Zuhause kochen und essen – genau wie im Hotel Sacher

Für alle Wiener Kochfans

„Das Original Sacher Kochbuch“ präsentiert Schmankerl des berühmten Wiener Hotels.

Ein Hotel wie ein Synonym für Wien. Eine Torte wie ein Synonym für ein Hotel. Hier könnte sich der Kreis bereits schließen, doch was wäre das Hotel Sacher ohne seine exquisite Küche? Diese steht ganz im Zeichen der österreichischen Kochkunst und verbindet traditionelle Gerichte mit modernen Kompositionen von Zutaten und Zubereitungsarten.

Hier ein kurzes Video über das Hotel Sacher

Das Hotel Sacher Wien wurde im Jahr 2017 aufwendig neu gestaltet. Bei der Neugestaltung der Bel Etage des Hotel Sacher Wien wurde wertvolles historisches Interieur wiederentdeckt und aufwändig restauriert – so wird das historische Wien erlebbar mit allen Vorzügen modernsten und familiären Komforts.

Puccini Suite, La Bohème Suite, Tosca Suite, Manon Lescaut Suite, Arabella Suite, La Belle Hélène Suite und Wiener Philharmoniker Suite: Die neuen Suiten auf der Bel Etage des 5* Superior Hotel Sacher Wien sind der Welt der Oper gewidmet. „Unser Hotel und die Oper sind auf das Engste miteinander verbunden. Die Namen unserer neuen Suiten sind eine Reverenz an die Opernwelt und ihre Künstler, die unsere Gäste und uns Tag für Tag begeistern“, sagt Alexandra Winkler aus der Sacher-Familie.

Historisches Interieur wiederhergestellt

Die neuen Bel-Etage-Suiten setzen nicht nur höchste Standards in Komfort und Ausstattung, sie machen auch einzigartiges historisches Interieur des Hotel Sacher wieder zugänglich. So wurden bei der Neugestaltung der nunmehrigen Philharmoniker Suite sowohl ein historischer Tafelparkettboden als auch eine historische Stuckdecke wiederentdeckt. Der Sternparkettboden stammt unmittelbar aus der Entstehungszeit des Gebäudes um 1876. Nach der Restaurierung präsentiert er sich nun wieder in seiner Ringstraßen-typischen, eleganten Erscheinung. Die restaurierte Stuckdecke der Philharmoniker-Suite hatte um 1900 eine ältere Ausstattung mit Fries in Grisaille-Technik und goldenen Linierungen ersetzt.

Ihr historischer Dekor umfasst Ranken und Blüten sowie ein Fries mitrosettenartigen Verzierungen. Vier Medaillons mit Muscheln und Frauenköpfen in den Raumecken fassen Malereien mit Blumendarstellungen ein. Auch die historische Stuckdecke wurde originalgetreu renoviert. Zum aufwändigst restaurierten historischen Sacher-Interieur der Philharmoniker-Suite zählt auch ein Kachelofen, wie er auch in Schloss Schönbrunn, Schloss Hof oder dem Schloss Belvedere zu bewundern ist.

Die besten Rezepte der besten Köche

Matthias Winkler (Geschäftsführer Sacher Hotels), Michael Klein (Chef Pâtissier Hotel Sacher Wien), Florian Landgraf (Gräfe und Unzer), Alexandra Winkler (Eigentümerin Sacher Hotels), Dominik Stolzer (Küchenchef Hotel Sacher Wien) © Jakob Gsöllpointner
Matthias Winkler (Geschäftsführer Sacher Hotels), Michael Klein (Chef Pâtissier Hotel Sacher Wien), Florian Landgraf (Gräfe und Unzer), Alexandra Winkler (Eigentümerin Sacher Hotels), Dominik Stolzer (Küchenchef Hotel Sacher Wien) © Jakob Gsöllpointner

Wie das Magazin Leadersnet vorstellt, präsentieren die besten Köche des Traditionshauses in „Das Original Sacher Kochbuch“ ihre Rezepte. Liebhaber des Hauses Sacher und der österreichischen Küche können sich auf eine Auswahl an regionalen und saisonalen Gerichten freuen, die auch zu Hause nachzukochen sind. Zu den Highlights der Rezepte gehören unter anderem gebeizter Tafelspitz, eine Barbarie-Entenbrust mit Orangen-Thymian-Vinaigrette, der Heilbutt mit Spinatcreme, Hanfspiralen und Zitronensauce sowie die zarte Rindsroulade mit Erdäpfelpüree.

Daneben gibt es Reportagen, die einen Blick hinter die Kulissen werfen, Geschichten und Anekdoten über Produkte, deren Herstellung und die Menschen dahinter erzählen.

Spielen Sie bei unserem Gewinnspiel mit und gewinnen mit etwas Glück das Original Sacher Kochbuch.

Hier ein kurzes Video wie die berühmte Sacher Torte gefertigt wird.

4 Kommentare

  1. Ich habe eine hohe Meinung über dieses Hotels!
    Die Entstehungsgeschichte ist auch sehr spannend, da gibt es doch einen ganz guten Film dazu.

  2. Geht mir auch so @Gabriel. Gäbe es dieses Hotel nicht mehr würde Wien eindeutig etwas fehlen! Ich freue mich sehr auf das Kochbuch und die tollen Rezepte.

  3. Es ist deutlich zu lange her seit ich das letzte mal eine richtig gute Sachertorte gegessen habe! Eine originale von Sacher hab ich tatsächlich noch nie probiert

  4. Ich auch nicht @Ludwig. Und das obwohl ich schon so viele viele Jahre in Wien lebe… Aber meine Tante hat auch einfach immer die leckersten gemacht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.