Rijeka – rüstet sich als Kulturhauptstadt Europas 2020

Interessante Veranstaltungen in 2020

RIJEKA BY BORKO VUKOSAV
RIJEKA BY BORKO VUKOSAV

Ein Überblick was Sie alles in 2020 in Rijeka erwartet.

Im Jahre 2020, wenn Kroatien die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, wird Rijeka als größte kroatische Hafenstadt zum Mittelpunkt des Kultur- und Kunstprogramms und Gastgeberstadt für die besten und interessantesten Künstler der weltweiten, europäischen und kroatischen Kulturszene. Denn im gleichen Jahr wird Rijeka zur Kulturhauptstadt Europas.

Inspiriert von mediterranen, mittel- und osteuropäischen Einflüssen hat sich Rijeka in den letzten hundert Jahren unter der Herrschaft von ganzen sieben verschiedenen Ländern entwickelt. Da Rijeka aufgrund dieser Einflüsse eigentlich Europa im Kleinen genannt werden kann, wurde es zu einem dynamischen Ort, einem Symbol für freie Geister und progressive Ideen, zu einer Stadt, in der schon seit jeher alle willkommen waren.

GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN ÜBER DAS PROJEKT DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS

Was ist die Kulturhauptstadt Europas?

Hierbei handelt es sich um ein großes kulturelles Projekt der Europäischen Union und einen Titel, den die Europäische Kommission seit 1985 im Rahmen eines Städtewettbewerbs derjenigen Stadt verleiht, die unter Beweis stellt, dass Kultur ein wichtiger Bereich ihrer Entwicklung und Wandlung ist.

Das Projekt der Kulturhauptstadt Europas (KHE) finanziert die Entwicklung von Kulturprojekten in jener Stadt, die den Titel verliehen bekommt – durch europäische öffentliche, nationale, regionale und lokale Mittel, aber auch durch Sponsorengelder.

Mit dem Titel der Kulturhauptstadt Europas findet sich Rijeka auf einer Liste mit ca. sechzig weiteren europäischen Städten wieder, denen dieser Titel bereits verliehen wurde, wie beispielsweise Marseille, Linz, Essen, Graz, Maribor, Dublin, Liverpool, Athen, Rotterdam, Genua und viele weitere.

Rijeka ist zugleich auch die erste kroatische Stadt, die diesen Titel trägt.

Warum gibt es das Projekt Kulturhauptstadt Europas und worum handelt es sich dabei?

Hinter dem Projekt der Kulturhauptstadt Europas verbirgt sich die grundlegende Idee, die europäischen Städte zu verbinden, indem sie sich einander vorstellen und ihre kulturellen länderspezifischen Unterschiede, die Teil des gesamten europäischen Reichtums sind, kennenlernen. In dem Jahr, in dem die Städte den Titel tragen, haben sie die Gelegenheit, ihre einheimischen Bräuche, Ereignisse und Künstler vorzustellen sowie Künstler aus Europa und der Welt einzuladen, die wiederum die Kulturen ihrer Länder präsentieren. Im Rahmen der Vorbereitungen auf das Festjahr entwickeln sich auch langfristige Kulturprojekte – Festivals, kulturelle Angebote usw. – es werden Kulturgebäude errichtet, und es wird in die Bildung investiert.  Auf diese Weise bindet die Europäische Kommission Kultur in die langfristige Entwicklung der Städte ein.

WELCHE WERTE WERDEN MIT DEM PROJEKT DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS IN RIJEKA 2020 VERBUNDEN?

  • Dieses große europäische Kulturprojekt steigert auf europäischer und weltweiter Ebene den Wiedererkennungswert des Landes und der Stadt, die den Titel der Kulturhauptstadt Europas trägt. Das Projekt verkörpert die Überzeugung und das Verständnis dafür, dass alle europäischen Länder Bestandteil der europäischen kulturellen Vielfalt sind.
  • Europa wird durch die langjährige Umsetzung dieses Projektes im Bereich Kultur gestärkt, während sich seine Bürger besser kennenlernen und ihre Bindungen festigen.
  • Die Künstler aus dem Staat, in der sich die europäische Kulturhauptstadt befindet, haben die Gelegenheit, vor einem europäischen kulturellen Publikum aufzutreten und eine früchtetragende Zusammenarbeit mit Künstlerkollegen aus Europa und der Welt zu realisieren, die im Rahmen des Kultur- und Kunstprogrammes die Stadt besuchen.
  • Das Projekt der Kulturhauptstadt Europas in Rijeka hat seine eigenen Besonderheiten. Rijeka ist bereits seit ihrer Kandidatur mit dem Gedanken der Transformation ihres Erscheinungsbilds und ihres zukünftigen kulturellen Angebots an das Projekt herangetreten.
  • Denn dieses Projekt bedeutet für Rijeka die mit europäischen Mitteln finanzierte Errichtung von Kulturgebäuden im ehemaligen Industriekomplex der Fabrik Rikard Benčić, der somit für immer zum art kvart (Kunstviertel) von Rijeka wird. Durch die Umgestaltung des Industrieerbes in dieser ehemaligen Fabrik erhalten die kulturellen Einrichtungen in Rijeka einen neuen Lebens- und Arbeitsraum, während die Stadt in dieser Zone einen erkennbaren äußeren Wandel durchlebt.
  • Darüber hinaus werden bereits seit drei Jahren im Rahmen dieses Projektes kulturelle Angebote in der Stadt entwickelt, die auch über 2020 hinaus bestehen sollen. Rijeka hat zwei neue Festivals ins Leben gerufen, die sich in der Vorbereitungsphase befinden – das Kinderfestival Tobogan (Rutsche) und das Porto Ethno Festival, ein Festival, das Musik und Gastronomie aus der ganzen Welt verbindet.
  • Während der Vorbereitungsphase haben zahlreiche europäische Fachkräfte und Lehrveranstalter Rijeka in den letzten drei Jahren besucht und eine Reihe von Schulungen im Bereich der Organisation von kulturellen Ereignissen, kulturellen Produktionen Ä. veranstaltet. Auf diese Weise wurden die lokalen Gemeinschaften, Vereine und Einzelpersonen gestärkt, die sich das für die Organisation von kulturellen Ereignissen erforderliche Wissen angeeignet haben.
  • Die Bürger von Rijeka haben sich diesem Projekt direkt angeschlossen und verschiedene Ideen für die Verbesserung der Lebensbedingungen in der Stadt vorgeschlagen, deren Realisierung aus den Mitteln für das Projekt der Kulturhauptstadt Europas finanziert wird. Auf diese Weise haben die Bürger eine aktive Rolle bei der Gestaltung des Stadtlebens eingenommen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Umsetzung von Bürgerinitiativen gesammelt.
  • Das Kultur-und Kunstprogramm für das Jahr 2020 wird von einem Team junger Menschen geplant und organisiert, die in der eigens für die Umsetzung des Projektes gegründeten Firma RIJEKA 2020 d.o.o. arbeiten. Diese Firma ist bei ihrer Arbeit allerdings nicht allein. Ganz im Gegenteil: Bei der Vorbereitung des Programms arbeitet sie eng mit kulturellen Einrichtungen aus Rijeka sowie zahlreichen Vereinen und Partnern aus Kroatien und anderen europäischen Ländern zusammen.
  • Das Jahr 2020 stellt Rijeka ins Rampenlicht der europäischen Scheinwerfer, jedoch nicht nur Rijeka, sondern ganz Kroatien. In diesem Sinne erwartet alle europäischen Bürger sowie die zahlreichen Touristen und Gäste von Rijeka eine Fülle von attraktiven Angeboten sowie kulturellen und unterhaltsamen Programmen, bei denen jeder etwas für sich finden wird.

