Plaza der Elbphiharmonie Hamburg eröffnet

Konzerte in Hamburg haben einen neuen Platz

Foto: elbphilharmonie_c_sophie_wolter

Der Monsterbau ist endlich fertig – Freude bei Konzertfans kommt auf.

Noch bevor am 11. und 12. Januar 2016 die ersten Konzerte in Hamburgs neuem Wahrzeichen und Konzerthaus stattfanden, wurde im Rahmen eines Festaktes die Plaza der Elbphilharmonie eröffnet, eine öffentliche Aussichtsplattform, gelegen zwischen dem ehemaligen Kaispeicher und dem gläsernen Neubau. Bereits am 31. Oktober wurde das Gebäude vom Baukonzern Hochtief an die Stadt Hamburg übergeben und damit die Bauphase offiziell beendet.

Am 11. und 12. Januar 2017 wurde die Elbphilharmonie Hamburg eröffnet. Doch nun hat Hamburg eine Attraktion dazugewonnen: die Elbphilharmonie-Plaza. Die als öffentlicher Platz konzipierte Aussichtsplattform des Konzerthauses befindet sich in 37 Meter Höhe zwischen dem historischen Backsteinsockel und dem gläsernen Neubau.

Hinauf geht es mit einer 80 Meter langen Rolltreppe, die zu einem großen Panoramafenster führt.

Von dort geht es über eine zweite, kleinere Rolltreppe und großzügig angelegte Stufen auf die eigentliche Plaza. Ein Außenrundgang um das Gebäude ermöglicht fantastische Ausblicke auf die Stadt und den Hafen. Im Innenbereich befinden sich die Aufgänge zu den Konzertsälen, die Hotellobby, verschiedene gastronomische Angebote sowie der Elbphilharmonie-Shop.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Hamburg hat mit der Elbphilharmonie ein beeindruckendes Gebäude bekommen, dessen Architektur schon heute nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken ist. Das Architekturbüro Herzog & de Meuron und das Bauunternehmen Hochtief haben mit der Elbphilharmonie etwas Einzigartiges geschaffen. Der Vorverkauf der Tickets zeigt, wie sehr sich die Hamburger und ihre Gäste auf das neue Konzerthaus freuen. Die ersten Eindrücke von den Proben im Großen Saal sind überwältigend.“

Die Plaza ein Ort der Begegnung

Ab Sonnabend, den 5. November 2016, wird die Plaza auch öffentlich für Besucher zugänglich sein. Da die Besucherkapazität begrenzt ist, wird der Einlass über die Ausgabe von Tickets geregelt. Diese sind für Spontanbesucher am selben Tag kostenfrei, die Vorbuchung für ein festes Einlasszeitfenster ist nach Verfügbarkeit unter www.elbphilharmonie.de und im Elbphilharmonie-Besucherzentrum möglich (2 Euro Buchungsgebühr pro Besucher).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.