Der Gardasee im Trentino – das Meer der Alpen

Den Garda Trentino muss man erlebt haben um Mitzureden

Gardasee Foto: ©Gardasee
Gardasee Foto: ©Gardasee

Umrahmt von geschichtsträchtigen Bergen, tummeln sich am Gardasee Surfer, Biker, Gourmetliebhaber und Genießer.

Die Farbe Blau ist untrennbar mit dem nördlichen Gardasee verbunden und macht diese Naturlandschaft zu einem Paradies, in dem sich Landschaftspanaroma, die freundlichen Menschen und die Naturelemente zu einem harmonischen Ganzem zusammenfinden. Das Wasser schenkt den Urlauber, den Schwimmern und Surfern ein mediterran anmutendes Klima, das sich mit den imposanten Bergen vermischt. Diese Berge waren im 1. Weltkrieg ein Teil der Verteidigungslinie zwischen Italien und Österreich – und es wurde erbittert gekämpft.

Und genau dieses Wasser – nämlich der „Garda Trentino“ – wie in die Trentiner liebevoll nennen, hat seinen Ruf als ideales Urlaubsziel oder Wochenendausflug für Outdoor-Begeisterte zu verdanken, die hier qualitativ hochwertige Angebote und sportfreundliche Gastlichkeit finden. Der See selbst, wie auch die zahlreichen legendären Clubs haben im Laufe der Jahre dazu beigetragen, das Garda Trentino zu einem wahren Treffpunkt des internationalen Segelsports zu machen.

Hier ein kurzes Video: 

Zu diesen berühmten Clubs zählen: Fraglia Vela Riva, Lega Navale Italiana, der Circolo Vela Torbole, der Circolo Vela Arco sowie der Circolo Surf Torbole. Der See durfte einige der besten Segler und Windsurfer der Welt in seinen Gewässern willkommen heißen. Jedes Jahr aufs Neue verwandelt sich der See in ein Naturtheater, das einem dichten Programm aus Sportangeboten und Veranstaltungen seine Bühne öffnet. Mit im Kalender stehen traditionsreiche Regatten und bedeutende Events, wie die Welt- und Europameisterschaften.

Ob Ora oder Pelèr – hier weht immer der richtige Wind

Der Wind ist die treibende Kraft. In den direkt am See gelegenen Städtchen des Garda Trentino ist der Wind allgegenwärtig. Bei gutem Wetter weht er am Morgen aus nördlicher Richtung und am Nachmittag aus dem Süden, in Abhängigkeit vom Temperaturunterschied, der zwischen der Wasseroberfläche des Sees und dem nördlich gelegenen Gebiet besteht.

Gardasee Foto: ©Gardasee
Gardasee Foto: ©Gardasee

Die Winde, die am Gardasee wehen, tragen Namen, die Wassersportfans auf der ganzen Welt ein Begriff sind. Der Pelèr ist der Nordwind, der zwischen 2 und 3 Uhr in der Nacht einsetzt und bis mittags weht. Der Name hat seinen Ursprung in der Umgangssprache, wo „el pela l’onda” in etwa so viel wie „Der die Wellen streichelt” bedeutet. Er erreicht eine Windstärke von bis zu 13 Metern pro Sekunde.

Der bekannteste Wind am Gardasee ist jedoch der Ora. Dieser Südwind beginnt zwischen 12 und 13 Uhr und hält bis Sonnenuntergang an. Die Stärke nimmt mit der orografischen Struktur des Alto Garda zu. Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Winden liegt in der Geschwindigkeit begründet, die sie jeweils erreichen. Daher ist der Pelèr auch für Anfänger und Freizeit-Segler- bzw. Surfer geeignet, während der Ora ideal für Profisportler ist. Beide sind jedoch unverzichtbare Reisebegleiter für Segler und Surfer aus der ganzen Welt.

Bei besonderen Wetterverhältnissen können Spezialisten noch weitere Winde antreffen: Balim bzw. Balinot, Ponal und Vinessa.

Optimale Tournierplätze für jede Regatta

Diese allgegenwärtigen und starken Winde machen das Garda Trentino praktisch das ganze Jahr über zum perfekten Ort für Bootstouren und Surfausflüge. Da die Wellen jedoch niemals zu groß sind, kommen hier sowohl Anfänger als auch Experten auf ihre Kosten. Deshalb gilt der Gardasee auch als einer der besten Regatta-Austragungsorte der Welt.

Hier seine Bedeutung für den Leistungssport in Zahlen: Im Veranstaltungskalender für die Gewässer des nördlichen Gardasees sind jedes Jahr mehr als 100 Wettkampftage vorgesehen, die geschätzte 120.000 Touristen ans Ufer locken. Diese Wettbewerbe verleihen einem Aktivurlaub im Garda Trentino einen Touch an Exklusivität. Riva del Garda und Torbole sul Garda verfügen außerdem, neben einem einwandfrei funktionierenden Rettungsdienst, über hochwertige Angebote im Bereich Segel- und Surfschulen sowie Ausrüstungsverleih.

