Hyundai i30 Fastback N Line mit neuer Leistungsstufe

Feines Modell

Hyundai i30 Fastback N Line

Drei Derivate – i30 Hatchback, Fastback (den wir dieses Mal vorstellen) und Kombi.

Alle Drei warten nach dem letzten Update mit neuem Design und vielen neuen Funktionen auf. Hyundai meint es mit uns diesmal ganz sportlich: Wir fassten die vom Motorsport inspirierte und im Design noch aggressivere N Line-Variante aus. In der Tat ist der überarbeitet i30 Fastback N Line eine „schneidige“ Fastback-Limousine und kann allerhand. Neben seinem neuen Design, erweiterte Konnektivität-Funktionen hat er nun eine 48-Volt-Mild-Hybrid-Ausstattung, die Treibstoff spart und beim Beschleunigen zusätzlich Power (118 kW/160 PS) bringt.

Mit seinem Außendesign läuft er zur Höchstform auf

Das Außendesign des neuen i30 Fastback wirkt mutig aber zugleich auch elegant und verleiht ihm mehr Emotionalität. Dies spürt man beim ersten Blick. Schauen Sie sich unsere Fotos an, speziell mit grauer Außenfarbe wirkt er besonders – finden Sie auch? Seine Front wurde breiter und moderner gezeichnet. Sein typischer Kühlergrill verfügt über ein akzentuiertes 3D-Muster, das den i30 noch agiler erscheinen lässt.

Hyundai i30 Fastback N Line

Neue, schlankere Scheinwerfergrafik mit optionaler LED-Technologie und neue V-förmige LED-Tagfahrlichter vervollständigen das moderne Front-Design. Das Heck des i30 Fastback wird durch ein neues Stoßfängerdesign geprägt, dass vor allem zur Verbesserung der Aerodynamik entwickelt wurde. Einen harmonischen Effekt zwischen Front- und Heckansicht erzeugt die Grafik der optionalen LED-Heckleuchten eine V-Form, die sich auch im Tagfahrlicht der Front wiederfindet. Das Design der 17-Zoll-Leichtmetallrädern im Diamantschliff wurde ebenfalls erneuert und rundet somit die Seitenansicht des neuen i30 perfekt ab. Der Vollständigkeit, es gibt in Österreich 4 Ausstattungsvarianten: i Line, i Line Plus, Trend Line und N Line. Lobenswert ist, dass bereits das Einstiegsmodell i Line mit zahlreichen Assistenzsystemen wie dem autonomen Notbremsassistent inkl. Fußgängererkennung, dem Spurhalteassistenten und der Berganfahrhilfe ausgestattet ist.

Sein Eigengewicht von 1.332 Kg und seine überschaubaren Außenmaße (Länger: 4,45, Breite: 1,79m) machen ihn auf schmalen Straßen, in engen Parkgaragen und auch im Stadtverkehr zum idealen Partner.

Verpassen Sie keinen unserer Podcast:

Im Innenraum setzt sich Emotionalität gepaart mit Praxistauglichkeit durch

Die dynamische, vom Motorsport inspirierte N Line Ausstattung (Hyundai ist inzwischen sehr erfolgreich in der Rallye Weltmeisterschaft 2020 unterwegs gewesen) und wurde für den i30 einem umfassenden Design-Update unterzogen. Eine aufgeräumte Armaturenlandschaft kennzeichnet den i30 Fastback und er überzeugt mit neuer moderner Konnektivität. Ein neues digitales 7-Zoll-Display in den Armaturen und ein neuer 10,25-Zoll-Navigationsbildschirm ermöglichen ein individuelleres Fahrerlebnis. Es bietet auch volle Kompatibilität mit Android Auto und Apple Car Play.

Hyundai i30 Fastback N Line

Die Sitze sind sportlicher als in den normalen Ausstattungen und geben guten Seitenhalt. Auch hinten ist ausreichend Platz. Sein Kofferraumvolumen von 450 Liter ist nahe an den ganz Großen.

Erstmalig verfügt der neue i30 über die Bluelink-Technologie von Hyundai, die erhebliche Kundenvorteile in Bezug auf Live-Informationen und die Fahrzeugsteuerung über eine App bieten. Wenn Sie sich für das Navigationssystem entscheiden, erhalten Sie ein 5-Jahres-Abonnement für Bluelink und die Hyundai LIVE Services.

Ein Wort zur Motorisierung und seiner eigentlichen Aufgabe dem „Fahren“

Die Topmotorisierung der N Line stellt der 1.5 Liter T-GDI-Motor mit 160 PS dar, der serienmäßig mit 48-V-Mild-Hybrid-Technologie ausgestattet ist. Auch mit dieser Motorisierung sind wieder beide Getriebearten kombinierbar. Entweder mit dem neu entwickelten 6-Gang Schaltgetriebe mit elektrischer Kupplung erhältlich (IMT). IMT entkoppelt den Motor vom Getriebe, nachdem der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Dies ermöglicht, abhängig von den Bedingungen, zwei mögliche Ausrollstufen im Schubbetrieb. In der ersten Stufe wird die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau abgesenkt, in der zweiten Stufe wird der Motor, um noch treibstoffeffizienter zu agieren zusätzlich temporär abgestellt. Oder das 7-Stufen Doppelkupplungsgetriebe, das wir vorziehen würden. Feine Sache, man hat immer den richtigen Gang parat, kann aber mit + und – auch eingreifen und schalten.

Allein sein möglichen Fahrwerte versprechen viel Freude. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 8,8 Sek, die möglich Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h. Damit gehört man zu den flotten Verkehrsteilnehmern, auch wenn man sein Potenzial selten ausnutzt. Dann und wann, beispielsweise beim Überholen eines langsamen LKWs kommt Freude auf, Gas geben und schon ist man vorbei. Dabei bleibt sein Treibstoffverbrauch auch moderat, wir kamen im Testbetrieb auf 7,1 Liter auf 100 km (Werksangabe 6,3 Liter). Die Preise beginnen ab 19.990,- unser i30 Fastback kostet 35.900,- – dafür allerdings top ausgestattet.

Hyundai i30 Fastback N Line

Egal wo und wie man fährt, sein Vorderradantrieb steuert genau dort hin, wo man hinlenkt. Bei trockener Fahrbahn hat man keinerlei Probleme seine PS auf den Boden zu bringen, bei regennassen Straßen und im Winter sei Vorsicht geboten. Aber kein Problem die Assistenzsysteme regeln fein. Wie immer gewährt Hyundai beim Kauf eine unlimitierte Kilometergarantie auf 5 Jahre.

Unser Fazit:

Feine Mittelklasse Limousine mit sportlichen Ansätzen bei vernünftigen Außenabmessungen. Schickes Blechkleid mit viele inneren guten Werten. Hyundai wird immer besser, aber leider spiegelt sich das auch bei den Preisen wieder.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.