Skifahren in Schladming

In Schladming hat sich in den letzten Jahren seit der WM 2013 viel getan und tut sich auch jetzt noch allerhand.

Hochwurzen, Hauser Kaibling, der Dachstein Gletscher und die Planai – für jeden ist etwas dabei. Schladming gelegen im Herzen der Schladminger 4-Berge-Skischaukel, eingebettet in die Ennstaler Bergwelt mit direktem Blick auf das Dachstein-Massiv – auf der Schladminger Planai und Hochwurzen wird jeder Skitag für die ganze Familie zum Traumtag. Speziell heuer ist die Schneelage noch so gut das der Winter in Schladming noch lange dauern wird und Skifahren bis in das Frühjahr möglich sein wird.

Gewedelt wird in Schladming https://www.planai.at/de auf den Pisten, welche auch schon die WM-Stars 2013 erprobt haben. Während sportliche Skifahrer die 4,5 Kilometer lange FIS-Abfahrt vom Planai Gipfel bis ins Tal „erfahren“ werden, können die gemütlicheren Wintersportler auf der Klangpiste zu selbst ausgesuchter Musik hinunter schwingen. Man kommt sich fast wie Marcel Hirscher oder Michael Matt vor, wenn man die WM Strecke wo jeder Jahr das traditionelle Night Race stattfindet, hinunter ins Planai Stadion wedelt. Zwei permanente Rennstrecken und eine Schnell-Schuss-Strecke laden zu kleinen Duellen ein.

Am westlichen Nachbarberg, der Hochwurzen, kann bei Tag und Nacht gewedelt werden. Breite, lange Abfahrten und leichtere Hänge sorgen für ein familienfreundliches und abwechslungsreiches Pistenangebot – auch für Best Ager. Im Skiverbund Ski amadé gibt es eine breite Auswahl an Familienangeboten, aus denen jede Familie dass für sie Passende wählen kann.

Während Sie die Carvingspuren in den glitzernden Schnee ziehen, werden in den Skihütten duftende Schmankerl zubereitet. Vom Kaiserschmarrn bis zur Forelle aus dem steirischen Bodensee servieren die Wirte regionale Spezialitäten und schenken dazu ein erfrischendes Skiwasser oder herrlichen steirischen Wein ein. Von urigen Gaumenfreuden am Berg geht es musikalisch im Tal weiter. In der Hohenhaus Tenne, der größten Après-Ski-Hütte Europas, kommen Partytiger voll auf ihre Kosten. Après Ski mit Live-Acts auf drei Ebenen verspricht einen würdigen Abschluss des Skitages, den man nicht versäumen sollte.

Die 4-Berge-Skischaukel in Schladming

123 Pistenkilometer nonstop – mehr Skigenuss geht nicht. Zwischen den imposanten Süd­wänden des Dachsteins und den Schladminger Tauern überzeugt die Schladminger 4-Berge-Skischau­kel mit einer großen Angebotsvielfalt, mit steirischer Gastlichkeit und Unterkünften in allen Kategorien und ureigenem Charisma. Wir können in Schladming das Sporthotel Royer http://www.royer.at empfehlen, liegt sehr zentral (rund 5 Minuten zur Planai-Talstation) und bietet jeden Komfort von Kegelbahn, Schießstand, gutes Wellnessangebot und erstklassig ausgestatteten Zimmer. Auch die Verpflegung ist auf 4 Sterneniveau. Ein echter Geheimtipp – doch so geheim ist es wieder nicht wie die zahlreichen Gäste zeigen.

Die Skiregion Schladming-Dach­stein mit dem Aushängeschild „Schladminger 4-Berge-Skischaukel“ gehört übrigens zu den „Top-5-Skiregionen Ös­terreichs“. Ob für den Genussskifahrer oder für den sportlichen Carver, die Berge Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm werden allen Ansprü­chen gerecht. Auch wenn Sie eine Woche Skiurlaub machen wird Ihnen in der 4-Bergeregion nicht fad, Vielfältig ist das Skiangebot und man entdeckt immer wieder neue Skipisten und Skihütten. Dabei hat jedes Skige­biet der Schladminger 4-Berge-Ski­schaukel seine Besonderheiten und zeigt sich von seiner besten Seite. Eines haben sie alle gemeinsam – Sie bieten 44 mo­derne Seilbahn- und Liftanlagen, womit es praktisch kein Anstellen mehr gibt.