VERÄNDERUNG DES ÄUSSEREN ERSCHEINUNGSBILDES DER STADT – WAS WIRD IM RAHMEN DES PROJEKTES RIJEKA 2020 (KHS) ERNEUERT, ERRICHTET UND UMGESTALTET?

  • Auf dem Gebiet des ehemaligen Fabrikgeländes Rikard Benčić in der Krešimirova Straße in Rijeka werden vier Gebäude des industriellen Erbens erneuert, der Kultur gewidmet und zu einem Zuhause für folgende Einrichtungen werden: das Stadtmuseum von Rijeka, das Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst der Stadt Rijeka, die Stadtbibliothek Rijeka und das Kinderhaus, das der Förderung der Kreativität von Kindern dient. Ferner wird auch das Boot Galeb (die Möwe), das ehemalige Boot von Tito aus dem Zeitraum der sog. Bewegung der Blockfreien Staaten, erneuert und umgestaltet, welches zum Museums-Boot umfunktioniert und zu einer kulturellen Touristenattraktion in Rijeka werden wird. Für diese Erneuerungen hat Rijeka Finanzhilfen aus europäischen Mitteln erhalten, sodass diese Gebäude und Objekte im Jahre 2020 und teilweise 2021 fertiggestellt und eröffnet werden können.
  • In Rijeka wurde auch der Bereich RiHub in der Ivan Grohovac Straße als zentrale Informationsstelle des Projektes Kulturhauptstadt Europas und als Ort des Zusammentreffens für Bürger, für Schulungen, gemeinschaftliche Arbeiten und die Förderung von Kreativität eingerichtet. 2020 wird hier auch das Pressezentrum des Projektes KHE für einheimische und ausländische Journalisten untergebracht.
  • Darüber hinaus wird die kulturell-touristische Route Auf den Wegen der Frankopanen vorbereitet, die die Gestaltung von 17 Kastellen der Frankopanen und 3 sakralen Standorten, alle auf dem Gebiet der Gespanschaft Küstenland-Bergland, umfasst.
  • Aber das ist noch nicht alles. Im Rahmen des Kultur- und Kunstprogramms werden auch die Räume der Stadt umgestaltet und in Rijeka und Umgebung neue Gebäude gebaut und Renovierungen vorgenommen.
  • RIJEKA FISH MARKET - ALTHOUGH BEAUTIFUL FROM THE OUTSIDE, THE INTERIOR HIDES A REAL GEM - A GALLERY THROUGH WHICH LIGHT REACHES_BORKO VUKOSAV
    RIJEKA FISH MARKET – ALTHOUGH BEAUTIFUL FROM THE OUTSIDE, THE INTERIOR HIDES A REAL GEM – A GALLERY THROUGH WHICH LIGHT REACHES_BORKO VUKOSAV

KULTUR- UND KUNSTPROGRAMM FÜR DAS JAHR 2020 – EIN EREIGNISREICHES JAHR IN RIJEKA – DEM HAFEN DER VIELFALT

Mit dem Kulturprogramm für das Jahr 2020 präsentieren sich Kroatien und Rijeka dem restlichen Europa und stellen zugleich die aktuellen europäischen kulturell-gesellschaftlichen Fragen in den Mittelpunkt. Die drei ausgewählten Themen des Hauptprogramms sollen die Verflechtung der Identität Rijekas mit dem gegenwärtigen Europa symbolisieren: Wasser, Arbeit und Migration. Diese Themen werden auf unterschiedlichste Weise im Programm behandelt – im Rahmen von Ausstellungen, Vorstellungen, Opern, Konferenzen, Konzerten, Festivals, Gastauftritten von Künstlern aus Kroatien und aller Welt, Projekten lokaler Vereine, in Form von Raumgestaltungen, Skulpturen, Buchvorstellungen sowie bei Treffen und geselligem Zusammensein der Bürger aus Rijeka, der Region, Kroatien und Europa.

Das gesamte Programm ist auf www.rijeka2020.eu veröffentlicht; hier einige Ausschnitte.

Beginn in der Karnevalszeit

ERÖFFNUNG DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS

(01.02.2020 Hafen von Rijeka)

Das Festjahr in der Kulturhauptstadt Europas wird mit einem eigens dafür erdachten Programm im Hafen von Rijeka, der sich direkt im Stadtzentrum befindet, eröffnet. Wasser, Arbeit und Migration im Hafen der Vielfalt sind die Kernthemen des Eröffnungsprogramms, das als Besucher anlockendes Ereignis im symbolischen und historischen Stadtzentrum im Herzen der Stadt – im Hafen – stattfinden wird. In der Karnevalstradition erscheint auch der Hafen von Rijeka anders – er ändert täglich sein Erscheinungsbild durch künstlerische Installationen, Skulpturen und Attraktionen.

INTERNATIONALER KARNEVALSUMZUG 2020

(23.02.2020 Zentrum von Rijeka)

Eines der bedeutendsten traditionellen Ereignisse Rijekas, der Karneval von Rijeka, erlebt 2020 eine Sonderausgabe. Dem internationalen Karnevalsumzug gesellen sich zahlreiche ausländische Karnevalsgruppen, insbesondere jene aus anderen Kulturhauptstädten Europas, hinzu. Mit hunderten Themenwagen, tausenden Masken und zahlreichen Besuchern aus dem In- und Ausland stellt der Karneval von Rijeka 2020 unter Beweis, warum er zu den bekanntesten der Welt zählt.

Ausstellungen weltbekannter Künstler

DAVID MALJKOVIĆ: MIT SEINER KOLLEKTION

(31.01. – 14.04.2020, Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst)

Einer der international erfolgreichsten, zeitgenössischen kroatischen Künstler, David Maljković aus Rijeka, erforscht die Ursprünge des Museums der modernen und zeitgenössischen Kunst in Rijeka.  Seine Werke präsentiert er auf ungewöhnliche Art und Weise und regt zum Nachdenken über jene Mächte an, die das Verhältnis zu künstlerischen Arbeiten bestimmen. Die Werke von Maljković sind Teil von Ausstellungen zahlreicher Museen auf der ganzen Welt, unter anderem das Zentrum Georges Pompidou in Paris, das Museum Stedelijk in Amsterdam, das MoMA in New York sowie die britischen Galerie Tate.

UNBEKANNTER KLIMT – LIEBE TOD EKSTASE

(14.07. – 14.10.2020, Stadtmuseum von Rijeka)

Der weltberühmte Maler besuchte Rijeka im Jahre 1885, als er fünf Ölgemälde für das Theater von Rijeka, das heutige Kroatische Nationaltheater Ivan pl. Zajc, malte. Bei diesen Ölgemälden handelt es sich um unbekannte Werke von Klimt, welche neben den in Museen, Galerien und privaten Kollektionen von New York über Wien bis Bukarest gesammelten Skizzen und farbigen Studien und ca. vierzig seiner weiteren Werke ausgestellt werden, die aus seiner bekannteren Schöpfungsphase stammen und die er den Themen Liebe, Tod und Ekstase widmete.

