Welchen Ski soll man heuer kaufen?

Top aktuell

World Skitest Gruppenbild

Rechtzeitig zum Skiauftakt in Sölden, findet Ihr hier die besten Skier 2021/22.

Der WorldSkitest im Mai – klingt zwar ungewöhnlich, aber in Corona-Zeiten ist von uns allen eine gehörige Portion Flexibilität gefordert. Unsere großartigen Partner haben in schwierigen Zeiten perfekte Rahmenbedingungen geschaffen, um unsere 3 Skitests – AlpinSkitest, FreerideSkitest und TourenSkitest – gebündelt am Mölltaler Gletscher erfolgreich durchzuführen.  Selbstverständlich alles unter Einhaltung der gesetzlichen Covid-19 Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Christian Kresse und seinem Kärnten Werbung Team, Max Gottfried und seinem Bergbahnenteam am Mölltaler Gletscher, Paula Müllmann mit ihrem Team der Tourismusregion Flattach und insbesondere dem Hotel Badmeister für die großartige Unterstützung.

Herausgeber Friedrich Graf und WST Organisator Gerhard Brüggler

Corona erzwang einige Verschiebungen, aber dann klappte es doch

Nach all den Anläufen, Absagen und Verschiebungen bescherte uns der Wettergott perfekte und traumhafte Bedingungen, ich denke, dass haben wir uns auch wirklich verdient. Die Schneeverhältnisse am Mölltaler Gletscher konnten für Ende Mai 21 besser nicht sein, perfekt präparierte Pisten gepaart mit mehr als genug Neuschnee am ersten Tag ließen sowohl die Herzen der Tester als auch der Organisatoren höher schlagen. An vier Tagen wurden parallel insgesamt 7 Alpin-, 2 Freeride- und 3 Tourenkategorien getestet und sogar der JugendSkitest konnte mit den Schülern der SKI MS Feistritz/Drau durchgeführt werden.

Nun steht steht der nächste Winter vor der Tür und es gilt aus dem umfangreichen Ski-Angebot das richtige Modell für den Einzelnen zu finden. Eines sei vorweg gesagt, die Skiindustrie hat wieder hervorragende Arbeit geleistet, was sich in den Ergebnissen aller Kategorien widerspiegelt.

Eine Hilfestellung bietet der WorldSkitest SkiSelektor. Die Ergebnisse aller Tester werden in den WorldSkitest Selektor eingearbeitet, dieser vergleicht das eigene Profil, die Fahreigenschaften, die Vorlieben und das Können mit den eingegebenen Referenztestern und liefert anhand dieser Daten eine Auswahl an Skiern, die man testen soll. Unter den Vorschlägen ist dann bestimmt der richtige Ski für den kommenden Winter dabei.

Ich wünsche euch einen schönen und unfallfreien Winter 2022/23!

Ihr Gerhard Brüggler, Organisator WordSkitest

ÖSV Rennläufer beim Bewerten der Skier

Hier die Ergebnisse 1-4:

Kategorie: Men High Performance 2021/22

Perfektion & Fahrspaß für richtige Männer.

Diese Skier vereinen wie keine andere Kategorie die Perfektion mit Genuss. Diese wahren Alleskönner sind eine sehr gute Alternative zu den aggressiven GS- & SL-Rennmodellen. An Vielseitigkeit kaum zu überbieten spielen die High Performer ihre Stärken sowohl auf präparierten Pisten als auch auf Rennstrecken gekonnt aus. Diese Kategorie hat in den letzten Jahren stetig an Beliebtheit gewonnen. Um den Fahrspaß dieser Skier so richtig auskosten zu können, ist eine gewisse Sportlichkeit und ein wenig Kondition gefragt.

Die Pistenverhältnisse am Mölltaler Gletscher eigneten sich perfekt, um die Funktionalität und den Fahrspaß dieser Modelle auszuprobieren. Das Resultat spricht für sich – neben zwei „Ausgezeichnet“ wurden auch in dieser Kategorie nur „Sehr gut“ vergeben. Ein Zeichen, welch exzellente Arbeit die Skiindustrie jedes Jahr leistet. Am Ende hat der Konsument die Qual der Wahl, eine perfekte Hilfe schafft das der WorldSkitest SkiSelektor, der aus der Vielzahl der Modelle den eigenen Lieblingsski herausfiltert.

