Darmgesundheit – So hat Reisedurchfall keine Chance

Vermeiden Sie rohes Essen, Salat und Gemüse

Ohne Beschwerden den Urlaub genießen. Foto: haveseen/stock.adobe.com/akz-o
Ohne Beschwerden den Urlaub genießen. Foto: haveseen/stock.adobe.com/akz-o

Urlaubsreisen in subtropische oder tropische Länder können unsere Darmflora ordentlich durcheinanderbringen.

Fremdes Klima, ungewohnte Speisen und Zubereitungsarten – nicht selten fesselt dann plötzlich auftretender Durchfall einige Touristen die ersten Tage ans Zimmer. Ausgelöst wird dieser meist durch Infektionen. Mit einigen Tipps zur Vorbeugung können Sie vermeiden, dass Reisedurchfall die Urlaubsstimmung trübt.

Starke Darmflora durch Probiotika

Der Begriff Probiotika bezeichnet Mikroorganismen (zum Beispiel Laktobazillen und Bifidobakterien), die natürlicherweise den Darm besiedeln und dort für eine gesunde Flora sorgen. Die ist wichtig für das Immunsystem und die Abwehr von fremden Bakterien. Probiotika kommen zum Beispiel in Joghurt, Kefir und Sauerkraut vor. Allerdings sind in Lebensmitteln oft nicht genügend Bakterien vorhanden, um ausreichend im Darm zu wirken. Deshalb kann es sinnvoll sein, Probiotika in Form von Präparaten einzunehmen. Weitere Informationen unter www.vitamindoctor.com/Durchfall . Der Einsatz von Probiotika wird unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) bei akutem Durchfall empfohlen. Um die Darmflora während und nach der Reise zu unterstützen, kann die Einnahme von Probiotika spätestens eine Woche vor Reisebeginn, währenddessen und bis zu vier Wochen danach sinnvoll sein.

Das können Sie noch tun

Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife. Besonders vor dem Essen und nach jedem Gang zur Toilette. In vielen Ländern ist Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet. Benutzen Sie stattdessen lieber abgepacktes Wasser aus Flaschen und Behältern mit intaktem Schraubverschluss. Gleiches gilt auch beim Zähneputzen. Bestellen Sie Getränke im Restaurant oder in der Bar lieber ohne Eis, denn auch Eiswürfel werden häufig mit Leitungswasser gemacht. Beim Essen gilt: Cook it, peel it or forget it (Auf Deutsch: Koche es, schäle es oder vergiss es). Essen Sie Fleisch und Fisch nur gut gekocht oder durchgebraten. Obst und Rohkost nur, wenn es geschält oder mit abgepacktem Wasser sorgfältig gewaschen wurde.

Ausreichend trinken

Bei aller Vorbeugung kann es trotzdem passieren, dass es zu Durchfall kommt. Jetzt ist vor allem wichtig, den Flüssigkeits- und Salzverlust auszugleichen. Deshalb sollten Sie ausreichend trinken. Neben Mineralwasser können Kräutertees wie Kamille, Fenchel oder Pfefferminz den Darm beruhigen. Reisedurchfall dauert meist wenige Tage, danach klingen die Beschwerden oft von selbst wieder ab. Bessert sich Ihr Zustand aber nach mehreren Tagen nicht und tritt zusätzlich Fieber auf, sollten Sie zum Arzt gehen.

akz

5 Kommentare

  1. Danke, dass es hier auch Artikel mit solchen Themen gibt, da sind sicher eine große Menge Leute davon betroffen und können sich nützliche Tipps mitnehmen.

  2. Bei mir ist es leider eher umgekehrt, auch kein angenehmes Gefühl wenn plötzlich gar nichts mehr geht. Denkt ihr die Tipps helfen in diesem Fall genauso? Oder hat jemand noch extra Ratschläge für mich?

  3. Genau meine Meinung @Olivia.
    Solche Themen ihrem Tabu zu überlassen nutzt im Endeffekt niemandem etwas..

  4. Hat leider letztes Jahr unseren Asienaufenthalt sehr stark beeinträchtigt. Meinem Mann ging es gar nicht gut, dabei haben wir sogar fast nur im Hotel gegessen und waren auch dabei nicht besonders experimentierfreudig.

  5. Bei uns ähnlich. Diesmal haben wir mit einer Probiotika-Kur vorgesorgt und es ging uns deutlich besser. @Ute.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.