DAS BEWEGTE BILD LEBT – NAN HOOVER

(15.10. – 20.12.2020, Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst)

Die internationale Ausstellung ist der großen neo-avantgardistischen Künstlerin Nan Hoover gewidmet, die mit ihrer Vorreiterarbeit auf dem Gebiet der Videokunst und ihren Experimenten mit bewegten Bildern, Lichtinstallationen, Fotografien und Performances in die Geschichte eingegangen ist. Bei der Ausstellung werden ihre eigenen, aber auch die Werke ihrer zeitgenössischen, kroatischen und ausländischen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt, welche die kreativen Möglichkeiten der Medienkunst erforschen.

Galakonzerte – 2020 können Sie in Rijeka die musikalischen Stars der Weltbühnen treffen

LES VENTS FRANCAIS

(07.02.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Bläserensemble mit ausgezeichneten Weltklasse-Musikern. Nach den Konzertsälen und Theaterbühnen der Welt tritt dieses Ensemble nun mit seiner perfekten Mischung aus Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn in Rijeka – der Kulturhauptstadt Europas – auf. Das Ensemble besteht aus Emmanuel Pahud (CH), Francois Leleux (FR), Paul Meyer (FR), Gilbert Audin (FR) und Radovan Vlatković (HR).

VENICE BAROQUE ORCHESTRA UND CARMIGNOLA SPIELEN VIVALDI MIT EINER STRADIVARI-GEIGE

(14.02.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Das weltbekannte, der Barockmusik und Barockinstrumenten zugewandte Ensemble macht die Meisterwerke des 17. und 18. Jahrhunderts der breiten Masse zugänglich.  Für ihre Auftritte und reiche Diskographie wurde es bereits mit einer ganzen Reihe von Musikpreisen aus aller Welt ausgezeichnet. In Rijeka tritt das Ensemble mit einem der erfolgreichsten italienischen Violinisten, Giulianom Carmignolom, auf, der auf der Stradivari ein Galakonzert mit den Werken von Vivaldi darbietet.

MAHLER CHAMBER ORCHESTRA & LEIF OVEANDSENS: MOZART MOMENTUM

(16.05.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Dieses internationale Ensemble mit 45 leidenschaftlichen Musikern und Musikerinnen aus 20 Ländern der Welt hat mit seinem ersten Auftritt in Rijeka zugleich auch seinen ersten Auftritt in Kroatien überhaupt. Das Ensemble hat sich der Schöpfung und Verbreitung von klassischer Musik gewidmet und findet sich zu besonderen Touren zusammen, bei denen es die gesamte Welt bereist.

KARITA MATTILA – GALAKONZERT

(18.09.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Bei der Galaaufführung in Rijeka tritt diese weltbekannte Opernsängerin auf, die bereits in den größten Opernhäusern wie der Scala in Mailand, dem Metropolitan in New York sowie dem Royal Opera House in London zu Gast war. Die finnische Sopranistin wurde zur außergewöhnlichsten Sängerin unserer Zeit ernannt, ist Grammy-Gewinnerin für die beste Opernaufnahme und laut BBC Music Magazin die beste Sopranistin, seitdem es Musikaufnahmen gibt. In Rijeka wird sie die Werke Wagners vorführen und einige ihrer besten Rollen aufleben lassen, während Rijeka mit diesem Konzert Teil der Weltopernszene wird.

ELINA GARANČA – GALAKONZERT

(02.11.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Eine der größten Weltopernjungstars der heutigen Zeit besucht zum ersten Mal Rijeka. Die lettische Mezzosopranistin, der die Türen zu allen Opernbühnen der Welt offenstehen, ist Gewinnerin zahlreicher Preise für „Sängerin des Jahres“, war für den Grammy nominiert und gewann den europäischen Kulturpreis für Musik. Ihre Interpretation der Meisterwerke von Mozart sind ebenso erfolgreich wie die des belkantistischen Opernrepertoires und sakraler Werke.

Aus Rijeka – dem Hafen der Vielfalt – werden kulturelle Botschaften versendet, die die Kraft für Veränderungen in Europa und der Welt in sieben Bereichen in sich tragen.

Das Kulturprogramm Rijeka 2020 – Kulturhauptstadt Europas umfasst im Jahre 2020 an die 600 Veranstaltungen. Es wurde in sieben Themeneinheiten bzw. Programmrichtungen aufgeteilt, die durch zahlreiche kulturelle Ereignisse die besonderen Botschaften des Projektes in die Welt hinaustragen.

  • Die Programmeinheit „Süß und salzig“ bringt eine neue architektonisch-urbanistische Raumgestaltung mit sich, die Rijeka einer Wandlung unterzieht – sowohl am Meer (salzig) als auch am durch das Stadtzentrum fließenden Fluss Rječina (süß). Diese auf die Bedeutung des Raumes konzentrierten Programme zeigen, wie Architektur und Kunst Türen zu gemiedenen Plätzen öffnen, neue Bewegungsbereiche und Treffpunkte für Bürger schaffen und Leben in Räume bringen, die es verdienen haben.
  • „Lungomare Art“ ist eine Programmeinheit, die sichtbare räumliche Veränderungen in das Gebiet des Kvarners bringt, der Bucht, in der Rijeka – umgeben von anderen Küstenorten und Inseln – gelegen ist. In diesem Gebiet arbeiten weltbekannte und kroatische Künstler an dauerhaften Kunstskulpturen und präsentieren diese. Auf diese Weise gestaltet das Programm der Kulturhauptstadt Europas im Rahmen der Programmrichtung Lungomare Art eine neue kulturell-touristische Route im Kvarner.
  • Die „Küche der Unterschiede“ befasst sich mit dem Thema Migration und Minderheiten – von Auswanderern und Einwanderern, über nationale Minderheiten bis hin zu verschiedenen gesellschaftlichen Minderheiten. Die Festivals und Veranstaltungen dieser Programmeinheit senden die Botschaft aus, dass Respekt und Kennenlernen des Andersartigen die Angst davor ersetzen muss.
  • „Dopolavoro“ oder after work oder nach der Arbeit ist eine Programmrichtung, die sich durch Kultur mit dem Begriff der Arbeit in der heutigen Zeit und der Technologie, die unaufhaltsam die menschliche Arbeit beeinflusst, befasst. Rijeka eröffnet mit diesen Events auf sehr mutige Weise das Thema Arbeit, zumal die Zukunft der Arbeit eine der größten Herausforderungen der europäischen Bevölkerung sein wird.
  • „Zeitalter der Mächte“ ist eine Programmeinheit, die sich mit den abenteuerlichen Geschichten der Mächte befasst, die in Europa regierten und es verwalteten. Dies ist zugleich die europäische Geschichte von Eroberern und Eroberten. Aber auch die Geschichte der Mächte, die auf die Entwicklung von Kultur und Kunst einwirkten. Die Auseinandersetzung mit den historischen und gegenwärtigen Mächten ist in ganz Europa notwendig, und dieser Teil des KHE-Programms bietet den dafür erforderlichen kulturellen Anstoß.
  • Beim „Kinderhaus“ handelt es sich um den süßesten Teil des Programms der Kulturhauptstadt Europa. Es verbindet alles, was Rijeka 2020 Kindern zu bieten hat. Diese Programme regen die Phantasie und zum Träumen an und laden zum Spielen und Lachen ein. Die Parole „Mit ihnen, nicht nur für sie“ gibt den Ansatz dieses Kinderprogramms am besten wieder, hinter welchem die Überzeugung steht, dass Kinder, denen die Gelegenheit geboten wird, ihre Kreativität zu entfalten, morgen diejenigen sein werden, die eine neue, bessere Welt für uns schaffen.
  • Die Programmeinheit „27 Nachbarn“ verbindet Menschen, Sitten und Lebensweisen auf den Inseln, an der Küste, im Hinterland, in den Bergen sowie in Rijeka selbst. Die kroatischen Nachbarschaften (Städte, Gemeinden und kleinere Orte) arbeiten mit 27 europäischen Nachbarschaften zusammen – Städten und Orten, die 2020 auf dem Festival der Nachbarschaften ihre gemeinsame Arbeit vorstellen werden. Diese Verknüpfung von europäischen Bürgern, die durch das gleiche kulturelle Erbe verbunden sind, ist eine der Grundideen, auf denen das Projekt Kulturhauptstadt Europa basiert.

