Menorca, eine Insel mit viel Geschichte

Natur und Geschichte vereint

Kennen Sie Menorca?

Menorca* hat eine Bevölkerung von 96.000 Einwohnern, die auf die acht Gemeinden der Insel konzentriert sind: Mahon (administrative Hauptstadt der Insel), Ciutadella (ehemalige Hauptstadt), Alaior, Ferreries, Es Mercadal, Es Castell, Sant Lluís und Es Migjorn Gran.

Schauen Sie sich unser Video hier an:

Nur weniger als eine Stunde von verschiedenen spanischen Städten und etwa zwei Stunden von den wichtigsten europäischen Städten entfernt, stellt Menorca mit so geringer Flugzeit ein erstklassiges Touristenziel dar. Historisch gesehen ist Menorca seit der Vorzeit bis hinein in die jüngste Zeit Durchgangspunkt der verschiedenen Kulturen gewesen. Ihre strategische Lage im Zentrum des westlichen Mittelmeers hat dazu geführt, dass seit frühchristlichen Zeiten verschiedene Völker die Insel als Zwischenstation oder Zufluchtsort beansprucht haben. All diese Völker haben reichlich Spuren hinterlassen, die aus der östlichsten der Baleareninsel ein Land mit einem bedeutenden Kulturerbe gemacht haben. Deshalb betrachten Historiker und Archäologen Menorca als ein echtes Freiluft-Museum. Sowohl ihre Vorgeschichte wie auch ihre Geschichte in der Gesamtheit sind so intensiv, dass es fast unpassend anmutet für ein Gebiet von so geringer Größe.

Geschichte Menorcas

Menorca diente schon immer, seit der Frühzeit bis hin zur jüngsten Zeit, als Durchgangspunkt der unterschiedlichsten Kulturen, dank ihrer strategischen Lage im Zentrum des westlichen Mittelmeers. Seit Anbeginn der Zeit haben verschiedenartige Völker die Insel als Anlaufhafen und Zufluchtort begehrt. All diese haben ein reiches geschichtliches Erbe auf der Insel hinterlassen, das Menorca zu einem Land mit einem hervorragenden Kulturgut macht.

Menorca Heute

Menorca steht für Ruhe und Frieden, für fast unberührte Buchten mit türkisblauem Wasser und natürlich für Luxus. Bei Ihrem Aufenthalt auf der Insel haben Sie die Wahl zwischen spektakulären Unterkünften mit Wellnesseinrichtungen und bezaubernden Landhotels im Stil von Herrenhäusern, die von Designern ausgestattet sind und inmitten von Gärten an unberührten Küstenabschnitten liegen.

Wer die Insel vom Meer aus erkunden möchte, der sollte, je nach Vorliebe, ein Segel- oder Motorboot mieten und damit zu den bildschönen Stränden fahren. Wer gut reiten kann, dem empfiehlt sich, auf dem Rücken eines Pferdes den Strand entlang zu galoppieren. Sie mögen es lieber etwas ruhiger? Dann spielen Sie doch nur wenige Meter vom Meer entfernt Golf!

Ein einmaliges Erlebnis bieten Ihnen zudem die Weinkellereien und Weinberge der Insel (einige davon innerhalb eines Naturparks): Kosten Sie während Ihres Besuchs bei verschiedenen Weindegustationen die Erzeugnisse der Region. Zweifelsohne erwarten Sie Momente, in denen Sie sich privilegiert fühlen werden.

4 Kommentare

  1. Wow, unglaublich dass Menorca nicht viel bekannter ist.. Eine Insel als einziges Freiluft-Museum – da muss ich hin.

  2. Also ich fände es schön würde die Insel noch etwas länger „unbekannt“ bleiben, Ruhe und Frieden gibt es an schönen Orten am Meer leider eh zu selten..

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.