Design – Wie entsteht Autodesign am Beispiel Hyundai

Was wissen sie über Autodesign

Design bei Hyundai ©Hyundai
Design bei Hyundai ©Hyundai

Als Design wird ein gestalterischer Begriff unter Fachleuten genannt, der einen Entwurf oder eine Formgebung zum Ziel hat.

Der koreanische Automobilhersteller hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung bei den Absatzzahlen erlebt, nicht zuletzt war auch sein gekonntes Design mitverantwortlich. Maßgeblich daran beteiligt und verantwortlich war Peter Schreyer – ein Design Visionär. Schreyer der in Bad Reichenhall 1953 zur Welt kam, studierte im München an der Fachhochschule für Industriedesign. 1979 erhielt er ein Stipendium für das berühmte „Royal College of Art“ in London, dem weltweit renommierten Institut für künstlerisches Design.

Er arbeitete dann für den Volkswagen-Konzern und wechselte im Jahr 2006 in eine leitendende Position zur Designabteilung von Kia Motors (Hyundaikonzern). 2013 wurde er zu einem der Firmenpräsidenten des südkoreanischen Automobilherstellers befördert, kurz darauf übernahm er auch die Leitung der Designbüros des Mutterunternehmens Hyundai Motor Company. Schreyer trägt seither Verantwortung für die gesamte Hyundai Kia Automotive Group. Peter Schreyer ist nicht nur ein absoluter Star der Szene, sondern auch ein Visionär in Sachen Design. Er steht für zukunftsweisende Ideen und designt Autos, die nicht nur toll aussehen, sondern in denen man sich so richtig wohlfühlen kann. Zahlreiche Design Awards unterstreichen sein Erfolgsrezept.

Peter Schreyer ©Hyundai
Peter Schreyer ©Hyundai

„Unsere Kunden entscheiden über gutes Design, wenn sie auch nach Jahren ihren Hyundai mit einem Lächeln fahren.“

Vieles beginnt im Hyundai Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim

Hier in Rüsselheim werden neben den Designcenters in Korea und Kalifornien die Visionen von Hyundai Chefdesigners und seinem Designteam Wirklichkeit. Hier entstehen Fahrzeuge mit einer unverwechselbaren Formensprache. Fließende Linien, dynamische Details und ein selbstbewusster Charakter – dies bereits Jahre im Voraus, bevor ein Modell am Markt präsentiert wird. Designer müssen daher ein Gespür und eine gut ausgeprägte Sensorik für zukünftige Trend und Strömungen haben um ein Erfolgsmodell zu zeichnen und zu entwickeln. Die Aufgabe eines guten Designers wie Schreyer besteht hauptsächlich darin, die richtige Strategie den verschiedenen Teams die rund um dem Globus arbeiten, vorzugeben. Er selbst spricht vom „Orchestrieren“ seiner Teams.

©Hyundai
©Hyundai

Alle beginnt mit ein Blatt Papier – von der Skizze zum Modell

Schon die Zeichnung im Skizzenblock des Designers vermittelt, was das fertige Fahrzeug auszeichnet: Kraft, Dynamik und Fahrspaß pur. Schreyers Credo für die Formensprache lautet „fluidic sculpture“, was so viel wie fließende Linien bedeutet. Jedes neue Automodell bei Hyundai startet mit unzähligen Skizzen und Zeichnungen auf Papier. In Teams werden die Skizzen gesichtet und es wird ein Entwurf ausgewählt, der dann im Computer weiterbearbeitet wird. Erst die Computeranimation zeigt im 3D Effekt seine echten Formen. Hier werden Änderungen und Wünsche der Designführung getestet, bis man sich für einen Prototypenbau entscheidet. Ein 1:1 Modell wird mit Ton zu einem Tonmodell aufgebaut, dass anschließend mit einer Farbfolie überklebt wird. Nun hat man einen echten Eindruck von Design, von den Ausmaßen, den Spiegelungen der Karosserie und kann dies mittels Computer und 3D-Brille sogar in einer Animation im Straßenbild wie in echt erleben. Jetzt können nur mehr kleine Änderungen durchgeführt werden, bevor die Entscheidung zum Bau dieses neuen Modells getroffen wird.

Im nächsten Schritt, wenn der Vorstand das neue Modell frei gegeben hat, werden mittels Computer die exakten Ausmaße für die Produktion der Blechteile eruiert. Dieser Vorgang von der ersten Skizze am Papier bis zur Freigabe eines neuen Modells kann zwischen 2 bis 3 Jahre dauern.

Weltpremiere auf der IAA 2019 die erste Skizze des brandneuen i10

Der neue Hyundai i10 ©Hyundai
Der neue Hyundai i10 ©Hyundai

Ganz aktuell können wir Ihnen hier bei uns die Skizze des neuen i10 zeigen, der demnächst auf der IAA vorgestellt wird. Der jüngste Neuzugang in der i-Reihe des koreanischen Autoherstellers weist ein neues dynamisches Design auf, das einen Kontrast zwischen weichen Oberflächen und scharfen Linien zeigt. Die Proportionen für das neue Modell wurden in Bezug auf Breite, Höhe und Radstand neu definiert und verleihen dem Cityflitzer von Hyundai ein dynamisches und agiles Erscheinungsbild. Erfreulich dabei ist, dass auch Stadtflitzer und Kleinwagen immer mehr über ein ausdrucksstarkes Design verfügen, was bei Kaufentscheidungen der heutigen Generation eine wesentliche Rolle spielt.

Mit seinem jungen und dynamischen Design hebt sich der neue Hyundai i10 im A-Segment modisch hervor. Sein breiter Kühlergrill drückt seinen sportlichen Charakter aus und integriert das Tagfahrlicht. Die dreieckigen Lufteinlässe betonen die Breite des Fahrzeugs und verbessern die Aerodynamik. Die von weitem sichtbare X-förmige C-Säule kennzeichnet das Fahrzeug eindeutig und lenkt den Blick auf das auf der Säule montierte Logo.

Soweit wir von Hyundai erfahren konnten, soll der neue Hyundai i10, Beststeller in seinem Segment werden und wird auch eine Reihe neuer Konnektivitäts- und Sicherheitsfeatures bieten. Blue Link®, Apple Car Play, Android Auto, kabelloses Aufladen des Smartphones und eine Rückfahrkamera bieten – ein Fahrerlebnis ohne Kompromisse. Das neue Modell soll außerdem auch über eines der umfassendsten Sicherheitspakete seiner Klasse.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.