Im Rahmen dieser thematischen Programmeinheiten finden zahlreiche Programme statt, von denen hier nur einige genannt werden:

Großausstellungen

MÄRTYRERINNEN VON D’ANNUNZO – „D’ANNUNZIO’S MARTYR“

(12.09.2019 – 31.01.2021, See- und Geschichtsmuseum des kroatischen Küstenlandes in Rijeka – Gouverneurspalast)

Die Ausstellung thematisiert das hundertjährige Jubiläum der Besetzung Rijekas seitens des italienischen Soldaten D’Annunzio, der mit seinem Aufenthalt in Rijeka die Gründung der faschistischen Ideologie beeinflusste und Mussolini inspirierte.  Die Ausstellung zeigt die Besetzung der Stadt aus der Perspektive einiger zum damaligen Zeitpunkt in Rijeka lebenden Frauen, die jede auf ihre eigene Weise zu seinem Opfer wurden. Frauen, die zu dieser Zeit in Rijeka lebten, waren – wie die Stadt selbst auch – durch den Aufenthalt von D’Annunzio sowohl körperlich als auch emotional erschöpft, was in dem Bild einer Märtyrerin personifiziert wird.

MIT DER GEIGE ÜBER GRENZEN HINWEG / STRADIVARI IN RIJEKA – KRESNIK UND CREMONA

(06.12.2019 – 31.01.2021, See- und Geschichtsmuseum des Kroatischen Küstenlandes in Rijeka – Gouverneurspalast)

Mit dieser Ausstellung wird der Geburt von Dr. Franjo Kresnik vor 150 Jahren gedacht, einem Europa-Bürger, einem Menschen ohne Grenzen und einem der größten Könner des Geigenbaus und der vergessenen Kunst des Baus von Streichinstrumenten. Da die Auffrischung des damals vergessenen Wissens dem Bau klassischer Violinen von Kresnik zu verdanken ist, kommen ihm zu Ehren die Stradivari- und Guarnerie-Geige nach Rijeka, wo sie von Spitzengeigern gespielt werden.

GLÜHENDES MEER – THE SEA IS GLOWING

(April – Juli 2020, Exportdrvo 1. Stock)

Eine internationale Sammelausstellung, die sich mit den neuen Formen der mit dem Meer verbundenen Wirtschaft befasst. Weltbekannte Künstler verarbeiten in ihren Werken ungewöhnliche und radikale Erscheinungen wie außergewöhnliche Internetgeschäfte, Amateurpornografie, Öl- und Erzbohren in den Meerestiefen oder Offshore-Steueroasen an Meeresküsten. Kustosica ist eine Ausstellung der Deutschen Inke Arns, die für ihre Werke in der Medienkunst bekannt ist.

Neben der Ausstellung Glühendes Meer können auch folgende Ausstellung zum Thema Arbeit und Technologie besucht werden:

HYSTERISCHE MASCHINEN – Bill Vorn (CA)

GEGENSTANDSCHEMA – Jennifer Lyn Morone (US)

ARBEITEN FÜR DIE ABSCHAFFUNG DER ARBEIT – Sanela Jahić (SI)

WORK HARD. HAVE FUN. MAKE HISTORY. – Mediengruppe Bitnik (CH/UK)

PIRATEN-SORGE – Valeria Graziano (IT), Tomislav Medak (HR), Marcel Mars (HR)

OFFENE HÄFEN – Global Port Authority

TERRA EFFLUVIENS – Nikola Bojić (HR)

GHOSTING THE GHOST – Silvio Lorusso (IT), Sebastian Schmieg (DE)

DIE ARBEIT IST TOD, ES LEBE DIE ARBEIT! – Fokus grupa (HR)

DRITTE SCHICHT – Milijana Babić (HR)

AFTER THE GREAT WAR. A NEW EUROPE 1918-1923

(April 2020, Rijeka, Trg 111. Brigade Hrvatske vojske)

Eine schwimmende Ausstellung mit mehr als 200 Archiv- und Multimediamaterialien, wie z. B. Fotos, Landkarten und Filmen über die Wandlung Europas nach dem Ersten Weltkrieg, die die Unterschrift der polnischen Autoren Bartosz Dziewanowski-Stefańczyk und Robert Żurek tragen. Die Ausstellung will zeigen, wie der Erste Weltkrieg Ost- und Mitteleuropa von Grund auf verändert hat, wie auf den Ruinen der vier Kaiserreiche neue Länder entstanden und wie diese neuen Länder die Landesgrenzen umdefiniert haben. Außerdem zeigt sie die schweren Verluste in der Region infolge des Krieges, den Wiederaufbau und Modernisierung der Region sowie die Errichtung eines „neuen“ Europas.

NEUE RÄUME IM STADTMUSEUM RIJEKA – DAUERAUSSTELLUNG ÜBER DIE GESCHICHTE RIJEKAS

(ab März 2020, ehemaliger Palast der Zuckerfabrik im art kvart (Kunstviertel) Benčić)

Der erste Torpedo der Welt, die Marineakademie, Rijeka als Hafen für Auswanderer, die Geschichte des Stadttheaters, die Hochhäuser Rijekas, der Schiffsbau, Musik, Rock aus Rijeka, die Geschichte großer Firmen aus Rijeka und der Papier- und Tabakfabrik sind nur einige der tollen Themen in der Geschichte Rijekas, die mithilfe von Gegenständen, Artefakten und Fotos aus der Museumssammlung in über 30 Räumen des Stadtmuseums von Rijeka in dem ehemaligen Palast der Zuckerfabrik dauerhaft ausgestellten werden.

AUSSTELLUNG FIUME FANTASTIKA: PHÄNOMENE DER STADT

(Mai – Oktober 2020, Exportdrvo)

Einzigartige Ausstellung über die Architektur und den gesellschaftlichen und historischen Wandel der Stadt Rijeka. Die Ausstellung basiert auf mehrjährigen Studien und stellt 150 Jahre Stadtgeschichte von Rijeka vor, innerhalb welcher die Stadt ein enormes Wachstum erlebt hat und zu einem beeindruckenden, global vernetzten Verkehrs- und Industriezentrum geworden ist. Umfassende Veränderungen von Flächen, unerwartete Umwidmung von Gebäuden, brutale Zusammenstöße von Natur und Industrie sind nur einige der Elemente des komplexen Mosaiks der bisher nicht erzählten urbanen Geschichte von Rijeka.

