Das Weinviertel hat zukünftig viel vor

Präsentation Weinviertel ©Foto: besser länger leben

Weinviertel Tourismus setzt auf Alleinstellungsmerkmal Weinerlebnis & Radtourismus.

Im Weinviertel werden in den kommenden Jahren neue touristische Akzente gesetzt, vor allem im Wein- & Kulinarik-Bereich sowie am Rad-Sektor. Dies stellten Tourismuslandesrat Jochen Danninger, Niederösterreich Werbung Geschäftsführer Michael Duscher und Hannes Steinacker, der seit 1. Jänner als Geschäftsführer der Weinviertel Tourismus GmbH tätig ist, im Rahmen eines Mediengesprächs im Weindomizil Hagn in Mailberg vor.

Das Weinviertel – Österreichs größtes Weinbaugebiet

Das Weinviertel – wie alle Tourismus-Destinationen Europas ist gefordert, an vorpandemische Werte in Sachen Nächtigungen anzuknüpfen. Ein Fokus soll hierbei auf das Alleinstellungsmerkmal gesetzt werden, das die Destination bereits im Namen trägt: Wein. So soll sich das Weinviertel künftig zu einem weintouristischen Hotspot des Landes entwickeln.

„Neben der Errichtung hochwertiger Unterkünfte mit Weinbezug und der Inszenierung der Weinviertler Kellergassen sind die Etablierung von Leitprodukten und weintouristischen Erlebnissen sowie ein moderner Außenauftritt erklärte Maßnahmen bzw. Ziele“, erläutert Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Abseits der Wein- und Genusserlebnisse liegt ein weiterer touristischer Schwerpunkt im Weinviertel am Rad-Sektor. „Im Sinne der Tourismusstrategie Niederösterreich 2025 soll unser Bundesland die touristische Themenführerschaft für den Bereich ‚genussvolles Raderlebnis‘ übernehmen. Mit seinem flächendeckenden und facettenreichen Radwegenetz mit einer Länge von mehr als 2.000 km und Produktentwicklungen, wie beispielsweise dem ‚Weinviertler Radlerpicknick‘ oder den Weinradwegen der Region sowie dem Iron Curtain Trail, hat das Weinviertel hier großes Potenzial“, ist sich Danninger sicher.

Lassen Sie sich von unseren Bildern inspirieren.

Fotos: ©Weinviertel Tourismus

Strategisch möchte sich das Weinviertel, der genussvolle Wein-, Korn- und Gemüsegarten, unkompliziert und leger nach außen präsentieren und den Gast zum Abschalten einladen. Kulinarik-Highlights, wie etwa „Tafeln im Weinviertel“ oder das „Weinviertler Kellergassenkulinarium“ bringen die genussvolle Gelassenheit treffend zum Ausdruck. Die Etablierung weiterer Formate, wie beispielsweise die Sommer Genusstour im Weinviertel sowie die Marchfelder Genusstour sorgen für zusätzliche Anreize, Gäste ins Weinviertel zu locken. Ein weiteres Highlight steht 2022 mit der Niederösterreichischen Landesausstellung „MARCHFELD Geheimnisse – Mensch. Kultur. Natur.“ im Schloss Marchegg auf dem Programm.

 Neue Akzente

Neue Akzente und frischen Wind bringt dabei Hannes Steinacker, der seit 1. Jänner die Position des Geschäftsführers der Weinviertel Tourismus GmbH, einer von sechs Tourismusdestinationen Niederösterreichs, mit Sitz in Poysdorf innehat. Der Weinviertler – wohnhaft im Bezirk Korneuburg – freut sich auf die neue Herausforderung und darauf, seine Heimatregion touristisch weiterzuentwickeln: „Erklärte Ziele für die kommenden Jahre sind eine Erhöhung der Nächtigungszahlen im Weinviertel sowie eine Steigerung der touristischen Wertschöpfung innerhalb der Region. Weiters soll ein Fokus auf qualitativ hochwertige Angebote für Urlaubs- und Ausflugsgäste sowie eine Digitalisierungs-Offensive gelegt werden.“

Wichtig ist es dabei, Synergien zu nutzen und die Zusammenarbeit zwischen der Niederösterreich Werbung und den sechs Tourismusdestinationen weiterhin zu verstärken. „Gemeinsam werden wir Niederösterreich noch stärker als bisher als nachhaltiges, unverfälschtes und authentisches Urlaubsland positionieren. Wir werden uns dabei auf einige wenige Leitthemen konzentrieren, um so die besten Synergien für den Tourismus in Niederösterreich zu schaffen“, betont Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung GmbH.

Die Tourismussaison für 2022 läuft im Weinviertel gut an, so liegt die Auslastung in Sachen Buchungen für „Tafeln im Weinviertel“ in den Sommermonaten beispielsweise bei bereits rd. 85 %. Auch das Weinviertler Kellergassenkulinarium, das heuer erstmals geografisch in Richtung östliches Weinviertel ausgedehnt wurde, liegt bereits bei rd. 50 % Buchungsauslastung. LAbg. Kurt Hackl, Aufsichtsratsvorsitzender der Weinviertel Tourismus GmbH, freut sich über den frischen Wind: „Die neuen touristischen Akzente werden uns helfen, die Marke Weinviertel in ihrer Bekanntheit und Begehrtheit zu steigern sowie hochwertige Leitprodukte zu etablieren und stärker im Bewusstsein zu verankern.“

3 Kommentare

  1. Mein Weinviertel. es gibt nichts schöneres als zum Wochenende hinzufahren, wieder was Neues zu entdecken. Psst – nicht weitererzählen, denn dann kommen zu viele dort hin. (nicht ernst gemeint!!)

  2. Wein und Rad – ist das nicht ein Widerspruch?
    Egal ich komme zum Radfahren, wenn es wieder wärmer ist ins Weinviertel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.