Volvo XC40 Recharge Twin Pro

Der XC40 Recharge P8 AWD ist der erste vollelektrische Volvo. Lesen Sie hier alle Details.

Volvos kompaktester XC mutiert zum reinen Elektroauto. Dabei wurde wie das konventionell angetriebene Modell, die Basis auf der gemeinsam mit Geely entwickelten kompakten Modular-Architektur (CMA) gewählt. Kompakt ist die Devise und so fährt sich auch der „kleine“ XC40. Mit einer Länger von 4,40 Meter kann man einen SUV mit ausreichenden Platzverhältnissen und Kofferraumvolumen (419 Liter, plus zusätzlich 31 l Frontgepäckraum) sein Eigen nennen. Zudem findet man im städtischen Umfeld auch leicht einen Parkplatz und trotzdem auf großen Reisen ausreichend Platz.

Seine Karosserie ist im Gegensatz zum XC40 Verbrenner vorne glatt und ohne Kühlergrill. Hinten fehlen ihm Auspuffrohre. Das sind schon die wesentlichen Unterschiede. Preislich geht es los ab Euro 51.250,-

Das Interieur bietet clevere und ganz aktuelle Lösungen

Das intelligent gestaltete Interieur verbindet clevere Lösungen mit viel Platz für Insassen und Ablagen. So bietet der Volvo XC40 Recharge mehrere große und elegant gestaltete Staufächer in den Türen, unter den Sitzen und im Kofferraum. Durch den Wegfall des Verbrennungsmotors steht den Insassen sogar zusätzlicher Stauraum vorn unter der Motorhaube im sogenannten „Frunk“ zur Verfügung.

Konnektivität und Infotainment

Als erstes Modell der schwedischen Premium-Marke – das wir im Jahr 2022 testeten – fährt der Volvo XC40 Recharge P8 AWD auch mit einem neuen Infotainment-System auf Basis des Google Betriebssystems Android vor. Es ermöglicht eine beispiellose Personalisierung, intuitive Bedienbarkeit und neue integrierte Google Dienste wie Google Assistant, Google Maps und den Google Play Store. Eine gewisse Umgewöhnung, aber insgesamt wesentlich einfacher zu bedienen.

Digitale Instrumentierung der 2. Generation

Das vollgrafische 12,3″-Fahrerdisplay (31,2-cm-Diagonale) der neuen Generation zeigt Ihnen alle wichtigen Fahrerinformationen an, damit Sie immer auf dem Laufenden sind. Es lässt sich intuitiv bedienen und ganz einfach an Ihre Bedürfnisse und die aktuelle Fahrsituation anpassen. Das Fahrerinformationsdisplay bietet zwei Anzeigemodi mit Informationen verschiedener Ebenen: Calm und Navigation. Gilt für die vollelektrischen und Mild-Hybrid-Varianten.

Software- und System-Updates erfolgen nun in größerem Umfang „over the air“. Damit nimmt Volvo Cars eine Vorreiterrolle bei vernetzten Diensten in der Automobilindustrie ein. Damit hat man ebenso auch jeweils die aktuellen Navigationsdaten, da diese auf Google basieren. Wie es sich verhält, wenn man keinen Empfang hat, konnten wir nicht testen. Vermutlich greift das System auf zuletzt gespeicherte Daten zurück. Der Volvo XC40 Recharge P8 AWD wird zudem sukzessive weiterentwickelt und verbessert – damit unterscheidet sich das Fahrzeug von anderen Modellen, die nach dem Verlassen der Werkshallen auf dem gleichen Stand bleiben.

Antriebe und Motoren

Den Vortrieb des Volvo XC40 Recharge P8 AWD übernimmt ein moderner, vollelektrischer Allradantrieb mit einer Reichweite von 400 Kilometern (laut WLTP). Der von uns getestete Volvo XC40 Recharge P8 AWD verfügt an jeder Achse über einen Elektromotor, der jeweils 150 kW (204 PS) entwickelt und so zusammen ein Drehmoment von 660 Nm bereitstellt. An einer Schnellladestation kann die Batterie in 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden. Bei unseren Testfahrten kamen wir bei voll aufgeladenen Batterien bei gemäßigter Fahrweise (Autobahn max. 130 km/h und Landstraße zwischen 90 und 100 km/h)  auf eine Reichweite von 360 bis 380 Kilometer und verbrauchten dabei zwischen 18.8 kWh und 21,1 km auf 100 Kilometer. Die Batteriekapazität (nutzbar) beträgt 67 kWh.