Zielgruppe: Sportliche bis hochsportliche Pistenfahrer

Die Men High Performance Ski haben unter anderem getestet:Dominik Raschner, Harald Windisch, Heinz Schilchegger, Mario Pasterk, Peter Tönig, Hannes Loipold, Albert Holzbichler, Ondrej Novak, Patrik Paier, Florian Satran, Gerald Steiner, Stephan Skrobar, Hans Edler, Ralf Kleinsasser, Helmut Kahr, Kurt Steiner, Wolfgang Marbler, Hannes Rieser, Gernot Garger, Hans-Jürgen Tscharnutter, Friedrich Graf und einige mehr.

 

1. TESTSIEGER – Fischer The CURV

DATEN:

getestete Länge: 178 cm

Radius: 16,5 m

Sidecut: 118-70-101

erhältliche Längen: 157, 164, 171, 178, 185

empfohlener VK-Preis: € 999,99 mit Bindung

Testnote:  ausgezeichnet

Mittelwert: 40,7

DETAILERGEBNIS:

Langer Schwung: 8,7

Kurzer Schwung: 7,2

Kantengriff: 8,6

Laufruhe: 8,4

Allg. Kraftaufwand: 7,8

Testermeinung:

TESTSIEGER in der Kategorie „Men High Performance“! Der „The CURV“ vereint – laut Hersteller „Fischer“ –  die Performance eines Vollblut-Rennskis mit der Vielseitigkeit eines Allrounders. Das versprochene Kurvenerlebnis und der Fahrspaß wurden von unseren Testern zu 100 % bestätigt. Top auf der Piste und die Silbermedaille im SnowStyle – Herzliche Gratulation! Dafür gibt es die absolute Kaufempfehlung!

2. Stöckli – Laser SX

DATEN:

getestete Länge: 173 cm

Radius: 16 m

Sidecut: 119-70-99

erhältliche Längen: 149, 157, 165, 173, 181

empfohlener VK-Preis: € 1.349,- mit Bindung

Testnote:  ausgezeichnet

Mittelwert: 40,2                                                                        

DETAILERGEBNIS:

Langer Schwung: 8,4

Kurzer Schwung: 8,1

Kantengriff: 8,3

Laufruhe: 7,9

Allg. Kraftaufwand: 7,

Testermeinung:

Der „Stöckli“ hat im Kampf ums Stockerl fleißig mitgemischt und landet schlussendlich auf dem ausgezeichneten 2. Platz. Seine besonderen Vorzüge liegen bei den langen und kurzen Schwüngen gepaart mit einem perfektem Kantengriff bei optimaler Laufruhe. Ein Ski ohne Schwächen, darum unsere absolute Kaufempfehlung.

 

3. Atomic Redster X9 S REVO

DATEN:

getestete Länge: 175 cm

Radius: 15,4 m

Sidecut: 114-65,5-99,5

erhältliche Längen: 169, 175, 181

empfohlener VK-Preis: € 1.099,99 mit Bindung

Testnote: sehr gut

Mittelwert: 39,9                                                              

Langer Schwung: 8,5

Kurzer Schwung: 7,6

Kantengriff: 8,3

Laufruhe: 8,1

Allg. Kraftaufwand: 7,4

Testermeinung:

Der „Redster“ ist seit Jahren Stammgast am WST-Stockerl und schafft es Dank seiner Vielseitigkeit und seinem tollen Speed auch heuer wieder auf Platz 3. Mit Top-Bewertungen bei allen Kriterien erweist sich der „Atomic“ als perfekter Partner auf der Piste und verpasst das „Ausgezeichnet“ nur um Haaresbreite. Unser Tipp: Kaufen!

 

4. Blizzard Thunderbird R 15

DATEN:

getestete Länge: 180 cm

Radius: 16 m

Sidecut: 121-70-102

erhältliche Längen: 155, 160, 165, 170, 175, 180

empfohlener VK-Preis: € 900,- mit Bindung

Testnote:  sehr gut

Mittelwert: 39,4

DETAILERGEBNIS:

Langer Schwung: 8,1

Kurzer Schwung: 7,4

Kantengriff: 8,1

Laufruhe: 8,1

Allg. Kraftaufwand: 7,7

Testermeinung:

Der „Blizzard“ schafft es Dank einer Top-Performance fast aufs Podium. Der aufgrund seiner speziellen Holzkern-Bauweise sehr leichte High Performer verfügt über eine äußerst gute Stabilität und ist zudem extrem laufruhig und kraftsparend. Der „Thunderbird“ ist für sportliche bis hochsportliche Fahrer mit Sicherheit eine sehr gute Option.

Viel Vergnügen für die heurige Skisaison wünscht die Redaktion besser länger leben!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.