Wie isst man Sushi richtig – Tipps & Tricks vom Experten

Was man über Sushi wissen sollte

Foto: pixabay.com/Sushi Daily/akz-o

Ob für das feine Dinner zu zweit, eine fröhliche Party mit Freunden oder als gesunder Mittagslunch.

Sushi schmeckt einfach köstlich und liegt voll im Trend. Aber wie isst man die japanischen Köstlichkeiten eigentlich richtig? Die Sushi-Experten von Sushi Daily haben einige Tipps zusammengestellt. Und auf ihren Rat ist Verlass: Als ausgebildete Sushi-Köche stellen sie für „Sushi Daily“ in Showküchen in Super- und Verbrauchermärkten frisches Sushi vom Allerfeinsten her.

Richtige Reihenfolge und Technik

Wer Sushi mit Fisch isst, sollte auf die richtige Reihenfolge achten. Die Regel lautet hier: erst weiß, dann silber, dann rot, dann Lachs. Bei Nigiri, den Sushi-Stücken mit Belag obendrauf, kommt es auch auf die richtige Technik an: Sie werden üblicherweise umgedreht und mit dem Fisch nach unten gegessen. Beim mitservierten Ingwer lauert ebenfalls ein Fettnäpfchen: Er soll nie zusammen mit dem Sushi gegessen werden, sondern nur dazwischen. Seine Aufgabe ist es, wieder einen neutralen Geschmack herzustellen.
Vorsicht gilt auch bei der Soja-Sauce. In Japan gilt es als sehr schlechtes Benehmen, damit verschwenderisch umzugehen. Also lieber weniger zum Sushi reichen und bei Bedarf nachfüllen.

Frisch zubereitet

Foto: pixabay.com/Sushi Daily/akz-o
Foto: pixabay.com/Sushi Daily/akz-o

Natürlich muss für ein perfektes Sushi-Essen auch die Qualität der Produkte stimmen. Wer die kleinen Kunstwerke nicht selbst aufwendig herstellen möchte, ist in den Sushi-Bars von Sushi Daily (www.sushidaily.com) richtig. Sie sind mittlerweile in vielen Städten Deutschlands in Super- und Verbrauchermärkten zu finden und eröffnen nach und nach weitere Standorte.
Ihr Geheimnis: Extra ausgebildete „Sushi Artisans“ bereiten die japanischen Köstlichkeiten vor den Augen der Kunden täglich frisch und vor Ort zu. Die Experten kochen den speziellen Reis, schneiden das Gemüse und den frischen Fisch, bezogen von der Deutschen See, in akkurate Stücke und zaubern daraus kleine Kunstwerke.

Zu den mehr als 120 Rezepten gehören Klassiker wie das traditionelle Maki, Sashimi, Nigiri oder Temaki, aber auch eigene originelle Kreationen. Dazu zählen die Crunch California Roll, entwickelt von den Sushi Daily Gründern Kelly Choi und dem Sushi-Meister Yamamoto-San und exklusiv für Deutschland kreierte Varianten mit hochwertigem Räuchermatjes.

akz

 

7 Kommentare

  1. Vielen Dank, das ist wirklich sehr hilfreich, ich stell mich da immer schrecklich an!
    Mein Mann verdreht immer die Augen ;)

  2. Hihi liebe Susi, meiner macht das auch. Er selber ist wegen seiner Geschäftsessen ein richtiger Profi aber mich führt er liebe zum Italiener aus!
    Mit den Tipps werd ich ihn das nächste mal überraschen, ich wette da weiß er auch nicht alles.

  3. Das es beim Fisch eine Reihenfolge gibt ist mir neu, kann ich nicht einfach essen worauf ich Lust habe.. außerdem schmeckt mir der Ingwer direkt zu den Sushis am besten, tja schade schade werd ich wohl kein professioneller Asia-Restaurant Besucher..

  4. Ich tu mir nur schwer damit die einzelnen Stücke zu zerteilen, also als Ganzes bekomme ich die nicht in den Mund.. wie macht ihr das? Mit dem Messer zerschneiden ist ja auch doof.. immerhin isst man ja mit Stäbchen.. Hilfe!

  5. Als ich Vegetarier geworden bin hab ich mir schon Sorgen gemacht, aber da gibts ja echt eine große Auswahl. Super finde ich auch die Regel mit der Soja Sauce, meistens braucht man da eh nicht viel.
    LG

  6. Das Video darunter ist auch witzig: 8 Dinge die man nicht tun sollte, also Wasabi in die Soja Sauce – darauf wär ich auch echt im Traum nicht drauf gekommen, schmeckt doch wirklich nicht! Und mir ist das sowieso zu scharf.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.