Besser sehen durch biometrische Intelligenz

Neue Methode

Gleitsichbrillen Foto: Gisela-Peter_pixelio.de

Umfangreiche Vermessung des Auges als Datenbasis für Gleitsichtbrillen.

Jedes Auge ist einzigartig. Und doch wird diese Einzigartigkeit bei der Anfertigung von Brillengläsern bisher weitgehend vernachlässigt. Gerade bei Gleitsichtgläsern führt die Reduzierung auf wenige Messwerte dazu, dass nur zwei Prozent der gefertigten Brillengläser perfekt zum individuellen Auge passen und dessen ganze Sehkraft nutzbar machen. Mit seiner innovativen B.I.G. Vision® for all- Philosophie ermöglicht Rodenstock als erster Glashersteller die präzise Vermessung jedes Auges und fertigt anhand der so gewonnenen umfangreichen Datensätze mit tausenden Messpunkten die präzisesten biometrischen Gleitsichtgläser auf dem Markt.

„Wir ermitteln als einziger Glashersteller die Biometrie des gesamten Auges. Dazu gehören die Augenlänge und mehrere tausend Messpunkte“, erklärt Anders Hedegaard, CEO der Rodenstock Group.

Sie werden beim Optiker mit vom DNEye® Scanner erfasst und fließen direkt in die Produktion des individuellen Brillenglases ein. Anhand der Daten berechnet Rodenstock ein biometrisches Augenmodell und kann so für jedes einzelne Auge das Zentrum des scharfen Sehens bestimmen. Die so produzierten Brillengläser ermöglichen die schärfste Sicht für jeden Winkel und bei jedem Blick, sowohl in den Randbereichen wie auch in der mittleren, nahen und weiten Distanz.

B.I.G. VISION® sorgt für mehr Lebensqualität

B.I.G. Vision® mit der DNEye® Technologie von Rodenstock bietet ein dynamisches und natürliches Seherlebnis. Die auf das Auge exakt abgestimmten biometrischen Gleitsichtgläser ermöglichen ein um bis zu 40 % schärferes Sehen im Nah- und Zwischenbereich und einen um 8,5° erweiterten Schärfebereich bei der Nahsicht. Nach ihrer Erfahrung mit den biometrischen Gläsern gefragt, berichtete eine hohe Prozentzahl von Brillenträgern in einer Schweizer Studie von großen Vorteilen: 88 % der Befragten empfanden das Sehen mit ihrer DNEye® optimierten Brille komfortabler als mit ihrer alten Brille, 92 % sahen schärfer als vorher und 84 % kontrastreicher. 87 % berichteten von einer kürzeren Eingewöhnungszeit.

Sehen Sie unser Interview, warum man bei seiner Gleitsichtbrille nicht „sparen“ sollte. https://besserlaengerleben.at/news/interviews/biometrische-intelligenz-bei-gleitsichtbrillen-was-steckt-dahinter.html

ots

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.