Reiseland Deutschland erholt sich langsam nach Lockdown

Aktiv pur

Foto©TMV (Werk 3)

Mit über 4,3 Millionen Übernachtungen (Plus 3,2 Prozent) zum sechzehnten Mal in Folge ein Rekordergebnis in 2019.

Aber wie schaut es im ersten Halbjahr 2020 nach dem Lockdown aus? Für das erste Halbjahr 2020 meldete das Statistische Bundesamt ein Minus von 57,5 Prozent im Vorjahresvergleich nach Verlusten von 91,9 Prozent beziehungsweise 88,4 Prozent in den Lockdown-Monaten April und Mai.

Deutschland steuert dagegen

Nach Durchführung einer Covid-19 Studie, durch IPK International im Auftrag der DZT zufolge hat Deutschland bei den Österreicher*innen tendenziell ein sicheres Image hinsichtlich des Corona-Risikos. Als besonders niedrig wird das Corona-Risiko bei Autoreisen, naturorientiertem Urlaub und individuellen Urlaubsformen eingeschätzt. Kultur- und Städtereisen sowie Rundreisen liegen im Mittelfeld der Risiko-Einschätzung; Theater-/Konzertbesuche und größere Veranstaltungen werden mit einem eher hohen Corona-Risiko bewertet.

Welche Urlaubsangebote werden für den Herbst 2020 forciert

Hier sehen Sie im Video einige der Naturlandschaften Deutschlands.

Wander- und Radurlaube boomen im Herbst. Dieser aktuellen Entwicklung entsprechend hat die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) die Marketingkampagne ‚#WanderlustGermany‘ https://www.germany.travel/wanderlust kreiert. Sie wirbt in Österreich um Natur- und Aktivreisende mit den Schwerpunkten Radfahren und Wandern.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, erklärt dazu: „#WanderlustGermany thematisiert ein vielfältiges Produktangebot, mit dem wir unsere Kunden auch in der aktuellen Situation für das Reiseland Deutschland begeistern können. Mit durchdachten Hygiene- und Sicherheitskonzepten und erstklassigem Service laden wir die Gäste ein, sich jetzt auf den Weg zu machen und Überraschendes zu entdecken. Ein essenzieller Bestandteil der Qualitätsprodukte, die wir präsentieren, ist das starke Engagement vieler Akteure im Deutschlandtourismus. Der Deutsche Wanderverband als langjähriger Partner der DZT und zahlreiche ehrenamtliche Helfer in den Regionen investieren gemeinsam mit den touristischen Partnern in der Region viel Zeit und Energie, um das Wegenetz instand zu halten, auszubauen und so neue Reiseerlebnisse zu ermöglichen.“

Die Kampagne wendet sich an sportlich erfahrene Wanderer und Radfahrer, bei denen die Aktivität im Vordergrund steht, an Best Ager und Familien, die Freizeit in der Natur verbringen und etwas erleben wollen sowie an Genießer, die Aktivität in der Natur mit Kulinarik verbinden.

Foto ©TMV (Montage: WERK3, Hintergrund: TMV| Grundner; Backpacker Dudarev Mikhail)

Angebote für Genießer und sportlich Ambitionierte

Genussradler, Rennradfahrer und Mountainbiker entdecken Deutschland auf über 70.000 Kilometern Radfernwegen. Ob sie allein, mit Sportfreunden, der Familie oder in geselliger Runde unterwegs sind – für alle Ansprüche stehen Infrastruktur und Serviceangebote zur Verfügung.

Touristen, die gern in ganz individuellem Tempo ursprüngliche Naturlandschaften, malerische historische Orte entdecken möchten, können in ganz Deutschland ausgedehnte ein- oder mehrtägige Radtouren unternehmen. Die Kriterien für ADFC-Qualitätsradrouten sind Sicherheit, lückenlose Beschilderung, sinnvolle Routenführung und geringe Belastung durch motorisierten Verkehr.

Außerdem tragen 5.800 Betriebe entlang der Radrouten das Qualitätssiegel „Bett&Bike“. Diese Unterkünfte, darunter Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Gästehäuser, Campingplätze und Ferienwohnungen gehen besonders auf die Bedürfnisse von Radreisenden ein. Zum Komfort auf Radreisen tragen die kostenlose Fahrradmitnahme im ÖPNV in vielen Regionen oder Akku-Wechselstationen für E-Bikes bei. Mehr als 5.000 Routen in allen Regionen Deutschlands stehen für die sportlich orientierten Fahrer zur Wahl.

Vor allem die Mittelgebirge, die Voralpen und die Alpen laden zu spektakulären und abwechslungsreichen Mountainbike-Touren ein, bei denen sowohl Einsteiger als auch ambitionierte Profis auf ihre Kosten kommen.

Aber auch neue Hotels locken Herbsturlauber 2020 in den Nordosten Deutschlands

Musik liegt in der Luft und überm Meer etwa bei der neuen Kampagne „Inselklänge“ der Tourismuszentrale Rügen, oder neue Hotels locken nach Rostock, Wismar und in die Seenplatte und über allem strahlen Sterne entlang des neuen Astrolehrpfades im „Mecklenburger ParkLand“, die selbst Vincent van Gogh verzücken würden.

Hier ein Beispiel an Neuem zwischen Ostseeküste und Seenplatte

Wasserschloss Quilow eröffnete im September 2020. Seit Anfang September 2020 können Gäste im vorpommerschen Quilow, einem Ortsteil der Gemeinde Groß Polzin im Landkreis Vorpommern-Greifswald, ein neues Ausflugsziel ansteuern: das Wasserschloss Quilow. Im April 2019 wurde bereits das Richtfest gefeiert. Das 1575 erbaute Renaissance-Gebäude am Naturpark Flusslandschaft Peenetal soll vor allem kulturinteressierte Gäste in die Region locken. Schon jetzt geöffnet: Das Café in der unteren Etage des Wasserschlosses, in dem donnerstags bis samstags zwischen 14.00 Uhr und 22.00 Uhr sowie sonntags zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr Gäste willkommen sind. Im September wird zudem eine Ausstellung über die 450-jährige Geschichte des Schlosses und des Gutsdorfes Quilow im Wasserschloss eröffnet. Ab Oktober sollen im ehemaligen Festsaal Konzerte, Lesungen oder Seminar veranstaltet werden. Im Verwalterhaus gegenüber dem Schloss befinden sich Gästezimmer.

Weitere Informationen: www.stiftung-kulturerbe.de

Hier finden Sie weitere Informationen www.germany.travel

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.