Pomurje – Eine naturbelassene Region im Nordosten von Slowenien

Erholen, genießen und Kraft tanken

Aussichtsturm Vinarium Lendava ©BLL
Aussichtsturm Vinarium Lendava ©BLL

Wir haben für Sie diese Region der Thermen, des Wanderns und Radfahren entdeckt.

Hier finden Sie einige Tipps und Vorschläge für einen erholsamen Kurzurlaub.

Die Region Pomurje liegt im Vierländereck Ungarn-Kroatien-Slowenien- Österreich und ist von Wien in gut 2 Stunden und von Graz in 40 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Zu den bekanntesten Orten in der Region Pomurje in Slowenien gehören Murska Sobota, Moravske Toplice, und Lendava. In dieser Region findet man auch heute noch viele Einflüsse aus den verschiedenen Epochen und Kulturen – sei es beim Essen, bei historischen Bauwerken, aber auch bei der Mehrsprachigkeit der Bevölkerung.

Erholung und Gesundheitsvorsorge mit „Schwarzen“ Thermalwasser

Weit über die Grenzen Sloweniens bekannt ist der Thermalort Moravske Toplice für seine Thermen wo das Wasser direkt aus den Quellen mit 72Grad kommt und sich positiv auf den gesamten Bewegungsapparat auswirkt. Für Ihren Urlaubsaufenthalt bietet sich der Ort Moravske Toplice als Quartierort zum Entspannen und gleichzeitig als Ausgangspunkt für allerlei Freizeit- und Kulturaktivitäten an. Hervorzuheben sind die Thermen „Terme 3000 Moravske Toplice“ , „Terme Vivat“, “Terme Radenci“ und „Terme Lendava“ .

Fast alle Thermen bieten sehr günstige Pauschalen an, für den Aufenthalt mit Halbpension , aber auch mit einigen Kur-Anwendungen. Überhaupt muss festgestellt werden, dass im Vergleich zu den vielen Österreichischen Thermenangeboten, man hier in Slowenien um einiges noch günstiger seine Urlaubs- und Kurtage verbringen kann.

Natur pur in der Region Pomurje

Hier ein schönes Video über diese Region.

Drei Naturparks mit Fischteichen, Seen und Weinbaugebieten kennzeichnen diesen Landstrich. Hier kann man hautnah erleben aus nächster Nähe, wie schon seit Jahrhunderten Mensch und die Natur in einer Harmonischen Symbiose miteinander leben. Hier kann man Spaziergehen (117 Kilometer ausgewiesene Wanderrouten), Angeln und Bootsfahren. Auch die Flora und Fauna ist hier noch in Ordnung, in den Moorgebieten wohnen Amphibien, Libellen, Schmetterlinge, Vögeln, Säugetiere und Fische. Aber die Region hat noch mehr zu bieten.

Alle AKTIV-Urlauber kommen hier auch nicht zu kurz. Golfer spielen am 18-Loch Golfplatz in Moraske Toplice. Man kann Radtouren auf eigene Faust machen, auch geführte Radtouren und Leihräder bei den Thermenhotels buchen. Aber Mutige können eine Raftingtour mit dem Kanu probieren oder per Ross seine Runden beim Reitbetrieb im Schloss Rakican drehen.

Lust auf Lust Tomaten?

Bei Lust in 9226 Turnisce http://www.lust.si werden sämtlich in Slowenien verkauften Tomaten gezogen. In hypermodernen Glashallen werden die Tomatensamen in spezieller Erde angepflanzt und wachsen hier bis zu 8 Meter in die Höhe. Insgesamt wachsen hier 102 Sorten von klein bis groß, von süß bis groß und fleischig. Man kann hier natürlich Tomaten verkosten und einkaufen und auch die Schauhalle mit den Tomatenstauden ansehen.

©BLL
©BLL

Kultur und Historische Baudenkmäler

©BLL
©BLL

Direkt in Murska Sobota – das die größte Stadt der Pomurje ist – findet man das sehenswerte Renaissance Schloss im Stadtpark, dessen Wurzeln bis in das 14. Jahrhundert reichen. Ein Besuch des Schloss-Museums ist empfehlenswert und gibt einen guten Überblick über die regionale Geschichte, Machtverhältnisse und Land und Leute. Aber auch das Schlossmuseum in Lendava ist einen Ausflug wert, hier finden immer interessante Ausstellungen statt. Schon die Römer hatten hier eine Militärstation namens Halicanum. Sehenswert ist auch die Altstadt von Lendava, das Schloss in der heutigen Form wurde von 1690 und 1705 umgebaut und besitzt Fresken in der Schlosskapelle aus dem 12. Jahrhundert.

