Geländeurgesteine – Defender neu, Toyota Land Cruiser feiert zehn Millionen

Gratulation zum Erfolg

Robuster Alleskönner erklimmt den nächsten Meilenstein.

Nach wie vor sind diese Alleskönner bei Fans äußerst beliebt. Erst jüngst gab es die Neuvorstellung des Land Rover Defender auf der IAA in Frankfurt. Fast zeitgleich feiert Toyota auf seine – bescheidene Art – den Absatz von mehr als zehn Millionen Land Cruiser. Interessant ist, dass Land Rover seinen Defender preislich neu in fast unerreichbare Höhen positioniert, während Toyota am Boden mit seinen Preisen bleibt.

Der Toyota Land Cruiser feiert jetzt ein ganz besonderes Jubiläum

  • Geländewagen in mehreren Generationen über 68 Jahre gebaut
  • Höchste Zuverlässigkeit selbst unter extremen Bedingungen
  • Vielseitige Einsatzgebiete auf der ganzen Welt

Der Alleskönner hat sich weltweit mehr als zehn Millionen Mal verkauft – ein neuer Meilenstein für das am längsten verkaufte Toyota Modell. Der Geländewagen wurde am 1. August 1951 noch unter dem Namen Toyota „Jeep BJ“ eingeführt und läuft seit nunmehr 68 Jahren in verschiedenen Generationen vom Band.

Zuverlässig, widerstandsfähig und scheinbar unaufhaltsam: Dieser Ruf hat den Land Cruiser zum globalen Bestseller gemacht. Mit der 20er Serie, die im November 1955 in den Export ging, eroberte das Modell die Welt. Wurden anfangs nicht einmal 100

Einheiten pro Jahr ausgeführt, stieg diese Zahl binnen zehn Jahren auf jährlich mehr als 10.000 Einheiten. Toyota hat sein Flaggschiff dabei sukzessive weiterentwickelt, ohne die Kundenbedürfnisse nach Haltbarkeit und höchster Fahrbarkeit selbst auf schlechten Straßen zu vernachlässigen. Mittlerweile wird der Land Cruiser in rund 170 Ländern und Regionen verkauft, sein jährlicher Absatz liegt bei rund 400.000 Fahrzeugen.

Der Land Cruiser verkörpert perfekt den Toyota Anspruch an Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit und hat damit maßgeblich zum Markenimage beigetragen.

In manchen Regionen sind immer noch Land Cruiser der 40er Serie unterwegs – und das rund 50 Jahre nach ihrer Fertigung. Der Land Cruiser ist dabei ein zuverlässiger Begleiter für Alltag und Arbeit und verwirklicht Mobilitätsträume: Menschen können mit dem Fahrzeug scheinbar überall hinfahren – und auch wieder sicher und problemlos zurückkehren.

Das zeigt sich auch in seinen vielseitigen Einsatzgebieten

In Afrika beispielsweise leistet der Land Cruiser humanitäre Hilfe: In Burundi bringt er mit Malaria infizierte Kinder ins Krankenhaus, in Uganda Patienten aus Flüchtlingslagern in Kliniken.

In Australien ist der Land Cruiser dagegen in rund 1.600 Metern Tiefe in Zink- und Kupferminen und auf riesigen, schnell mal 8.000 Quadratkilometer großen Rinderfarmen unterwegs. In Costa Rica hilft der Land Cruiser in manchen Regionen, um Karotten in Höhenlagen von 3.500 Metern zu ernten – an Hängen, die so steil sind, dass selbst Menschen kaum stehen können. Der Grund für die Nutzung des Land Cruiser ist relativ simpel:  Nur der Toyota Allrounder ist in der Lage, diese Felder zu erreichen.

Um die Erwartungen der Kunden weiterhin erfüllen und sogar übertreffen zu können, wird Toyota die (Weiter-) Entwicklung des Land Cruiser unter der Prämisse, dass er in jedem Winkel der Welt eingesetzt wird, fortsetzen.

Wir gratulieren und freuen uns schon auf nächste Entwicklungsstufen. Hier ein Testbericht https://besserlaengerleben.at/automobilitaet/toyotakonzern/toyota/toyota-landcruiser-300-im-test.html von der aktuellen Serie.

Fotos©Toyota

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.