Neugierig geworden?

Die virtuelle 360-Grad-Tour https://www.4berge.at/de durch die gesamte 4-Berge-Skischau­kel ermöglicht, die Liftanlagen und Pisten von verschiedenen Standpunk­ten aus schon vor der Anreise haut­nah zu erleben. Ein „Skibuddy“ simuliert eine virtuelle Skifahrt vom Berg bis ins Tal auf jeden der 4 Skiberge. Egal ob Firn, Neuschnee oder alter Schnee die ausgiebige Sonne sorgt – speziell an März für das wohl schönste Skivergnügen. Auf insgesamt 56 Hütten können regionale Schmankerl genossen werden, während der Schnee in der Sonne glitzert und der Hüttenwirt ein Glas steirischen Wein einschenkt. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie die steirische Gemütlichkeit auf einer der vielen Hütten auf der Sonnenterasse.

Mal zur Abwechslung – Ein hochalpines Erlebniss am Dachstein-Gletscher

Der höchste Berg der Steiermark besticht durch eine Naturkulisse, die ihresgleichen sucht. Schon die Auffahrt in der Panorama-Gondel ist ein einmaliges Erlebnis. Für unvergessliche Erinnerungen sorgen die Dachstein Hängebrücke – die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs – mit einem gewaltigen Ausblick über die Alpen und die „Treppe ins Nichts“ mit einem gigantischen Tiefblick von 400 Metern auf den Wandfuß des Dachstein-Massivs. Die spektakuläre Aussichtsplattform Dachstein Sky Walk sorgt mit einem Boden aus Glas für einen atemberaubenden Tiefblick!

Der Dachstein Eispalast entführt Sie in eine mystische Welt aus Eis. Ab Mai 2018 erwartet die Gletscherbesucher ein neues Thema im Eispalast: eine „Reise durch Europa“. Bekannte europäische Sehenswürdigkeiten und landestypische Attraktionen werden detailgetreu aus Eis geschnitzt. Unendliche Weiten, ein atemberaubendes Panorama und dazu reiner Naturschnee – das ist pures Wintervergnügen am Dachstein. Ski fahren am höchsten Berg der Steiermark ist bis 1. Mai 2018 möglich.

Egal ob Skifahrer, Langläufer oder Tourengeher – alle, die von der weißen Pracht nicht genug bekommen, sind am Dachsteingletscher bestens aufgehoben. Tipp: Für geübte Skifahrer bietet sich Österreichs Nationalskitour – die Dachstein-Überquerung – an. Sie ist eine der klassischen großen Ski-Überquerungen der Alpen. Kletterbegeisterte erleben Abwechslung auf den verschiedensten Klettersteigen. Viele Wanderrouten begeistern Wanderer und Genießer gleichermaßen. Für höchste Gaumenfreuden sorgt das Dachstein Gletscherrestaurant. Auf 2.700 m Seehöhe werden regionale Spezialitäten angeboten. Dazu gibt es einen unglaublichen Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Ein besonderer Urlaubstag – ein besonderes Urlaubserlebnis.

In Schladming kann man sich richtig wohlfühlen, man kann einen netten Rundgang durch Schladming unternehmen, sich dem leiblichen Wohl hingeben, man kann sich sportlich betätigen – die auf 4 Bergen und dem Dachstein Gletscher. Und dabei ist Schladming sowohl von Wien, Graz oder Salzburg gar nicht weit. Es lohnt sich jedenfalls, wie wir fanden. Schladming wir kommen wieder!

Fotos: Planai, Schladming Tourismus, Photo-Austria-HP-Steiner, Raffalt, Georg-Knaus

1 Kommentar

  1. Wirklich schön. Ich denke nächsten Winter wage ich mich auch mal nach Schladming.
    Aber für die Panorama-Gondel habe ich zu starke Höhenangst!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.