GRENZEN – ZWISCHEN ORDNUNG UND CHAOS

(Mai 2020 – Januar 2021, See- und Geschichtsmuseum des Kroatischen Küstenlandes in Rijeka – Gouverneurspalast, Museumssammlung Kastavština, Gedenkstätte Lipa pamti)

Rijeka war durch ihre Geschichte hinweg Zeuge häufiger Grenzänderungen, was die Identität der hier lebenden Menschen und ihre kollektive Erinnerung geprägt hat. Die Ausstellung regt dazu an, die uns gesetzten oder von uns selbst gesetzten Grenzen, seien es persönliche, gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche, zu überdenken. Wie und in welchem Maße wirken sie sich auf unser alltägliches Leben aus und wie spiegeln sie sich in unserer persönlichen Freiheit und den Menschenrechten wider? Hiermit werden die Präsentationen des thematischen Ausstellungszyklus über Grenzen, der mit den Ausstellungen Märtyrerinnen D’Annunzios und Mit der Geige über Grenzen hinaus / Stradivari in Rijeka – Kresnik und Cremona beginnt, abgerundet.

SCHIFF GALEB – DAUERAUSSTELLUNG

(ab Dezember 2020)

Errichtet als Schiff für den Bananentransport wurde Galeb im Zweiten Weltkrieg zu einem Militärschiff umgewandelt. Es wurde torpediert, gerettet und repariert und so zum Minenleger. Bei einem Luftangriff der Alliierten auf den Hafen von Rijeka wurde das Schiff getroffen und versenkt, jedoch erneut gerettet und zum Schulschiff umfunktioniert. Seinen heutigen Namen Galeb (zu Deutsch: Möve) trägt es seit den Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts, als es auch zum ersten Mal vom jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito betreten wurde. Titos Reisen auf dem Schiff Galeb erinnern an die Rolle, die Jugoslawien bei der Bewegung der Blockfreien Staaten zukam. All diese Geschichten und noch viele weitere werden von der Dauerausstellung im Schiffsmuseum erzählt.

Von Opern und Symphonien bis hin zu von Robotern ausgeführten Rock-Konzerten

WAGNER: TRISTAN UND ISOLDE

(22., 26. und 29.02.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Eine der größten jemals geschriebenen Opern dringt in den Sog unerfüllter Sehnsüchte, sexueller Gelüste und schmerzhaft ungelöster Spannungen ein und bietet dem Publikum ein zentrales Drama an Diskrepanz zwischen dem Individuum und der Welt. Regie führt ein Gast aus den USA, Anne Bogart, während das Orchester von Ville Matvejeff aus Finnland dirigiert wird und die Hauptrollen von der Deutschen Maida Hundeling und dem Finnen Christian Juslin gespielt werden.

DMITRIJ ŠOSTAKOVIĆ: SYMPHONIE NR. 13 IN B-MOL, „BABIYAR”

(21.03.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Eine der dramatischsten Symphonien, die im 20. Jahrhundert komponiert wurden, widmet sich dem Massenmord aus dem Jahre 1941, als in der Ukraine mehr als 33.000 Juden ihr Leben verloren.  Šostakovič war der bekannteste und beste sowjetische Komponist seiner Generation. Gefeiert, aber ebenso verurteilt und vertrieben, war er sein ganzes Leben in der Sowjetunion aktiv, wo er für die Schöpfungsfreiheit kämpfte.

KAROL SZYMANOWSKI: KÖNIG ROGER

(23., 27. und 29.05.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Die Oper des polnischen Komponisten begleitet den christlichen König Roger II und seine Wandlung, die er nach einem Zusammentreffen mit einem jungen Hirten durchlebte, der heidnische Ideale und das genaue Gegenteil von dem verkörperte, was der König vertrat. Bei dieser Auseinandersetzung treffen und verflechten sich Glück und Genuss, Chaos und Tod. Bei dieser Oper des polnischen Komponisten Karol Szymanowski, führt Krystian Lade (PL) Regie. Sie ist eine Koproduktion des Theaters von Rijeka und des Savonlinna Opera Festivals aus Finnland. Das Orchester wird dirigiert von Yordan Kamdzhalov (BG).

COMPRESSORHEAD – Roboter-Konzert

(25.05.2020, Rijeka)

Compressorhead ist die weltweit erste Rockband, in der echte Instrumente live von Robotern gespielt werden. Sie ist bekannt für ihre instrumentalen Coverlieder von Kultbands wie Motörhead, AC/DC, Ramones, Pantera und Rage Against The Machine und hat sogar 2017 ihr erstes Album mit dem Titel Party Machine herausgebracht. Der Schlagzeuger Stickboy hat 4 Arme und 2 Beine, der Gitarrist Fingers 2 Arme und 76 Finger, der Bassist Bones 2 Arme, aber nur 8 Finger, während dem 350 Kilo schweren Sänger Mega-Watsonu seine Stimme von einem Menschen, Rob Wright, Sänger der kanadischen Bands Nomeansno und Hanson Brothers verliehen wird. 

ReCALLAS MEDEA

(14. und 15. 09.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

ReCallas Medea ist eine ungewöhnliche Darbietung mit hybrider Form, zusammengesetzt aus Oper, Tanz und Robotik. Dieses Werk erforscht die Beziehung der Opernkunst und neuer Technologien und ist zugleich eine Hommage an Maria Callas, die größte Operndiva aller Zeiten. Die Sänger kreieren hier ihre musikalische Begleitung durch die Bewegungen des eigenen Körpers, die mithilfe speziell programmierter Computer bestimmte Töne produzieren. So sind sie selbst für die Ausführung, das Tempo und die Interpretation verantwortlich, was zwar eine Herausforderung, jedoch auch einen Faktor darstellt, der ihnen Raum zum Wachsen und die Gelegenheit bietet, sich als Künstler besser kennenzulernen.

Theateraufführungen

NEEDCOMPANY FESTIVAL

Eine musikalische, außerordentlich energische Vorstellung, bei der die Darsteller eine blitzschnelle Komposition und Choreographie bieten, die voller Energie steckt. Das Echo der Anstrengung wird zur Tragödie eines unendlichen Rennens, das eine Gruppe westlicher Künstler porträtiert mit der Frage: Rennen sie von der Welt weg oder ihr entgegen? Die Band, die in die falsche Richtung schaut, besteht aus den Gitarristen und Sängern Maarten Seghers und Rombout Willems (NL) sowie dem Schlagzeuger Nicolas Field (UK).

All the Good (03. und 04.03.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Eine Theateraufführung über Verlust und Hoffnung mit zweifachem autobiografischem Hintergrund: Sie behandelt das Leben des israelischen Elitesoldaten und Kriegsveterans Elika Niva einerseits sowie das gemeinsame Leben von Jan Lauwers und Grace Ellen Barkey und deren Kindern im berüchtigten Viertel von Brüssel, Molenbeek.  Eine Liebesgeschichte, die sich zu einer Zeit ereignete, in der Europa seine Werte opferte und viele voller Hass und Unverständnis waren. Autor des Textes, der Szenografie und Regisseur des Stücks ist Jan Lauwers (BE), Musikautor Maarten Seghers (NL).

Forever (06.03.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Eine Tanzvorführung, bei der in der Choreografie von Grace Ellen Barkey die Partitur von Mahlers Lied Der Abschied zum Vorschein kommt. Mahler hat dieses Lied geschrieben, nachdem ihm eine schwere Krankheit diagnostiziert wurde. Es spiegelt den Zustand seines damaligen Geistes wider – den Todeskampf eines Menschen im Kontrast zu der sich immer wieder regenerierenden Natur. Das Lied sowie die Orchestrierung von Maarten Seghers werden zur Erinnerung in intimer Umgebung gespielt und von Tänzern und einer künstlerischen Installation von Lemm&Barkey unterstützt.