Der unschätzbare Wert des Wassers und der Outdoor-Wettbewerbe in dieser Gegend wird von zwei ebenso kostbaren Botschaftern in die Welt getragen, die hier in der Gegend ihre Wurzeln haben: Den beiden Windsurfstars Bruno Martini und Nicolò Renna. Martini, Jahrgang 1993, gewann 2016 Gold bei den italienischen Slalommeisterschaften, holte Silber bei den italienischen Slalommeisterschaften 2017, und Bronze bei der One Hour 2017. Und Martini ist auch sonst bei allen Weltcupwettkämpfen mit von der Partie. Der zweite Topathlet Renna hingegen, der im Mai 18 Jahre alt wird, segelt in den Windsurfklassen Tecno 293 und RS:X ganz vorne mit. 2018 war für ihn ein unvergessliches Wettkampfjahr, das er mit Gold in der Kategorie Tecno bei den Weltmeisterschaften in Lettland besiegelte. Er triumphierte auch bei den Europameisterschaften und holt die Silbermedaille bei der Jugendolympiade in Buenos Aires.

Dem Wasserspaß sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wer es lieber ruhig mag, kann bei einem entspannenden Kanuausflug das wunderbare Panorama hinter der Stadt auf sich wirken lassen. Highlights sind der alte Hafen von Ponale oder die Flussmündung des Sarca.

©besser länger leben
©besser länger leben

Wer auf der Suche nach waghalsigen Abenteuern ist, kann sich hingegen im Landesinneren beim Canyoning bergab durch die wilden Gewässer stürzen: eine unvergessliche Erfahrung, bei der Sie immer von qualifizierten Tourguides begleitet werden. Mit Taucheranzug, Helm und Gurt bewaffnet bezwingen Sie die Stromschnellen, die sich durch Wälder und Schluchten schlängeln und lernen eine unbekannte und wilde Welt aus nächster Nähe kennen.

Doch auch eine ganz neue Sportart hat die Herzen Tausender leidenschaftlicher Gardaseeurlauber im Sturm erobert: Das Stand-Up-Paddle oder SUP, bei dem Sie aufrecht auf einem Surfbrett stehend durch den See rudern. Neben einer guten Vorbereitung aufs Windsurfen ist dieser Sport ideal zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens und eine Wunderwaffe gegen Stress. Für diese sportliche Disziplin wurden 6 Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zusammengestellt, bei denen Fitness und Landschaft gleichermaßen im Vordergrund stehen: Baia Azzurra Tour, Riva del Garda Lungolago, Lago di Tenno Tour, Conca D’Oro, Ca Rossa und Cascata del Ponale.

Strände wie im Süden, Bau Beach und Unterwasserabenteuer

Der See lädt auch zu einem idealen Badeurlaub ein, der mediterranes Feeling weckt. Die Strände verfügen alle über Duschen, Toiletten sowie über einen Liegen- und Strandstuhlverleih. Der Strand von Riva del Garda bietet außerdem schwimmende Plattformen mit Rutschen sowie Schwimmbecken. Von hier aus kann man den beeindruckenden Segel- und Surfturnieren beiwohnen. Auch die vierbeinigen Freunde sind im Garda Trentino jederzeit herzlich willkommen. Viele Strandbereiche sind eigens für ihre treuen Begleiter angelegt, und das Angebot an sogenannten Bau Beach-Anlagen, also Strände für Gäste mit Hunden, wird in der Gegend um Arco (Fiume Sarca), Torbole sul Garda und am Tenno-See immer weiter ausgebaut.

©besser länger leben
©besser länger leben

Wer jeden Winkel des Sees kennenlernen möchte, kann ins Blaue abtauchen und dem Lago auf den Grund gehen. Dieses Unterwasserabenteuer hält unentwegt Überraschungen bereit: atemberaubende Seelandschaften, kleine Canyons, vorzeitliche Relikte sowie die unvergleichliche Flora und Fauna der frischen und kristallklaren Gewässer machen den größten See Italiens zu einem wahren Tauchparadies. Lassen Sie sich auf keinen Fall eine Taucherfahrung an den Buchten von Tempesta, die Steilwände von Calcarolle und die Statue des Cristo Silente entgehen – ein Werk des in Riva ansässigen Künstlers Germano Alberti, das in 15 Metern Tiefe im Hafen Porto San Nicolò von Riva del Garda die Betrachter in Staunen versetzt.

Hier einige Topveranstaltungen die im Herbst 19 noch stattfinden:

  • 24. Ora Cup Optimist – Circolo Vela Arco – 2.-4. August
  • Kona World Championship – Circolo Surf Torbole – 15.-18. August
  • 29er European Championship – Circolo Vela Arco – 16.-24. August
  • Torbole 2019 RS:X World Championship – Circolo Surf Torbole – 22.-29. September
  • 29er Eurocup – Fraglia Vela Riva – 23.-26. Oktober
  • Halloween Cup – Circolo Vela Torbole – 1.-3. November

Hier finden Sie weitere Informationen:

https://www.visittrentino.info/de

https://www.gardatrentino.it/de/gardasee/

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.