Der neue Outdoor-Van Rifter von Peugeot

Ein Auto für fast alle Gelegenheiten

In zwei verschiedenen Längen mit bis zu sieben Sitzplätzen verfügbar.

Ein neuer Trend für Familien, Sportenthusiasten, Nobelhandwerker und Freizeitfans. Der neue Outdoor-Van von Peugeot überzeugt sie alle mit einer Mischung aus Robustheit, Eleganz sowie Funktionalität und Komfort. Neueste Technologien bei den Fahrerassistenzsystemen kommen genauso zum Einsatz wie die neueste Version des Peugeot i-Cockpit®, das erstmalig im Van-Segment erhältlich ist. Zudem lässt Grip Control den neuen Peugeot Rifter zum Abenteurer auch abseits der normalen Straße werden. Mit zwei Längen und als Fünf- oder Siebensitzer setzt er dabei auf Vielseitigkeit, Variabilität und praktische Eigenschaften. Der neue Peugeot Rifter ist wie alle Peugeot Modelle mit effizientesten und umweltfreundlichsten Euro 6d-TEMP-Motoren ausgestattet.

Kraftvolles, kompaktes Außendesign mit ausdrucksstarker Persönlichkeit

Mit seinem markanten Design zeigt der neue Peugeot Rifter seinen Charakter als Outdoor-Van, für viele Freizeitmöglichkeiten wie geschaffen. Die moderne und robuste Frontpartie mit dem hohen vertikal ausgerichteten Kühlergrill ist typisch für die neuesten Modelle von Peugeot. Mittig ziert den Kühlergrill das Löwenemblem von Peugeot. Schmale LED-Scheinwerfer mit katzenartigem Blick schaffen bei Tag und bei Nacht beste Sichtverhältnisse. Die kantige Schürze sorgt für einen muskulösen Auftritt.

Der Peugeot Rifter wird in zwei Längen angeboten: die kurze Version hat eine Länge von 4,40 Metern, eine Höhe von 1,87 Metern und eine Breite von 2,10 Metern, inklusive der Außenspiegel. Die lange Version ist mit 4,75 Metern rund 35 Zentimeter länger und 1,88 Meter hoch. Der Radstand hat in der kurzen Version einen Abstand von 2,79 Metern und in der langen Ausführung von 2,98 Metern.

Vor allem die kurze Haube, die hohe Gürtellinie und die passgenauen Radhäuser heben die klaren Proportionen hervor. Die Türen und die Glasflächen sind ebenfalls neu konzipiert. Die großzügigen Schiebetüren lassen Gegenstände verschiedenster Größen im Peugeot Rifter einfach einladen und befestigen. Ideal sind die Schiebetüren natürlich in engen Parklücken – da wird das Einladen zum Kinderspiel. Der Einstieg ist ebenfalls vereinfacht. Die breite Heckklappe verfügt zudem über eine leicht und vor allem separat zu öffnende Gepäckraumscheibe. Diese ermöglicht den Zugang zum Kofferraum, ohne die Heckklappe öffnen zu müssen. Die Funktion ist besonders nützlich, wenn es darum geht, einen Gegenstand zu holen, der auf der Gepäckablage liegt oder wenn das Fahrzeug in der Nähe eines Hindernisses parkt.

Die verzahnten Radlaufblenden unterstreichen den athletischen Auftritt des Fahrzeugs, so steht der neue Peugeot Rifter satt auf der Straße. 17-Zoll-Felgen sind ab der Version Allure erhältlich. Mit dem Rifter greift die Löwenmarke einige stilistische und funktionale Merkmale der Peugeot SUV-Familie auf: erhöhte Karosserie, große Räder, großzügiger Schutz im Schwellerbereich, an den Radhäusern und Stoßfängern sowie am Unterboden vorne wie hinten. Diese Attribute unterstreichen den Outdoor-Charakter und ermöglichen eine neue Vielseitigkeit in der Stadt oder bei allen Ausflügen in die Natur.

Während unseres Autotests waren wir immer wieder überrascht, wie viel Platz zum Beladen und bis zu 7 Personen wir nutzen konnten, dies alles bei einer überschaubaren Außenlänge von 4,75 m. Irgendwie sehr zeitgemäß, wie wir fanden.

Sorgfältig verarbeiteter Innenraum mit viel Platz und Ablagen

Das Innendesign des neuen Peugeot Rifter zeichnet sich durch klare Linien, sichtbare Technologien und eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Das in dem Segment einzigartige Peugeot i-Cockpit® schafft einen hohen Komfort in der Bedienbarkeit und Funktionalität im Van-Segment. Es besteht aus drei Ausstattungselementen: einem kompakten, oben und unten abgeflachten Lenkrad, einem 8-Zoll-Touchscreen mit modernsten Technologien und höher ins Blickfeld gerichteten Instrumenten mit Chromumrandung und eleganten roten Zeigern.