ANDONIS FONIADAKIS: BURNING WATER

(08., 11., 12., 13., 25., 26. und 30.05.2020, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc)

Zeitgenössisches Ballett, dessen Choreographie auf das Thema des kontrastreichen Wesens des Wassers, der Reaktion und Anpassung des menschlichen Körpers an das Wasser sowie der emotionalen und sentimentalen Auswirkung von Wasser auf den menschlichen Geist gerichtet ist.  Tanzkünstler und Choreograph Andonis Fonidiakis, Regisseur des Balletts der Griechischen Nationaloper. In seiner reichen Karriere hat er bereits mit großen Namen der Tanzkunst zusammengearbeitet, wie beispielsweise MauriceBéjart (FR) oder SaburoTeshigawara (JP), während seine Choreographien auf den großen europäischen Bühnen aufgeführt werden.

(21., 22. und 23.05.2020, Kroatisches Kulturheim auf Sušak)

Der Hurenkongress ist eine Vorführung, bei welcher es um das Thema sexuelle Dienstleistungen geht. Sie entstand in Zusammenarbeit argentinischer und kroatischer Partner und befasst sich mit den gesetzlichen, ethischen, feministischen, praktischen, politischen, gesundheitlichen und aktivistischen Aspekten sexueller Arbeit. Das Stück basiert auf Dokumentationen von Prostituierten in Argentinien 2018 und geht von der Voraussetzung aus, dass Erotik, Verführung, Empfindlichkeit, Genuss und Gefühle in erster Linie menschliche Werke sind.

JANEZ JANŠA: WENN ICH DIR SAGE, WAS PASSIERT IST, FLIEGEN WIR BEIDE

(10., 11. und 12.07.2020, Kleiner Hafen Torpedo in Rijeka)

Eine Ballettaufführung in Regie des slowenischen Regisseurs mit Wurzeln aus Rijeka, Janez Janša, und des Choreographen Maurice Causey (US). Inspiriert von der Gestalt Nikša Župe, dem Regisseur des slowenischen Balletts von Anfang der Neunziger, seinen Beziehungen zu militärischen Funktionären und Politikern sowie der angeblichen Zusammenarbeit mit einem Waffenhändler im ehemaligen Jugoslawien, zeigt diese Choreographie sowohl Aufstieg als auch Fall der Ballettbewegung und wird an einem besonderen Ort, dem kleinen Hafen von Rijeka, der Zone, in der sich alte und neue Industrie verflechten, aufgeführt.

Performances

RAY LEE: CHORUS (21. -28. 05.2020. Rijeka)

Chorus ist eine fesselnde monumentale musikalische Installation des britischen Komponisten und Tonkünstlers Ray Lee, die aus sich bewegenden Tonskulpturen besteht. Über dem Publikum erheben sich riesige Dreibeiner, an denen sich rotierende Hände befinden. Am Ende jeder Hand geben Lautsprecher präzise abgestimmte Musiktöne wieder, die ein pulsierendes und harmonisches Summen erzeugen und hypnotische alarmierende Rufe an alle Anwesenden senden. Die roten Lichter an den Enden der Hände erzeugen den beeindruckenden Effekt eines Wirbels von Glühwürmchen und sich bewegenden Planeten.

CHRISTIAN RISTOW: PTIĆ (VÖGELCHEN) – INTERAKTIVE INSTALLATION (18. – 25. 06.2020, Rijeka)

Bei der interaktiven Installation Ptić (Vögelchen) des amerikanischen Künstlers Christian Ristow handelt es sich um eine großen, mechanischen, von Menschen angetriebenen Vogel. Über die sich am Schwanz befindliche Treppe kann man auf den Vogel steigen, sich in seinem Brustkorb auf einen Sitz setzen und die Position eines Fahrradfahrers einnehmen, der ein liegendes Fahrrad fährt. Der Besucher treibt die verflochtene Komposition aus Ketten, Seilkurven, Zahnrädern und Hebeln durch Strampeln an, wodurch die Flügel geöffnet und zum Körper hin wieder geschlossen werden, genau wie bei richtigen Vögeln.

CHRISTIAN RISTOW: MENSCHLICHE HAND – INTERAKTIVE SKULPTUR (19. – 26. 06.2020, Rijeka)

Die interaktive Skulptur des amerikanischen Künstlers Christian Ristow besteht aus einer 8 Meter langen, hydraulischen, menschlichen Hand, die in der Lage ist, Autos zu heben und zu zerquetschen. Das Publikum kann mithilfe moderner Technologie ausprobieren, wie es sich anfühlt, mit einer großen mechanischen Hand mühelos riesige Objekte wie beispielsweise Autos anzuheben, zu zerquetschen und wegzuschmeißen. Die Installation wurde weltweit auf künstlerischen, musikalischen und kulturellen Events wie dem Burning Man Festival präsentiert.

HEINER GOEBBELS: The Anachronic Bath house (August – Oktober 2020, Schwimmbad Školjić)

Die künstlerische audio-visuelle Installation Anakrono kupalište des deutschen Künstlers Heiner Goebbels ist konzipiert als eigenartige Kommunikation durch die Zeit und bezieht sich ganz durchdacht auf natürliche und historische Veränderungen. Aufgestellt im alten, verlassenen Schwimmbad von Rijeka, haucht ihm diese Installation neues, poetisches Leben ein, indem sie das Schwimmbad als einen Ort der Kommunikation und Konfrontation technologischer und unsichtbarer Mächte darstellt, die nicht von Menschen kontrolliert werden können. Der Komponist und Regisseur Heiner Goebbels ist einer der bedeutendsten Vertreter der modernen Musik und Theaterszene.

Künstlerische und urbane Eingriffe

HOCHHÄUSER – DIE STADT ZWISCHEN DEN WOLKEN

(März 2020 – Januar 2021, Terrasse des Hochhauses bei Kozali)

Rijeka ist bekannt als Stadt der Wolkenkratzer und Hochhäuser. Die Dächer der Hochhäuser werden zu Treffpunkten und grünen Gärten. Die Dächer sind Gärten für Gewürzpflanzen, Orte für Geburtstagsfeiern – von Kindern und Erwachsen – oder Ort für Literaturabende und andere kulturelle Angebote. Der neu gestaltete Raum ist in erster Linie ein Bereich für neue Formen des Zusammenlebens aller Hochhausbewohner, der jedoch zu bestimmten Terminen auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet wird, um ihr einen vollkommen neuen Blick auf die Stadt zu ermöglichen – auf eine Stadt zwischen den Wolken.

LÄRMVERGASER

(Mai – Juni 2020, Hafendamm von Rijeka / Molo longo)

Bei Lärmvergaser handelt es sich um ein Projekt, das eine Salzskulptur aus den Tönen Rijekas schafft.  Das einzigartige Projekt der kroatischen Musiker Damir Martinović Mrleta und Ivanka Mazurkijević verwandelt Töne in Skulpturen. Nachdem die Klänge der Stadt auf der Burgruine von Trsat, unterhalb welcher die Stadt entstanden ist, aufgenommen wurden, wird in Zusammenarbeit mit der Universität von Rijeka die Konstruktion realisiert, die mithilfe von Tönen eine heranwachsende Skulptur aus Salz schafft – eine Installation, die wächst und unter den Einflüssen von Tönen neuen Raum schafft.

