Vielseitige Ausflugsmöglichkeiten rund um Zadar

Ein Landstrich den man erleben muss

Begleiten Sie uns in den Nationalpark Paklenica und ins „Winnetou-Land“.

Sehen Sie in unserem Video die Insel Pag, den Nationalpark und eine Fahrt durchs Winnetou-Gebiet.

In unserem letzten Beitrag über die Stadt Zadar haben wir über die Insel Pag berichtet. Diesmal besuchen wir den Nationalpark Paklenica im Velebit-Gebirgsmassiv rund 30 km nordöstlich der Stadt Zadar. Hier befinden sich auch die 10 Drehorte der Winnetoufilme. Einen guten Überblick über das Velebitgebirge bekommt man im Rahmen einer Fotosafari mit einem Land Rover.

Hier zunächst ein Ausschnitt des Gebietes:

Ein Ausflug in den Nationalpark Paklenica – ein besonderes Erlebnis

Der Nationalpark wurde schon im Jahre 1949 zum Nationalpark erklärt. Die höchsten Berggipfel sind Vaganski Vrh mit 1757 m und Sveto Brdo mit 1750 m. Weithin sichtbar ist diese Gebirgskette schon von Zadar aus. „Paklenica bedeutet im Kroatischen so viel wie „kleine Hölle“. Keine Sorge, so schlimm ist das Gebiet natürlich nicht, wenngleich raue und steilen Karstfelsen das Gebiet prägen. Der Nationalparks hat eine Ausdehnung von 96 Quadratkilometer und bietet Lebensraum für zahlreiche, seltene und geschützte Tierarten wie Gämsen, Hirsche Braunbären, Luchse, Wölfe, Schlangenadler und Gänsegeier. Bei Wanderungen abseits ausgetretener Wege etwas Vorsicht, es gibt auch giftige Hornvipern und Kreuzottern.

Am besten fährt man mit dem Auto oder mit dem Rad, das man sich auch ausborgen kann, vom kleinen Ort Selina zum Besucherzentrum Paklenica. Ab hier beginnt eine eindrucksvolle Schlucht (Große Schlucht) und mehr als eindrucksvoll ist. Ein paar Kilometer weiter östlich gibt es noch die kleine Schlucht, diese ist weniger besucht und nur für Spezialisten empfehlenswert.

Bizarre senkrechte Felswände steigen neben dem Weg hoch, der Bach Velika Paklenica begleitet den Weg. Hier sind zahlreiche Klettersteige vorhanden und es ist interessant den Kletterern beim Training oder beim Perfektionieren ihrer Technik zuzusehen. In gut 15 Minuten bergauf erreicht man den Eingang zum ehemaligen 1.500 Quadratmeter großen Schutzbunker mit vielen Verzweigungen. Seit 2016 ist hier das Präsentationszentrum oder auch „Unterirdische Stadt von Paklenica“ genannt.

Hier bekommt man einen sehr guten Eindruck über das Velebit Gebiet. Neben gut beschilderten Wanderwegen gibt es auch einen Lehrpfad. Rund 4 km vom Hauptparkplatz gibt es auch das kleine Gasthaus Lugarnica, wo man kleine Speisen und Getränke zu sich nehmen kann. Insgesamt sollte man rund einen halben Tag einplanen.

Der Besucherzentrum ist vom 1. Mai bis zum 30. September täglich geöffnet, und für andere Termine wenden Sie sich bitte an die E-Mail prezentacija@paklenica.hr oder rufen Sie telefonisch 00385 (0)23 369 202.

Wenn man aus dem Nationalpark rausfährt, empfiehlt es sich zwischen Starigrad und Selina die kleine Kirche des Hl. Petrus zu besichtigen. Rund um die Kirche ist der Friedhof, wo die Bestattungen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts stattfanden. Erhalten geblieben sind eindrucksvolle Grabdenkmäler in Form der massiver Steinplatten, teilweise geschmückt durch einfache, im flachen Relief eingearbeitete, aus dem 14. – 16. Jahrhundert stammende Darstellungen. Die Kirche wurde im vorromanischen, altkroatischen Stil, vermutlich um die Jahrhundertwende des 9. Jahrhunderts erbaut.