Über den 8-Zoll-Farbtouchscreen, ab der Version Allure erhältlich, lassen sich zahlreiche Funktionen steuern. So etwa die optionale 3D-Navigation samt Sprachsteuerung. Mit TomTom® Traffic bietet sie von der Verkehrsbelastung abhängige Alternativrouten in Echtzeit an sowie zahlreiche zusätzliche Informationen zu Parkplätzen, Tankstellen und lokalen Wetterverhältnissen. Dank der Anwendung Mirror Screen können die Funktionen des Smartphones auf dem Touchscreen genutzt werden. Die Funktion ist mit Mirror Link®, Apple Carplay™ und Android Auto™ kompatibel. Weiters finden sich in der Mittelkonsole zwei USB-Anschlüsse, ein AUX-Anschluss, ein Bluetooth-Anschluss und optional ab der Version Allure eine induktive Smartphone-Ladestation. Das Cockpit ist gut durchdacht, man fühlt sich als Fahrer und Beifahrerin sofort wohl. Ideal ist das Handyfach in der Mittelkonsole, einfach das Mobiltelefon in die Box legen und schon wird es aufgeladen.

Intelligente Funktionalität und ein großes Raumangebot

Für Alle, die viel Platz benötigen, verspricht die lange Version des neuen Peugeot Rifter, die wir testeten, mit sieben Sitzen ein besonders großzügiges Raumangebot. Bis zum Dach und bei zusammengeklappten Sitzen beladen, schafft er in dieser Version ein Ladevolumen von bis zu 4.000 Litern. In der Fünfsitzer-Variante bietet der Kofferraum des Peugeot Rifter unter der Kofferraumabdeckung ein Ladevolumen von bis zu 775 Litern.

Praktisch und öfters nützlich. Beispielsweise lässt sich der Beifahrersitz mit wenigen Handgriffen umklappen. So können auch lange Gegenstände mühelos transportiert werden. In der längeren Version können die zwei Einzelsitze der dritten Reihe verschoben oder, wie in der Standard-Version, einfach herausgenommen werden. So lassen sich je nach Bedarf der Knieraum oder der Kofferraum erweitern. In der zweiten Reihe sind alle drei Einzelsitze mit einer Isofix-Verankerung ausgestattet.

Im Innenraum stehen dem Fahrer und den Passagieren zahlreiche Ablagen zur Verfügung. Sie sind im gesamten Fahrzeug in der Mittelkonsole, im Dachhimmel, in den Türen, in der ersten und zweiten Reihe und im Kofferraum zu finden. Der Beifahrer-Airbag „Bag In Roof“ ist im Dachhimmel eingebaut. Damit wird ausreichend Platz für einen großen und kühlbaren Stauraum – mit einem für dieses Segment einzigartigen Fassungsvermögen von bis zu 186 Litern, je nach Version – auf der Beifahrerseite geschaffen.

Eine Besonderheit ist das Zenith-Dach. Es besteht aus einem einteiligen Glaselement, das anhand eines elektrischen Rollos abgedunkelt werden kann. Am Dach entlang befindet sich eine schwebende, lichtdurchlässige Arche mit Staufächern. Sie umfasst bis zu 14 Liter Stauraum. Eine umrandete LED-Ambientebeleuchtung betont den modernen Charakter des Innenraums.

Ausstattungslinie GT Line für noch stillvolleren Auftritt

Wie andere Modelle der Löwenmarke wird auch der Peugeot Rifter in der sportlich-eleganten, dynamischen Ausstattungslinie GT Line angeboten. Die GT Line überzeugt durch die Umrandung des Kühlergrills, der Außenspiegelkappen, der Dachreling und der Dekorelemente in den seitlichen Leisten in der Farbe Onyx-Schwarz. Die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen „Aoraki“ und der kupferfarbige GT Line Schriftzug an den vorderen Kotflügeln und an der Heckklappe vervollständigen den exklusiven Auftritt. Im Innenraum findet der Fahrer ein edles Lederlenkrad, Dekorelemente am Armaturenbrett in der Farbe „Quente Braun“, die Stoffbezüge „Casual“ und Instrumente, hinterlegt mit einem Schachbrettmuster.

Modernste Fahrerassistenzsysteme sorgen für Sicherheit

Der neue Peugeot Rifter erfüllt mit einer Vielzahl und in dem Segment außergewöhnlichen Liste von technologischen Ausstattungen alle Anforderungen des Alltags.

Je nach Ausstattung wird Folgendes angeboten:

  • Die elektrische Parkbremse
  • Der adaptive Geschwindigkeitsregler. Dieser passt die vom Fahrer programmierte Geschwindigkeit automatisch an die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs an. In Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe ist die Regelung bis zum kompletten Stillstand möglich
  • Erweiterte Erkennung von Verkehrsschildern. Erkennt das System ein Verkehrsschild, kann der Fahrer die Geschwindigkeitsempfehlung als Grenze für den Geschwindigkeitsregler/-begrenzer übernehmen
  • Der aktive Spurhalteassistent nimmt im Falle einer Unaufmerksamkeit des Fahrers eine Lenkkorrektur vor
  • Der Müdigkeitswarner überwacht die Wachsamkeit des Fahrers über eine Kamera und zählt die Lenkradbewegungen. Lässt die Aufmerksamkeit nach, warnt das System den Fahrer akustisch und visuell
  • Notbremsfunktion Active Safety Brake und Kollisionswarnung
  • Das Anhänger-Stabilisierungssystem stabilisiert den Anhänger, um Schlangenlinien abzudämpfen oder, wenn nötig, das Fahrzeug abzubremsen
  • Der Fernlichtassistent aktiviert und deaktiviert das Fernlicht und das Abblendlicht automatisch
  • Die Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht zeigt auf dem Touchscreen das Bild der unmittelbaren Fahrzeugumgebung. Die Sicht erfolgt aus der Vogelperspektive. In unmittelbarer Nähe eines Hindernisses ist auch eine Zoom-Funktion vorhanden
  • Der Toterwinkelassistent warnt mit einer Leuchtanzeige im jeweiligen Außenspiegel vor Fahrzeugen, die sich im toten Winkel befinden
  • Schlüsselloses Zugangs- und Startsystem

Erweiterte Offroad-Möglichkeiten

Dank Advanced Grip Control kommt der neue Peugeot Rifter auch abseits der Straßen sicherer voran. In Verbindung mit den Reifen Michelin Latitude Tour Mud & Snow wirkt die intelligente Traktionskontrolle über die Antriebsschlupfregelung. Die Bergabfahrhilfe Hill Assist Descent Control (HADC) hilft dabei, das Fahrzeug bei starkem Gefälle auf eine reduzierte Geschwindigkeit herunter zu regeln. Wir haben es ausprobiert, hilft bei den meisten Bedingungen, wir Schnee, Matsch, Regen und Schotter, wenn auch keinen Allradantrieb.

Ordentliches Fahrvergnügen bei allen Fahrten

Der neue Peugeot Rifter basiert auf der EMP2-Plattform (Efficient Modular Platform), die für seine Flexibilität und Agilität spricht. Die Vorderachse ist mit Pseudo-McPherson-Federbeinen und die Hinterachse mit verformbarer Traverse im Peugeot Rifter verbaut. Die Federung und die Lenkung wurden für ein ausgewogenes Fahrerlebnis abgestimmt. Die erhöhte Bodenfreiheit bietet mehr Sicherheit in der Stadt, aber auch auf unwegsamen Straßen. Sehr komfortabel sind die erhöhte Fahrerposition und der Wendekreis von 10,8 Metern. Nicht nur Dank der erhöhten Sitzposition, sondern insgesamt durch seine bequeme Abstimmung wird jede Fahrt entspannt. Aber auch durchaus sportlich kann man den Rifter bewegen.

Effiziente Motorentechnologie im Topmodell 1,5 l BlueHDi 130 mit Achtstufen-Automatikgetriebe EAT8

Um den Verbrauch und CO2-Emissionen zu senken, haben die Ingenieure von Peugeot die Fahrzeugarchitektur modifiziert und das Gewicht reduziert. Ebenso sorgen die neuesten Motoren für höchste Effizienz. Sie erfüllen die strengste Norm Euro 6d-TEMP, die am 1. September 2019 in Kraft trat sowie die Anforderungen des realitätsnahen Zyklus zur Verbrauchsermittlung WLTP.

Der 1,5 L BlueHDI 130 ist mit einem Partikelfilter und mit SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) ausgestattet. Die Technologie ermöglicht die Abgasreinigung mit dem Additiv AdBlue vom Motorstart an. Der werkseitig angegebene Kraftstoffverbrauch (kombiniert) beträgt 4,4 Liter aus 100 km, dabei beträgt die CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 116. In unserem Test kamen wir auf 5,2 Liter auf 100 km – ein prima Wert für die Bauart und Größe.

Ideal platziert und durch ein Drehrad zu bedienen ist die Achtstufen-Automatik. Immer hat man die richtige Fahrstufe und jede Beschleunigung wird sofort und unmittelbar umgesetzt.

Viele positive Meinungen über den neuen Rifter

So meinte etwa Stéphane PETERHANSEL, 13-maliger Sieger der Rallye Paris-Dakar (Auto & Motorrad) „Mein Leben ist das Abenteuer und mein wertvollstes Gut ist meine Bewegungsfreiheit! Mein Alltag besteht aus einer endlosen Erkundung von Freizeitangeboten in der Natur und in der Stadt: Ski, Mountainbike, Wanderungen, Skateboard, Jet-Skis, Autos, Motorräder… Ich habe den neuen Peugeot Rifter getestet. Seine dynamischen Eigenschaften, sein präzises Fahrverhalten und seine Agilität haben mich beeindruckt. Ich kann mit Gewissheit sagen, dass er für mich unter allen Bedingungen der perfekte Begleiter ist.“

Unser Fazit

Idealer Begleitung für aktive Menschen, die Platz für ihre Freizeitaktivitäten brauchen, dabei ein fesches und gut durchdachtes Auto mit dem man auch sportlich fahren kann, schätzen. Die Preise starten ab Euro 23.050,-

Fotos:©Peugeot

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.