SCHWIMMBAD DELTA

(Mai – Oktober 2020, Exportdrvo – Riviera von Grobnik)

Im Zentrum von Rijeka wird an der Mündung des Flusses Rječina, am Delta, ein neues Schwimmbad eröffnet. Mit der vorübergehenden Badeanstalt an diesem Standort, der zum Industriegebiet der Stadt gehört, wird der Versuch unternommen, den Bürgern die Kultur von Badeanstalten wieder näherzubringen, während mit dem neuen Stadtbild die post-industrielle Ära eingeläutet wird. Die neue Badeanstalt wird Teil des Außenbereiches jenes Gebäudes sein, in dem der größte Teil des Kulturprogramms 2020 stattfinden wird.  Dadurch wird neuer Raum für Treffen geschaffen und den Bürgern zugleich eine neue Perspektive eröffnet. Das Zentrum der Stadt wird belebt und die scheinbare Industriezone in einen attraktiven Bade- und Sonnenort umgewandelt.

LUNGOMARE ART – DAUERSKULPTUREN ENTLANG DER ADRIAKÜSTE IM KVARNER

(dauerhaft bis Juni 2020, verschiedene Standorte im Kvarner)

Die Programmeinheit Lungomare Art stellt 11 dauerhafte künstlerische Skulpturen und Installationen an 10 Standorten entlang der Adriaküste und auf den Inseln der Kvaner-Bucht vor. Alle künstlerischen Werke wurden inspiriert von Geschichten, die der lokalen Bevölkerung wichtig, in gewöhnlichen touristischen Broschüren jedoch nicht zu finden sind. Neben ihrem ästhetischen Wert haben diese künstlerischen Werke auch einen funktionalen Wert – einige von ihnen sind neue Erholungsorte, Spielplätze, Orte für Gespräche und zum Lernen. Als Ausgangspunkt für deren Erkundung kann jeder beliebige Ort ausgewählt und die Besichtigung der neuen kulturell-touristischen Route gestartet werden. Jedes Werk verbindet in gewissem Masse das Erbe mit dem jetzigen Moment, während ihre Autoren renommierte Künstler und Künstlerinnen, Designer und Architekten aus Kroatien, Japan und Chile sind, unter welchen folgende hervorgehoben werden: Liam Gillick (UK), JiříKovanda (CZ), Numen/For Use (DE/AT/HR), Harumi Yukutake (JP), Smiljan Radić (CL).

Konferenzen

ZEITKAPSELN: ENDE DES KAISERREICHS, FASCHISMUS UND ANTIFASCHISMUS (1900 – 1945)

(15. – 17. 04. 2020 Philosophische Fakultät von Rijeka)

Die Konferenz über Rijeka im Zeitraum vom Ende der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, über die Regierung von D’Annunzio und die Zeit des Faschismus bis hin zum Antifaschismus und dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird in Zusammenarbeit mit einer Reihe namhafter europäischer Universitäten ausgerichtet. Die Konferenz setzt ihren Akzent auf die Ideologie des Faschismus und Antifaschismus und regt dazu an, sich mit den Gefahren von Diktaturen einerseits und dem Potenzial der Emanzipation des Widerstandes andererseits auseinanderzusetzen.

DIE 90-ER: NARBEN

(15. – 16.05.2020, Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst in Rijeka)

Die Ausstellung 90: Narben thematisiert die Kunst von Mittel- und Osteuropa im Zeitraum großer Umstürze und Veränderungen. Zum gleichen Thema wird auch eine Konferenz ausgerichtet, die das Ziel verfolgt, das Interesse an der weiteren Erforschung dieses Zeitraumes und den Künstlern dieser Region zu wecken und einen Dialog über die verschiedenen Aspekte der Kunst und der Gesellschaft von Mittel- und Osteuropa in den Neunzigerjahren anzuregen. Zwischen den Themen der Konferenz finden sich nationale, regionale und transnationale Kunstszenen aus dieser turbulenten Zeit, die Durchdringung von Kunst und politischem Aktivismus sowie neue künstlerische Praktiken aus dem Osten und Südosten Europas in den späten Neunzigern.

DOPOLAVORO KONFERENZ: GESELLSCHAFTLICHE VERÄNDERUNGEN, NEUE TECHNOLOGIEN UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT

(17. – 20.06.2020, Universitätscampus, Rijeka)

Das Programm der Konferenz Dopolavoro ist ein viertägiges internationales Treffen, das Wissenschaftler, Unternehmer, Künstler, Schriftsteller und Philosophen zusammenbringt, die alle aus der eigenen Perspektive über die Auswirkungen technologischer Veränderungen auf die Arbeit berichten. Im Wege einer Reihe von Vorlesungen und Podiumsdiskussionen geht die Konferenz von Kernprozessen und Konzepten aus, die den heutigen Begriff der Arbeit einrahmen: Automatisierung, Globalisierung, Digitalisierung, Kapitalismus, Demokratie. Diese Prozesse und Konzepte wirken sich wesentlich auf das Verständnis der Arbeit aus und bilden die politische, wirtschaftliche, soziale, ökologische, Bildungs- und Kulturlandschaft, in der wir leben.

ZEITKAPSELN: ZEITRAUM DES SOZIALISMUS: (1945 – 1990) / Time Capsules: The Socialist Period (1945 – 1990)

(December 2020 Philosophische Fakultät von Rijeka)

Die Konferenz thematisiert die Geschichte Rijekas im Zeitraum der Sozialen Föderativen Republik Jugoslawien, insbesondere im Rahmen der Entstehung neuer Elemente von Autoritäten, der von der Staatsspitze vorgeschriebenen Politik der Erinnerung aber auch der politischen Macht in Verhältnis zur Ideologie des Faschismus aus der vorherigen historischen Etappe der Entwicklung der Stadt. An der Koproduktion der Konferenz beteiligen sich zahlreiche weltbekannte Universitäten.

Festivals

SPRING FORWARD – FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

(24. – 26.04.2020, Kroatisches Kulturheim, Kroatisches Nationaltheater Ivan pl. Zajc, Exportdrvo und andere Standorte)

Das Spring Forward ist ein Festival des zeitgenössischen Tanzes, das an einem intensiven Wochenende die besten Jungtänzer aus ganz Europa zusammenbringt. Das Festival findet am letzten Aprilwochenende 2020 statt und wird 20 Auftritte aus Europa sowie einen aus Korea nach Rijeka bringen. Mehr als 200 Produzenten und Experten für zeitgenössischen Tanz aus der ganzen Welt werden das Festival besuchen. Spring Forward ist ein Projekt des europäischen Netzes Aerowaves, das in den letzten 23 Jahren die grenzübergreifende tänzerische Zusammenarbeit ermöglicht hat.

FESTIVAL EUROPÄISCHER KURZGESCHICHTEN UND HAY FESTIVAL

(31.05. – 06.06.2020 Exportdrvo, Galerie Filodrammatica, Philosophische Fakultät)

Das Festival europäischer Kurzgeschichten bringt in Zusammenarbeit mit einer der bedeutendsten Einrichtungen der Welt, dem Hay Festival, die besten Schriftsteller Europas und der Welt nach Rijeka, die die Besucher bei öffentlichen Lesungen, Buchvorstellungen, Diskussionen, Vorlesungen, Literatur-Workshops und Treffen antreffen können.

