30 Jahre Hyundai in Österreich

Wie alles begann vom der koreanischen No-Name Marke zu einem der führenden Automarken in Österreich.

Treffender als Geschäftsführer Hyundai Österreich Roland Punzengruber es formuliert, kann man den Weg von Hyundai in Österreich nicht beschreiben:

„Hyundai hat in den letzten drei Jahrzehnten in Österreich in atemberaubender Geschwindigkeit den Wandel von einer No-Name Marke hin zu einem echten Mobilitäts-Gamechanger gemacht.

Technologische wie auch vertriebliche Innovation reflektieren den Geist unserer Marke und widerspiegeln das Handeln unserer Organisation. Wir wollen danke sagen und werden auch in den nächsten Jahrzehnten den Kunden in den Mittelpunkt unserer Bestrebungen stellen!“

Ein Blick zurück

KommR. Ing. Alfred Stadler Foto: besser länger leben

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Im Jahr 1988 fanden die 24. Olympischen Sommerspiele in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul statt. Genau zu dieser Zeit beobachtete der heutige Denzel-Aufsichtsratschef und bis vor kurzem langjährige Denzel Vorstandschef KommR. Ing. Alfred Stadler die Entwicklung der Marke Hyundai in Korea. Die Marke Hyundai wurde in Korea bereits im Jahr 1947 von Chung Ju Young gegründet.

Nach mehreren persönlichen Besuchen im Korea reifte bei Stadler der Entschluss in Österreich mit Hyundai eine Vertriebsorganisation aufzubauen und die damalige GIRO Bank erteilte im März 1991 einen „Letter of Intent“. Das war der Startschuss für die Gründung, der Vertrag wurde am 28. Juni 1991 unterschrieben.

Aller Anfang ist schwer

Fast wie bei Apple Computer agierte Stadler und eine Hand voll Mitstreiter anfangs von zu Hause aus, bis man im Jänner 1992 im World Trade Center am Wiener Flughafen ein Büro eröffnete. Am 15. September 1992 wurde im Rahmen einer ersten Pressekonferenz die Öffentlichkeit über die Hyundai Import Gesellschaft unterrichtet.

Der Start erfolgte anfangs mit 62 Händler. Das Erstaunlichste an Hyundai war, seine enorme Leistungsfähigkeit, erläutert uns gegenüber Alfred Stadler „Jedes Jahr stellte Hyundai ein wahres Feuerwerk an Innovationen und neue Modelle vor“.

Aber die Bankenkrise in Österreich, der Verkauf der GIRO Bank und die neuen Eigentümer entschieden sich die vielen Bank-Industriebeteiligungen zu verkaufen. So kam es, dass schließlich die Hyundai Import Gesellschaft an die Denzel Gruppe verkauft wurde.

Neben dem Initiator und Gründer Ewald Stadler fungierte von 2006 bis ins Jahr 2014 als zweiter Geschäftsführer Hans Jörg Mayr.

Die Erfolgsgeschichte mit Hyundai nahm seinen Lauf

Im Jahr 2007 wurde das erste Hyundai Produktionswerk in Tschechien eröffnet. Von da an wurde das Design mehr und mehr europäisch. Dies wirkte sich auch auf den Absatz der Marke Hyundai in Österreich aus und Hyundai stieg zum größten asiatischen Automobilhersteller in Österreich auf. Betrug der Marktanteil von Hyundai im Jahr 2010 noch 4,8% und es wurden im Jahr 2010 insgesamt 15.741 Hyundai Autos in Österreich verkauft. Im Jahr 2011 stieg der Marktanteil auf 5,1 %, gefolgt von 5,7 % im Jahr 2012 bis ins Jahr 2013 auf 6,6% Marktanteil.

GF Roland Punzengruber Foto: besser länger leben

GF Roland Punzengruber stößt zu Hyundai

Im Jahr 2014 kommt Roland Punzengruber als zweiter Geschäftsführer dazu und wird nachdem Hans Jörg Mayr in Folge in den Denzel Vorstand berufen wird, alleiniger Geschäftsführer, dass er bis heute noch ist. Punzengruber, ein aufrechter, ehrlicher, erfolgreicher und auch fairer Geschäftspartner bewegte in all den Jahren einiges und verlieh Hyundai Österreich seine besondere Note. Während andere Automobilunternehmen in Österreich in den letzten acht Jahren von 2014 bis 2022 bereits mehrere Geschäftsführerwechsel hatten, blieb Punzengruber stets an Bord und erstaunte immer wieder mit neuen Ideen und Erfolgen.

Nicht ganz unwesentlich ist zu erwähnen das Hyundai in Korea sich bereits im Jahr 2014 mit der Entwicklung der Wasserstofftechnologie zu beschäftigen begann und dies bis heute konsequent ausbaute. Nicht nur im PKW Bereich, auch im Bus, vor allem im Linienbusbereich und im LKW Bereich setzte Hyundai Akzente. Hyundai ist heute einer der wenigen Anbieter die neben Benzin-, Diesel- Hybrid, Elektro- und Wasserstofftechnologie im Verkaufsprogramm in Österreich anbietet.

2015 wurden dann mit dem Modell IONIQ ein Hybrid, ein Elektro und ein Plug in vorgestellt, die bis heute zu den tragengenden Absatzsäulen von Hyundai gehören. Der Erfolg gipfelte in 2021 mit der Vorstellung der eigenen Elektro-Marke IONIQ 5. Der Erfolg scheint weiter zu fahren.

Die Verkäufe in Österreich bei Hyundai steigen

Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort, waren es im Jahr 2010 noch 15.741 Neuzulassungen bei Hyundai in Österreich, werden es nun im Jahr 2022 um die 320.000 Autos sein die Hyundai in Österreich verkauft.

In alle den Jahren vom „No-Name zum Game Changer“, verblüffte Hyundai immer wieder mit Neuigkeiten in Österreich. Sei es mit Car Sharing Modellen, laufender Händleraufbau bis zum Online Anbieter mit seinen Click Modellen.

Wer rastet der rostet

Offenbar hat Hyundai in den nächsten Jahren noch einiges vor. Damit auch weiterhin Hyundai auf der Erfolgswelle schwimmt, bietet Hyundai bestimmte Sondermodell zum 30ig jährigen Jubiläum an. Sehen Sie hier https://www.hyundai.at/30jahre

 

Auch wir wollen uns den Glückwünschen zum 30ig jährigen Jubiläum anschließen und dem gesamten Team rund um Roland Punzengruber alles Gute und weiterhin viel Erfolg wünschen.

Herausgeber Besser länger leben

Friedrich Graf

Wenn Sie mehr über die Hyundai Modelle und unsere Testberichte wissen wollen klicken Sie hier

https://besserlaengerleben.at/Kategorie/automobilitaet/hyundaikonzern-auto/hyundai

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.