Basel, die Kunstmetropole der Schweiz – Ein Besuch lohnt sich

Termin vormerken

Ab 3. September 2018 öffnet die Grand Basel. Foto: GrandBasel

Für Kunstliebhaber, Designverrückte und Freunde von schönen Dingen, ist es ganz klar, man muss hin.

Basel, die Kunstmetropole der Schweiz. Basel bietet das gesamte Jahr über jede Menge an Kunst- und Kulturveranstaltungen. Mit rund 40 Museen auf gerade mal 37 km2 ist Basel keine Stadt, die auf die Schnelle entdeckt werden kann. Bei der höchsten Museumsdichte der Schweiz sind es vor allem die vier weltberühmten Häuser Kunstmuseum Basel, Fondation Beyeler, Museum Tinguely und Vitra Design Museum, die besonders herausragen. Nicht zu vergessen, das größte Museum auf Zeit – die Art Basel, die unangefochten als wichtigste Weltmesse des internationalen Kunstmarktes gilt.

Grand Basel 2018 – neuer Super-Luxus-Autosalon in Basel, Miami und Hongkong

Basel ist ab Herbst um eine Messe der Extraklasse reicher: Neben der Art Basel und der Baselworld wird am 3. September 2018 mit der Grand Basel eine weitere Publikumsmesse im Luxus-Segment ihre Tore öffnen. Das Konzept für die Show umfasst Oldtimer der absoluten Spitzenklasse wie auch Concept Cars, mit denen die automobile Zukunft simuliert wird. Ganz ähnlich wie bei der Art Basel soll eine Jury die Messe kuratieren. Als Chef dieses Kuratoriums konnte die Messe Schweiz den in Köln lehrenden Professor für Automobildesign Paolo Tumminelli gewinnen.

Street Art Experience der besonderen Art

©GrandBasel

Wer die Liebe für exklusive Autos mit der Begeisterung für Kunst verbinden will, für den ist die neue Street Art Experience des Grand Hotel Les Trois Rois genau das Richtige! Fahren Sie mit dem Bentley des Hotels und einem Kenner zu den Hotspots der Basler Urban Art und Street Art Szene. Wer mag, der wagt zudem den Sprung in den Rhein und erfrischt sich im Anschluss mit einem leckeren Drink an einer der zahlreichen „Buvetten“ am Kleinbasler Rheinufer.

Der Bentley kommt übrigens ebenfalls farbenfroh daher: Schülerinnen und Schüler von zwei Klassen der Privatschule FG Basel haben im Rahmen eines Kunstprojektes die Gästelimousine des Grand Hotels Les Trois Rois in ein Graffiti-Kunstwerk verwandelt – ganz im Sinne des Hausclaims „Rich in history, young at heart“.

Weitere Informationen: www.basel.com

©Grand Basel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.