Golfer Bernhard Langer der drei von den insgesamt fünf 18-Loch- Meisterschaftsplätzen entworfen hat. Insgesamt 129 Spielbahnen auf zehn Golfplätzen wurden in die Landschaft hineinkomponiert, davon sind drei 9-Loch-Plätze und zwei 6-Loch-Übungsanlagen. Es wurde für Golferinnen und Golfer jeder Spielstärke vom Anfänger bis zum Profi für Vielfalt und Abwechslung gesorgt.

Die Meisterschaftsanlagen Allianz Nickolmann Golfplatz Brunnwies, St. Wolfgang Golfplatz Uttlau, Golfplatz Lederbach sowie der Beckenbauer- und der Porsche Golf Course in Penning punkten mit abwechslungsreichen Geländeformationen, von ebenen, leicht zu begehenden und mit viel Wasser ausgestatteten Plätzen, über hügelige Anlagen bis zum „Fast-Gebirgs-Kurs“. Unverkennbar ist die Handschrift Bernhard Langer, er hat die 18 Löcher des Allianz Nickolmann Golfplatz Brunnwies und die 36 Löcher in Penning gestaltet. Für einen der beiden Plätze in Penning stand „Kaiser“, Franz Beckenbauer Pate.

Wir haben zwei Golfplätze gespielt – völlig unterschiedlich

© Golfplatz_Brunnwies
© Golfplatz_Brunnwies

Wir spielten an einem Tag den St. Wolfgang Golfplatz Uttlau und dann zwei Tage später den Porsche Golf Course. Der 18 Loch Meisterschaftsplatz verläuft rund um das kleine Dorf Uttlau mit Kirche und Gutshof. Der sportlich anspruchsvolle und etwas hügelige Kurs in der bayerischen „Postkartenlandschaft“ führt mit ansteigenden Faiways zu Abschlägen ins Tal und flacheren Bahnen mit Wasserhindernissen. Bei Loch zehn hat man den höchsten Punkt des Platzes erreicht. Die Annäherung verlangt äußerste Präzision auf dem Par 5, da das Grün gut von Teichen beschützt ist. Der wohlverdiente Lohn nach einer langen, anspruchsvollen Golfrunde wartet im Biergarten des 400 Jahre alten Vierseithof mit einer erfrischenden Brotzeit. Der Platzwart meinte nach unserer Runde „Diesen Platz sollte man öfter spielen um ihn gut zu kennen“ – wie recht er hat, dachten wir uns bei einem kleinen Bier. Der Platz im Innenhof des alten Vierseithof entschädigte uns für unsere sportlichen Mühen.

Unser Resümee: „Wir müssen wieder herkommen und nochmals spielen“.

©Besser Länger Leben
©Besser Länger Leben

Der Porsche Golf Course in Penning hat einen gänzlich anderen Charakter, er ist ein Par 71-Kurs, direkt neben dem Beckenbauer Golf Cours im Auenland des Flüsschens Rott. Das Gelände ist flach mit altem Baumbestand und breiten Faiways. So richtig zum „Atikieren“ wie gute Golfer meinen, aber Vorsicht ganz so einfach ist auch er nicht. Viele Wasserhindernisse erfordern spieltechnischen Anspruch, ist aber für alle Handicapklassen geeignet. Besonders eindrucksvoll liegt das Schlussloch auf der 18 malerisch vor einem Teich. Nicht umsonst war der Porsche Course vor einigen Jahren Austragungsort der European Tour. Man überlegt an einen Stellen lieber zwei Mal ob man direkt über das Wasserhindernis spielt oder doch eher rundherum den sicheren Weg wählt. Hier entscheidet es sich ob guten oder vorsichtiger Golfer.

Unser Resümee: Flacher, aber anspruchsvoller Golfplatz, man wandelt auf den Spuren der Tour Pros und nach einen guten Schlag fühlt man sich auch wie einer.

Aber wie ist das Quellness Golf Resorts entstanden?

Die Erfolgsgeschichte des Quellness Golf Resort Bad Griesbach begann bereits 1972, als die Familie Hartl bei Bohrungen auf Thermal-Mineralwasser stießen. Die Griesbacher Brunnengesellschaft um Alois Hartl hat in den Jahren 1972 und 1973 die Marien-, Karls- und Nikolausquelle erschlossen. Diese Quellen wurden in einer Tiefe von 497, 878 und 1.522 Metern gefunden deren Temperatur jeweils 30, 38 und 60 °C betragen.

Nachdem Bad Griesbach 1979 die staatliche Anerkennung als Heilquellenkurbetrieb erhielt, eröffnete 1981 das erste Hotel am Platz, das heutige Hotel DAS LUDWIG. In den 1980er Jahren wuchs das Resort, das Hotel FÜRSTENHOF öffnete seine Pforten und bald darauf bildete der erste Golfplatz den Grundstein für das Golf Resort. 1989 konnte die Eröffnung des Golf Resorts gefeiert werden. 2005 wird Dr. Hans-Dieter Cleven Mehrheitsgesellschafter des Quellness Golf Resorts, das damals noch unter dem Namen Hartl Resort firmierte. Unter seiner Regie fanden im Resort viele Erneuerungen und Erweiterungen statt. 2015 erfolgte die Umstellung der Dachmarke von Hartl Resort auf Quellness Golf Resort Bad Griesbach. Hier finden Sie eine Übersicht der Hotels.