Wer jetzt Lust auf Action und aufs „Winnetouland“ hat, bucht eine Jeep-Safari

Ein paar Minuten von der kleinen Kirche des Hl. Petrus entfernt liegt das Hotel und Agentur Rajna. Hier kann man sich stärken und verschiedene Foto-/Bergsexcursionen buchen. Die Guides sprechen perfekt Deutsch und erläutern die Tourenmöglichkeiten.

Hier stehen einige Land Rover herum – alle für Touren gebucht. Mit ausreichend Mineralwasser besteigen wir unseren weißen Land Rover und ab geht es ins Velebitgebirge. Wie Sie schon im obenstehenden Video gesehen haben, geht die unbefestigte Schotterstraße steil bergauf. Innerhalb weniger Minuten erklimmt man die ersten Höhen. Für eingefleischte Offroader ist die Tour nichts Besonderes, aber jedes Jahr kommen einige Offroad-Besitzer hierher und fahren diese Touren mit dem eigenen Auto mit Guide.

Wer diese Tour – wie wir – zu ersten Mal macht, weiß nicht was er zuerst bewundern soll, die atemberaubende Landschaft, die Geländefähigkeit des Land Rovers oder die Geschicklichkeit unseres Fahrers. Unser Fahrer macht diese Touren fast täglich und hat viel Routine und kennt fast jeden Stein seiner Heimatregion, dem Velebitgebirge. Er legt zwischendurch immer wieder einen Stopp ein und erklärt die Landschaft, die Fauna und Tierwelt. Ausreichende Möglichkeiten für Fotoaufnahmen sind gegeben. Hier werden wir an die Österreichische Kaiserzeit erinnert und befahren einen alten Teil der damals errichteten Kaiserstraße. Hier wird man auch Zeuge der Kroatischen/Serbischen Nationalkämpfe zwischen 1991 und 1995. Kreuze und Denkmäler entlang der Straße erinnern an diese schlimme Zeit. Vorbei an Bienenstöcken und kleinen Schafhirtenhäuser geht es zu den Drehorten der Winnetoufilme.

Auf den Spuren von Winnetou

In diesem Gebiet wurden der Großteil aller Winnetoufilme gedreht. Überall findet man Drehorte. Ob es der „Schatz im Silbersee“, „Old Shurehand“, „Unter Geiern“ oder „Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten“ war, sie alle wurden hier gedreht. Plötzlich packt unser Fahrer ein Winnetoubuch aus und zeigt uns ein Foto des Felsens, vor den wir stehen. Hier wurden viele Szenen gedreht.

Man erinnert sich an seine Jugend, man alle Karl May Bücher verschlungen hat. Eine rauhe aber unerbittliche Welt war das damals und wir alle konnten nicht genug bekommen. Es hat schon einen Grund, warum gerade hier diese Filme gedreht wurden. Die Geschichte passt zur Landschaft oder auch umgekehrt.

Einen besonderen Eindruck von den Drehorten bekommt man am Zrmanja Plateau, das am Rande des imposanten Canyons des Flusses Zrmanja liegt und im Film den Rio Pecos darstellte. Dieser Drehort zählt zu den berühmtesten Motiven der Karl May Filme. Da befand sich das Pueblo, die Heimat von Winnetou. Hier wurden Winnetou und Old Shatterhand zu Blutsbrüdern. Drehort von Winnetou 1, Winnetou 3, Old Surehand und Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten gedreht. Man erinnert sich an die Marterpfale und im Hintergrund den Canyon.

Zum Karstplateau (Parizevacka glavica) fährt man die Straße von Starigrad-Paklenica in Richtung Obrovac. Nach dem Ort Jasenica biegt man rechts auf einen Schotterweg ab. Dann sind es noch ungefähr zirka 500 Meter bis zum Plateau.

Diesen Ausflug kann man unbedingt empfehlen, wenn man in Zadar oder in der Region ist und die Zeit sollte man sich nehmen. Es ist die Faszination des Velebitgebirges, des Nationalparks und die beeindruckenden Ausblicke bis nach Zadar. Diese Region ist auch ab und zu die Heimat der Bora, die hier über das Velebitgebirge ins Tal bläst.

Hier finden Sie alle Informationen zu Kroatien https://croatia.hr/de-DE

Alle Fotos © Besser Länger Leben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.