Dabei ist er ein Sprinter wie ein Sportwagen und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden und läuft 160 km/h Spitze. Sein Leergewicht beträgt 2030 kg. Eine sehr gelungene Mischung aus Gewicht, guten Platzverhältnissen und geringen Verbrauch, wie wir finden.

Sicherheit und Assistenzsysteme

Aufbauend auf den ausgezeichneten Sicherheitsstandards des konventionell angetriebenen Volvo XC40, haben die Volvo Ingenieure die Frontstruktur komplett neu konzipiert und verstärkt, um den Wegfall des Verbrennungsmotors zu kompensieren, die hohen Volvo Anforderungen zu erfüllen und die Insassen so sicher wie in jedem anderen Volvo zu befördern.

Die Hochvoltbatterie wird durch einen Sicherheitskäfig geschützt, der aus einem Rahmen aus extrudiertem Aluminium besteht und in die Mitte der Karosseriestruktur eingebettet ist. Dadurch entsteht eine Knautschzone um den Akku. Die Platzierung der Batterie im Fahrzeugboden hat darüber hinaus den Vorteil, dass der Fahrzeugschwerpunkt sinkt, was wiederum das Risiko eines Überschlags verringert. Der elektrische Antriebsstrang wurde in die Karosseriestruktur integriert, um die bei einem Unfall wirkenden Kräfte noch besser von der Kabine wegzuleiten.

Im Bereich der aktiven Sicherheitssysteme verfügt der Volvo XC40 Recharge P8 als erstes Volvo Modell über die neue Advanced Driver Assistance Systems (ADAS)-Sensorplattform, die eine von Zenuity – einem Joint Venture von Volvo Cars und Veoneer – entwickelte Software nutzt und Kameras, Radar- und Ultraschallsensoren kombiniert.

Kostengünstig, schnell und komfortabel aufladen an über 340 Ionity Stationen

Volvo macht das Aufladen seiner rein elektrisch angetriebenen Recharge Modelle zukünftig noch einfacher, komfortabler und vor allem günstiger. Dank einer neuen und erweiterten Zusammenarbeit mit dem Ladeservice-Anbieter Plugsurfing kann Volvo seinen Kunden an den Ionity Ladepunkten in ganz Europa künftig deutlich niedrigere Preise anbieten.

Ganz Neu: Ab dem 1. Juli 2021 zahlen Fahrer*innen von Volvo E-Modellen an den derzeit mehr als 340 Schnellladestationen, die Ionity in 24 europäischen Ländern betreibt, nur 0,35 Euro/kWh*. Dieser Vorzugspreis gilt für Neukunden in den ersten zwölf Monaten sowie für Bestandskunden für zwölf Monate ab dem 1. Juli 2021.

„Wir freuen uns, unseren Kunden einen der wettbewerbsfähigsten Preise für das Aufladen bei Ionity anzubieten, einem der größten öffentlichen Schnellladenetze in Europa“, sagt Olivier Loedel, Leiter Electrification Ecosystem bei Volvo Cars in Göteborg.

Um den Kunden ein problemloses Ladeerlebnis zu ermöglichen, entwickelt Volvo seine erneuerte Volvo Cars App** zu einer digitalen Ladeplattform weiter. Darin integriert sind Funktionen wie eine Navigation zu Ladestationen, die Fernsteuerung des Ladevorgangs, Ladehinweise und Bezahlmöglichkeiten. Jeder Schritt des Ladevorgangs soll einfacher und bequemer werden – und die Reise mit einem vollelektrischen Volvo komfortabler denn je.

Die Volvo Cars App ist eine aktualisierte Version der Volvo on Call App und soll den Volvo Kunden als leicht zu handhabende und kontinuierlich weiterentwickelte Plattform mit zahlreichen Funktionen und Services dienen.

Lesen Sie hier unseren Test des Volvo XC40 Benziner

Volvo XC40 mit 190 PS Benzinmotor im Test bei uns

Unser Fazit:

Fein ausgestatteter SUV mit 4 WD Modus. Kompakte Abmessungen und geringen Verbrauch, ist er am Puls der Zeit. Wenn schon Elektroauto dann ist der XC40 eine echte Alternative.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.