Länger jung bleiben mit Spermidin. Was vermag das Superfood?

Interessante Studie

Länger Jung bleiben Foto: Christa-El-Kashef_pixelio.de_

Was ist dran an Spermidin für ein längeres Leben?

Mehr Vitalität und längeres Leben, Schutz vor Herzerkrankungen, Krebs und Demenz – die Liste der positiven Effekte der köpereigenen Substanz Spermidin ist lang. Doch gibt es auch wissenschaftliche Beweise dafür? Mehrere Studien scheinen zu bestätigen: Eine gute Spermidin-Versorgung lässt unsere Zellen länger jung bleiben – und wer wünscht sich nicht, bis ins hohe Alter jung und vital zu sein?

Spermidin gilt schon länger als „Geheimtipp“ für Vitalität und Langlebigkeit

Die körpereigene Substanz steuert Recycling- und Selbstreinigungsprozesse der menschlichen Zellen. Mit diesem als „Autophagie“ bezeichneten Prozess werden verbrauchte und nicht mehr benötigte Zellbestandteile, aber auch Krankheitserreger abgebaut und verwertet. Dieser Effekt entsteht übrigens auch beim Fasten: Dabei werden die zellulären Selbstreinigungsmechanismen durch den Nahrungsverzicht angeregt. Und fast alle, die schon einmal gefastet haben, berichten von der positiven Wirkung auf ihr körperliches und mentales Befinden.

Bruneck-Studie: Hohe Spermidin-Zufuhr – niedrigere Sterblichkeit

Die Wissenschaft beschäftigt sich intensiv mit der Substanz Spermidin. Die Bruneck Studie1,2, bei der seit 1990 über ein Vierteljahrhundert lang etwa 1.000 Einwohner der Stadt Bruneck in Südtirol regelmäßig untersucht (z. B. Blutwerte, Gefäßstatus) und zu Ernährungs- und Lebensgewohnheiten befragt wurden, kam zu einem hochinteressanten Ergebnis: Eine hohe Spermidinzufuhr ging mit einer niedrigeren Sterblichkeit einher. So hatten Studienteilnehmer, die täglich mehr als 80 μmol Spermidin zu sich nahmen, ein geringeres Risiko, in dem 20-jährigen Studienzeitraum zu versterben, als diejenigen, die sich spermidinarm ernährten. Der Überlebensvorteil von spermidinreicher zu spermidinarmer (< 60 μmol) Ernährung betrug im Schnitt 5 Jahre. Diese Langzeitbeobachtung unter realen Alltagsbedingungen bestätigt die Ergebnisse anderer Studien mit humanen Zellen oder mit Mäusen, deren Alterungsprozess dem Menschen sehr ähnlich ist. Auch sie konnten zeigen, dass Spermidin einen lebensverlängernden Effekt hat.

Nahrungsergänzungsmittel ermöglichen konstante Spermidinzufuhr

Unser Körper kann nur ein Drittel unseres Spermidinbedarfs selbst produzieren, die restlichen zwei Drittel müssen von außen zugeführt werden. Reich an Spermidin sind z. B. Weizenkeime, Buchweizen, reifer Käse, Sojabohnen, Pilze und Hülsenfrüchte, doch der Gehalt in Lebensmitteln schwankt. Außerdem nimmt die körpereigene Spermidinproduktion mit dem Alter ab. Daher kann es sinnvoll sein, die tägliche Spermidinzufuhr mit Nahrungsergänzungsmitteln zu sichern: Sie garantieren einen konstanten, standardisierten Wirkstoffgehalt und können je nach Bedarf individuell dosiert werden. Als empfehlenswert gilt eine ergänzende Zufuhr von 3 bis 6 mg.

Spermidin auf Buchweizenbasis – allergen- und glutenfrei

Während die meisten Produkte weizen- oder sojabasiert sind, gibt es jetzt ein veganes, gluten- und laktosefreies Nahrungsergänzungsmittel mit hochdosiertem Spermidin, das aus dem Mehl von Buchweizenkeimen in Bio-Qualität gewonnen wird. Eine Kapsel enthält 3 mg Spermidin – und ist damit höher dosiert als andere verfügbare Spermidinprodukte – sowie zusätzlich Biotin, das Schönheitsvitamin für Haut und Haar.

Hier erhalten Sie SpermidinePro 3 mg

 

5 Kommentare

  1. Ich bin kein Freund von Tabletten die täglich eingenommen werden, ob es sich dabei um Medikamente oder Nahrungsergänzung handelt macht für mich keinen großen Unterschied… ich mag das Gefühl nicht von etwas abhängig zu sein.

  2. Da geht es mir sehr ähnlich @Gunther. Gibt es denn Lebensmittel in denen besonders viel Spermidin enthalten ist?

  3. Die zellulären Selbstreinigungsmechanismen zu unterstützen finde ich einen spannenden Ansatz. Unser Körper ist zu so viel in der Lage! Das muss ich mir immer wieder bewusst machen.

  4. Im Bericht wird von spermidinreicher- bzw armer Ernährung gesprochen. Mich würde auch sehr interessieren welche Ernährungsweise hier besonders viel beitragen kann…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.