©BLL
©BLL

Wenn man dann schon in Lendava ist, sollte man unbedingt den 53,5 Meter hohen Aussichtsturm Vinarium Lendava besuchen. Entweder per Lift hinauffahren oder über 240 Stufen als Training hinauf. Von oben hat man einen wunderbaren Rundblick in das gesamte Vierländereck.

©BLL
Aussichtsturm Vinarium Lendava ©BLL

Fast ganz in der Nähe von Lendava sollte man sich auch im Ort Bogojina von Jože Plečnik seine behutsame Renovierung und Erweiterung der Kirche in Bogojina ansehen.

Jože Plečnik der unter anderen in den Jahren 1936 – 1940 die Uferbebauung der Ljubljanica sowie die Drei Brücken (Tromostovje) im Zentrum von Ljubljana https://besserlaengerleben.at/reisen/reiseberichte/das-grune-slowenien-ist-einen-besuch-wert.html errichtete, war für seine Bauten weit über die Grenzen Sloweniens bekannt. So galt er als Nachfolger von Otto Wagner in Wien und war unter anderen auch für den Bau der Stadtbahnstationen Friedensbrücke und Roßauer Lände in Wien verantwortlich.

Wer sich mehr für Moderne Bauwerke interessiert, kann sich das EXPANO (ein supermoderner Zweckbau mit lokalen Einkaufsmöglichkeiten und allerlei Fantasiespielmöglichkeiten) in Murska Sobota, Kardoševa 2 anschauen, dass beim Fluss Mura inmitten einer neuen Freizeitanlage errichtet wurde.

©BLL
Expano ©BLL

Am Rückweg zahlt es unbedingt aus das Gostilna Rajh zu besuchen und entweder Mittag oder Abend zu Essen, ein Geheimtipp – Gute Küche und preiswert. Hier finden Sie eine kurze Beschreibung eines Hausrezeptes des Rajh.

Erholen und Genießen in Moravske Toplice

Den Rest der Tage und seine freie Zeit Nachmittag kann man sich in den Thermen in Moravske Toplice ausgiebig erholen und genießen. Wer dann aber Lust auf Süßes und handgemachte Schokolade hat, dem sei der Besuch der Schokolademanufaktur Passero in der Straße Tesanovice 24 empfohlen. Erstaunlich was hier das junge Paar Jasmina Passero Sotošek und Tomaž Sotošek in den letzten Jahren aufgebaut haben. Natürlich kann man kosten und auch nette Geschenke mitnehmen. Wahre Schokoladenkreateure.

©BLL
©BLL

Die Verbindung von Natur, Aktivität und Sport im Vierländereck von Slowenien, die Erholung und die Gesundheitsvorsorge in den Thermen, das reichlich vorhandene Kulturangebot und die überall gute Küche ist wohl einzigartig. Bereits nach ein paar Tagen hier, fühlt man sich wie neu geboren.

Hier können Sie sich noch weitere Informationen holen. https://www.slovenia.info/de

4 Kommentare

  1. Das ist eigentlich wirklich eine gute Idee. Die Thermen in Österreich sind ja inzwischen wirklich kaum noch bezahlbar. Da kostet ein Wochenende soviel wie eine ganze Woche Urlaub am Meer. Da lohnt sich vielleicht wirklich ein Blick in die Nachbarländer..

  2. Dieser Aussichtsturm ist ja eine Wucht. 53 m hoch.. ich glaub da wird sogar mir, ohne Höhenangst ein bisschen schwummrig! Aber diese Stufen würd ich gerne wirklich hinauf schaffen – als Belohnung dann der super Ausblick!

  3. so viele tolle sachen, da kann man ja wirklich ein paar sehr nette tage verbringen!! vor allem moderne gebäude finde ich spannend und dieses sieht sehr interessant aus.

  4. Ich fand immer schon, dass eine besondere Faszination von diesen gigantischen Gewächshäusern ausgeht. Und dann noch 8 Meter hohe Tomatenstauden. Sieht sicher großartig aus, inmitten dieser vielen verschiedenen Sorten, umgeben von hunderten Tomaten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.