Sommerzeit ist Grillzeit – Hier ein Rezeptvorschlag

Zum Nachgrillen

Foto: Andrea Thode/akz-o

Zum kulinarischen Sommer gehört Grillen einfach dazu.

Neben Klassikern wie Würstchen oder saftige Steaks landet immer häufiger auch Geflügel auf dem Rost. Kein Wunder, denn der feine Geschmack von Huhn & Co. kommt durch die Röstaromen besonders gut zur Geltung und sein mageres Fleisch können auch ernährungsbewusste Grillfreunde ohne Reue genießen. Richtige Kenner greifen dabei zu Geflügel, das mit dem Gütesiegel Label Rouge ausgezeichnet ist. Denn das aromatische Fleisch dieser Tiere bleibt beim Grillen besonders saftig und zart – und der Genießer kann sicher sein, dass die Tiere nach strengen Vorgaben aufgezogen wurden und ein artgerechtes Leben mit viel Freilauf hatten.

Seit 60 Jahren vergibt das französische Landwirtschaftsministerium das Gütesiegel an Geflügel, Eier, Rind-, Kalb-, Lamm- und Schweinefleisch sowie Wurstwaren, die strenge Qualitätsstandards entlang des gesamten Produktionsprozesses erfüllen. Bei Hähnchen garantiert es als einziges offizielles Gütesiegel für höchste Qualität in Europa die artgerechte Aufzucht der Tiere in bäuerlicher Freilandhaltung mit ganztägigem Freilauf auf großen, begrünten und beschatteten Außenflächen.

Zubereitung

  • Das Hähnchen eine Stunde vor dem Grillen halbieren und rundum kräftig salzen. Bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Die Kohle im Grill mit Deckel sollte durchgeglüht und von einer feinen Ascheschicht bezogen sein. Zitronenscheiben kurz auf beiden Seiten hellbraun grillen, dann vom Rost nehmen.
  • Jetzt die Hähnchenhälfte auf der Fleischseite bei milder Hitze (ca. 200°C, Regulierung über Deckel und die stets leicht geöffneten Lüftungsklappen) und geschlossenem Deckel 10 Minuten grillen. Wenden und weitere 15 Minuten zugedeckt grillen. Zum Schluss nochmals auf der Fleischseite zugedeckt 10 Minuten grillen.
  • Nebenbei die gegrillten Zitronen und den Rosmarin fein hacken und mit der Butter mischen, leicht salzen. Knoblauch pellen, fein reiben und unterrühren.
  • Die fertig gegrillten Hähnchen mit der Zitronenbutter servieren. Dazu passen Baguette oder Folienkartoffeln und ein Salat.

Für die Zubereitung im Ofen:

  • Den Ofen auf 200°C schalten.
  • 5 EL Olivenöl in einem Bräter erhitzen, die wie oben vorbereiteten Hähnchen-Hälften mit der Fleischseite nach unten einlegen, in den Ofen schieben und 20 Minuten garen. Dann das Hähnchen wenden und in 25 Minuten fertig garen. Gegebenenfalls unter zugeschaltetem Grill bei Umluft noch ein paar Minuten nachbräunen.

akz

3 Kommentare

  1. Label Rouge Hühner werden rein pflanzlich zugefüttert und laufen frei rum. Lohnt sich auf jeden Fall darauf zu achten. Den Unterschied kann man schmecken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.