Erster Kaisercup und PGA European Tour

Ein Meilenstein war die Austragung des ersten Kaisercups im Jahr 1988. In den Jahren 1995, 2002 und 2003 wurden drei weitere 18-Lochgolfplätze eröffnet, alle drei Plätze designte Deutschlands Weltklassegolfer Bernhard Langer. 2009 war das Golfresort Schauplatz eines Guinness Weltrekords: Das größte Golfturnier der Welt mit 712 Teilnehmern wurde auf fünf Plätzen ausgetragen.

Perfektes Golfvergnügen – für Anfänger und Single Handicapper

Trainingseifrige finden am Trainingszentrum Golfodrom® erstklassige Training- und Übungsbedingungen. In der PGA Premium-Golfschule unterrichten 30 hervorragend ausgebildete, internationale Golflehrer in Kursen oder wahlweise im Einzelunterricht nach einer einheitlichen, wissenschaftlich, fundierten Trainingsmethode – der sog. „Griesbach-Methode“. Hier kann man seine Urlaubstage zum Golfspielen aber auch zur Verbesserung seiner Schlagtechnik nutzen. Die „Griesbach-Methode“ hilft dabei. Kein Wunder auch, wenn viele Golfclubs oder Herren- aber Damenrunden hier herkommen, um Spass und Freude zu haben.

©Golfsimulator
©Golfsimulator

Das Kursangebot umfasst über 20 verschiedene Kurse für alle Altersklassen und Spielstärken vom Einsteigerkurs über Platzreifekurse bis hin zum Kurs für Single Handicapper. Darunter auch spezielle Kurse für Damen und Best Ager, Kurse bei Bernhard Langer-Coach Willi Hofmann, sowie ein umfangreiches Kursprogramm für Kinder und Jugendliche.

Auch der Winter bedeutet in Bad Griesbach keine Trainingspause, denn im Golfodrom® kann ganzjährig bei jedem Wetter trainiert werden. Außerdem finden dort außerhalb der Golfsaison spezielle Winter-Golfkurse statt. Details zum aktuellen Kursprogramm der Golfakademie unter  Im abwechslungsreichen Turnierkalender stehen jedes Jahr über 160 Turniere und Events für alle die ihr Handicap verändern wollen.

Bayrische Gastlichkeit im Gutshof Penning

Mit den drei Gutshöfen Brunnwies, Penning und Uttlau findet man sein Urlaubsdomizil in einer ländlichen Idylle mit modernem Komfort direkt am Golfplatz – bei einigen Zimmer mit Blick auf den Golfplatz, wie Sie an unserem Bild sehen.

©Besser Länger Leben
©Besser Länger Leben

Der Gutshof Penning, den wir näher vorstellen wollen, ist durch seine Lage inmitten der beiden Bernhard-Langer-Plätze, Beckenbauer Golf Course und Porsche Golf Course, ein Muss für Golf- Enthusiasten – aber auch idealer Ausgangspunkt für Radtouren, Wanderungen und Ausflüge in die Umgebung. Hier wohnt man direkt an den beiden Meisterschaftsplätzen, auch die Driving Range, Pitching Area und das Putting Green sind unmittelbar daneben. So stellt man sich ein Golf Resort vor.

Der Gutshof im modernen Gartenschloss-Stil bietet seinen Gästen die Wahl zwischen 46 modernen Suiten mit Blick auf die Golfanlagen. Ideal für einen Familienurlaub sind die vier direkt an den Gutshof angrenzenden Ferienhäuser mit 95m2 Wohnfläche und eigener Terrasse mit Zugang zum beheizten Außenpool mit 27°, der von April bis Oktober zu nutzen ist. Zum Relaxen nach einem anstrengenden Golftag kann man die wohltuende Wirkung der Infrarotsauna genießen oder auf Anfrage eine Wohlfühlmassage auf dem Zimmer buchen.

©Gutshof-Penning
©Gutshof-Penning

Selbstverständlich kommt auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz.

Wir starten mit einem reichhaltigen Frühstück, das jeden Golfer erfreut der aus den „Federn“ muss für eine frühe Startzeit. Gestärkt mit Müsli, Obst und herrlichem Brot schafft man die ersten neun Loch dann ganz locker.

©Besser Länger Leben
©Besser Länger Leben

Das Restaurant ist gemütlich mit viel Holz im bayerischen Stil ausgestattet. Bei schönem Wetter wird auf der Sonnenterrasse und im Biergarten serviert. Die Gutshofküche unter der Leitung des Küchenchefs Anton Lemberger verwöhnt die Gäste mit regionalen Köstlichkeiten, Grillspezialitäten und besonderen Schmankerl, die eine wahre Augenweide sind. Auch für den Nachmittagskaffee werden Golfer und Gäste mit täglich hausgemachten Mehlspeisen verwöhnt. Natürlich gibt es auch – wie es sich in einem bayerischen Biergarten gehört – Weißwurst, Brezen, Radi und ein kühles Bier. Im schattigen Kastanienbiergarten und im Holzstadl finden die Turnierfeiern und Siegerehrungen statt.

Unser Resümee: Ein großes Lob gebührt der Küche vom Gutshof Penning und dem freundlichen Service, wir konnten uns richtig wohlfühlen und geben einen Super Bewertung ab. Insgesamt eine wunderschöne Landschaft, die Golfplätze haben einen hohen Standard und – wir kommen wieder. Bis bald!

4 Kommentare

  1. Traumhaft. Golfen hat so etwas befreiendes und irgendwo kann es auch sehr meditativ sein durch die ewigen Wiesen zu spazieren!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.