EINE STADT: EIN ZIEL – CUP DER KULTURHAUPTSTÄDTE UND KONZERT MIT FANMUSIK

(15. – 21.06.2020, Fußballstadion Kantrida, Rujevica und andere Fußballstadien der Stadt und Gespanschaft)

Eine Stadt: ein Ziel ist ein Programm, das auf ungewöhnliche Weise zwei große Traditionen und Themen Rijekas verbindet – Musik und Fußball. Das traditionale regionale Fußballturnier findet im Jahre 2020 unter dem Namen Cup der Kulturhauptstädte für junge Mannschaften aus den Kulturhauptstädten Europas satt und wird mit einem Konzert mit Fanmusik europäischer und einheimischer Fußballvereine eröffnet, das von bekannten Solokünstlern, Bands und Chören in Begleitung des Symphonieorchesters von Rijeka ausgerichtet wird. Partner des Programms ist der kroatische Fußballklub Rijeka.

KINDERFESTIVAL TOBOGAN

(26.06. – 10.07.2020, mehrere Standorte in Rijeka)

Das Kinderfestival Tobogan beginnt mit einer spektakulären Eröffnungsfeier auf den Straßen von Rijeka, gefolgt von zwei Wochen voller attraktiver Workshops für Kinder, Vorstellungen, Konzerte, Straßenperformances, Spiele und Filmprojektionen. Die Besonderheit diese Festivals liegt darin, dass die Programme nicht nur für Kinder konzipiert wurden, sondern die Kinder auch aktiv eingebunden werden. Hinter dem Festival steckt die Idee, Kindern zwei Wochen lang zahlreiche interaktive Programme und durchdachte Unterhaltung zu bieten, die für Kinder jeder Altersgruppe geeignet sind.

PORTO ETNO – FESTIVAL DER WELTMUSIK UND GASTRONOMIE

(03. – 06.09.2020, Rijeka, verschiedene Standorte)

Das Porto Etno ist ein internationales Festival, bei dem einzigartiger Genuss von Weltmusik und Gastronomie erlebt werden kann. Mehr als 100 Darsteller und 30 Weltküchen stellen sich bei diesem Festival vor und etablieren mithilfe von Speisen und Musik – als universelle, für alle verständliche Sprache – einen Dialog zwischen Kulturen, verschiedenen Rassen, Nationen und Generationen her.

WER WIRKT BEI RIJEKAS PROJEKT DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS MIT?

  • Träger des Titels Kulturhauptstadt Europas ist die Stadt Rijeka.
  • Strategischer Partner der Stadt Rijeka bei der Umsetzung des Projektes Kulturhauptstadt Europas sind die Regierung der Republik Kroatien, die Gespanschaft Primorje-Gorski kotar, die Universität von Rijeka sowie die Touristische Gemeinschaft der Stadt Rijeka.
  • Neben dem Unternehmen RIJEKA 2020 d.o.o., das eigens für die Umsetzung des Projektes gegründet wurde, sind weitere Hauptprogrammpartner und Organisatoren das Kroatische Nationaltheater Ivan pl. Zajc in Rijeka, DeltaLab – Zentrum für urbane Transition, Architektur und Urbanismus (Universität von Rijeka), Drugo more, Rijeka, Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst, Rijeka, Stadtmuseum von Rijeka, Art-kino, Rijeka, Städtisches Puppentheater von Rijeka, Stadtbibliothek Rijeka, See- und Geschichtsmuseum des Kroatischen Küstenlandes in Rijeka sowie das Kroatische Kulturheim auf Sušak. Neben den Hauptpartnern finden sich bei der Organisation des Programmes noch weitere 252 Organisationen aus Kroatien und dem Ausland auf der Liste der Mitorganisatoren, Koproduzenten und sonstigen Partner.
  • Das Projekt umfasst eine große Anzahl an kulturellen Vereinen und Organisationen, welche insgesamt 380 kulturelle Angebote für 2020 ausgearbeitet haben. Davon wurden insgesamt 55 Programme verschiedener kultureller Vereine, künstlerischer Organisationen, Firmen und Einzelpersonen ausgewählt, die finanziert, mit dem Zeichen des KHE-Programms gekennzeichnet und so zum Bestandteil des Projektes der Kulturhauptstadt Europas wurden.
  • Durch das Projekt der Kulturhauptstadt Europas wurde die Gründung des Geschäftsklubs PartneRI angeregt, deren Mitglieder Unternehmer und Firmen aus allen wirtschaftlichen Bereichen sein können, die bereit sind, Kulturereignisse zu finanzieren.
  • Im Rahmen des Projektes Kulturhauptstadt Europas fanden unter dem Namen Klassenzimmer bisher mehr als 30 Lehrprogramme auf dem Gebiet Kultur und Organisation von Kulturereignissen statt, welche 122 nationale und internationale Redner umfasst haben und von insgesamt 1455 Teilnehmern besucht wurden, die sich somit Wissen, Fähigkeiten und Erfahrungen auf dem Gebiet der kulturellen Verwaltung, Publikumsentwicklung und Nutzung von Raum und Technologie im Bereich Kultur aneignen konnten.
  • Bei der Ausarbeitung kleinerer Projekte für die grüne Gestaltung der Stadt und der Umsetzung kleinerer sozialer Events in den Stadtvierteln war eine große Anzahl an Einzelpersonen und Bürgergruppen innoviert, die insgesamt 150 kleinere Projekte angemeldet haben.
  • In der Vorbereitungsphase fanden 57 verschiedene öffentliche Ereignisse auf dem Gebiet Ökologie, Bürgeraktivismus, Entwicklung von Solidarität u. Ä. statt. An diesen Ereignissen waren 64 Präsentatoren, Mentoren und Redner sowie fast 900 Bürger beteiligt, die die Programme besuchten.
  • Der Raum für Co-Working, der im Rahmen des KHE-Projektes im RiHub von Rijeka eröffnet wurde, hatte bisher 215 Nutzer.
  • Das Projekt umfasst auch eine große Anzahl von Volontären und ist der Aufruf der KHE für die Aufnahme weiterer Volontäre dauerhaft geschaltet, zumal die großmütige und stolze Energie von Volontären einen wichtigen Bestandteil jeder großen Organisation darstellt.
  • Ebenso ist, neben den bereits teilnehmenden Sponsoren, der Aufruf an weitere Sponsoren dauerhaft geschaltet, denen bei der Umsetzung des Kulturprogramms Raum für Eigenwerbung und die Steigerung der Wahrnehmung ihrer Firmen in der Öffentlichkeit geboten wird.

Anreise nach Rijeka:

Mit dem Flugzeug – Der Flughafen von Rijeka liegt 30 km vom Stadtzentrum entfernt und befindet sich auf der Insel Krk. Vom Flughafen bis zum Stadtzentrum gelangen Sie mit dem Bus oder Taxi.

Mit dem Auto – das sehr gut ausgebaute Netz kroatischer Autobahnen wird für eine angenehme Anreise sorgen. Rijeka liegt 162 km von Zagreb, 74 km von Triest, 114 km von Ljubljana, 491 km von Wien, 507 km von Budapest, 516 km von München und 557 km von Belgrad entfernt.

Mit dem Reisebus – Rijeka hat zu folgenden Städten direkte Busverbindungen: Basel, Belgrad, Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Ljubljana, Mannheim, München, Sarajewo, Stuttgart, Triest, Zagreb, Zürich.

 

Weiterer Informationen unter:

www.rijeka2020.eu

www.visitrijeka.eu

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.