Hyundai BAYON – der Crossover-SUV der innen größer ist, als außen

Größer als vermutet

Der neue Hyundai BAYON (gesprochen: [ba¬-in]) zeichnet sich durch ein kompaktes Äußeres und einen geräumigen Innenraum aus.

Im Einklang mit der bisherigen Strategie zur Namensgebung seiner SUV-Modelle, ließ sich Hyundai auch beim BAYON durch eine Stadt inspirieren und lehnt den Namen an die südwestfranzösische Stadt Bayonne an. Zwischen der Atlantikküste und den Pyrenäen gelegen, ist sie Ziel für sportliche Menschen, die sich für Aktivitäten wie Segeln und Wandern begeistern – passend zum Lifestyle-Charakter des neuen Modells.

Hyundai BAYON im umkämpften B-SUV-Segment

Nach dem erst kürzlich vorgestellten Elektroauto IONIQ 5 setzt Hyundai mit dem nun präsentierten BAYON sein Produktfeuerwerk fort. Klassenbeste Konnektivitäts- und Sicherheitsfunktionen, ein unverwechselbares Design und die Integration der innovativen 48-Volt-Hybrid-Technologie von Hyundai machen den BAYON zu einem herausragenden Fahrzeug in seinem Segment. Der BAYON verkörpert die Hyundai Designphilosophie „Sensuous Sportiness“, die sich durch die Harmonie zwischen Proportion, Architektur, Styling und Technologie auszeichnet. „Sensuous Sportiness“ verbindet emotionale Werte mit innovativen Mobilitätslösungen.

Markantes Design des BAYON sorgt für einzigartigen Auftritt

Sein Design kann man durchaus als gelungen nennen. Der Beweis: Nicht selten scharren sich interessierte Menschen um das Auto. An der Front sorgt ein gestreckter, nach unten offener Kühlergrill für einen robusten Auftritt. Dreigeteilte Hauptscheinwerfer in Kombination mit markanten Lufteinlässen unterstreichen den einzigartigen Auftritt. Ein horizontales Lufteinlassband zwischen Motorhaube und Kühlergrill sowie weit außen positionierte, schmale Tagfahrlichter sorgen für optische Breite. Der angedeutete Unterfahrschutz hebt den SUV-Charakter des BAYON hervor.

An der Seitenlinie prägt eine dynamische Schulterlinie die keilförmige Silhouette des BAYON. Die breite, sich nach oben verjüngende C-Säule unterstützt den dynamischen Look und definiert in Kombination mit markanten Kotflügeln den einzigartigen Charakter des BAYON.

Wie an der Front betonen die schmalen Tagfahrlichter am Heck die weit außenliegenden, pfeilförmigen Voll-LED-Rückleuchten und eine dünne horizontale Linie die Breite des kompakten SUV. Zusätzlich prägt eine optisch verlängerte Heckscheibe die ausdrucksstarke Rückansicht des BAYON. Seine Außenlänge von 4,18 Meter zeigt Kompaktwagenformat. Umso überraschter waren wir bei der ersten Sitzprobe im Innenraum. Man glaubt in einem wesentlich größeren Auto zu sitzen.

Ein modernes Interieur für eine ruhige Atmosphäre

Seine Passagiere erwartet ein geräumiger und heller Innenraum. Fahrer und Mitfahrer profitieren von einer LED-Ambiente- Beleuchtung in den vorderen Fußräumen, in den Seitenfächern der Türen, den Griffmulden der Vordertüren sowie im Ablagefach der Mittelkonsole. Ein ruhiges Farb- und Ausstattungskonzept mit kleinen Akzenten schafft eine entspannte Atmosphäre. Auch sein Kofferraumvolumen von 411 Liter sprechen für sich. Auch sein Radstand von 2.580 mm sorgt gleichfalls für eine ausreichende Beinfreiheit auf allen Plätzen.

Viele Hyundai SmartSense-Sicherheits- und Komfortfunktionen bereits serienmäßig

Als Alleinstellungsmerkmal in seinem Segment bietet er diverse Hyundai SmartSense-Sicherheitssysteme – viele davon bereits serienmäßig. Auch eine Reihe teilautonomer Fahrfunktionen heben den BAYON von seinen Mitbewerbern ab. So sorgt der Spurfolgeassistent (LFA) dafür, dass das Fahrzeug in der Spur bleibt. Der Notbremsassistent inkl. Fußgänger- und Radfahrererkennung (FCA) erkennt querende Fahrzeuge, Radfahrer sowie Fußgänger, löst zunächst einen Alarm aus und bremst, falls der Fahrer nicht oder zu zaghaft reagiert, um eine Kollision zu verhindern. FCA leitet auch eine Notbremsung ein, um beim Linksabbiegen eine Kollision mit einem entgegenkommenden Auto zu verhindern. Der optionale adaptive Tempomat mit Abstandsregelung (SCC) passt die Geschwindigkeit selbstständig an.

Ein Antrieb für höchsten Fahrspaß und maximale Effizienz

Wir haben den 1.0 T-GDI mit 100 PS mit 48 Volt Mildhybrid-Technologie mit dem 7DCT (Doppelkupplungsgetriebe) ausführlich getestet (alternativ mit manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe (6MT)). Das 7DCT Doppelkupplungsgetriebe entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen und abhängig von der Motordrehzahl vom Getriebe und geht in einen kraftstoffsparenden Segelmodus über, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Auf unserer Fahrt bis zum Gardasee, mit Großteils flotter Autobahnfahrt, waren sogar wir überrascht von der Sparsamkeit des Verbrauchs. Laut Werk gibt es einen Wert von 5,4 Liter auf 100 km /h kombiniert. Diesen Wert zu erreichen ist fast ein Kinderspiel, wenn man es drauf anlegt und etwas moderater fährt, sind Verbräuche um die 5,0 Liter möglich. Das genießt man bei den derzeitigen Spritpreisen fast genüsslich, denn voll aufgetankt kommt man mit seinem 40 Liter fassenden Tank, gute 800 km und das mit 50,00 Euro.

Sein Motor verfügt außerdem über die einzigartige CVVD-Technologie (Continuously Variable Valve Duration), die die Öffnungs- und Schließdauer der Ventile entsprechend den Fahrsituationen für ein besseres Ansprechverhalten reguliert. CVVD optimiert die Motorleistung und verbessert gleichzeitig die Kraftstoffeffizienz, was zu geringeren Emissionen führt und eben Kraftstoff spart.

Der 1,0-Liter-T-GDi-Motor mit 100 PS verfügt außerdem über drei vom Fahrer wählbare Fahrmodi. Je nach Fahrbedingung optimieren die Modi Eco, Normal und Sport das Ansprechverhalten des Motors und der Lenkung. Aöls Besonderheit verfügt der neue SUV von Hyundai über die Zwischengas-Funktion Rev Matching, die normalerweise nur den Hochleistungsmodellen von Hyundai vorbehalten ist. Rev Matching passt beim Herunterschalten mit Zwischengas automatisch das Drehzahlniveau des Motors an die Geschwindigkeit der Getriebeeingangswelle an und ermöglicht so schnellere Gangwechsel.

Unser Fazit:

Ein sehr zeitgemäßes Auto, kompakt, modernes Design, viel Platz im Innenraum und auch das Kofferraumvolumen kann sich sehen lassen. Ohne Übertreibung, mit ihm reist es sich wie zwei Klassen höher. Das alles bei einem Grundpreis von 23.490,00, in Topausstattung kommt man dann auf 27.370,00.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.