Aktiv im Urlaub: Wandern und Genießen in Kroatien

Eine historische Genussroute

Photo by fjaka on Pixabay
Photo by fjaka on Pixabay

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

Diese Erkenntnis Goethes können Sie in Kroatiens malerischer Landschaft bestens in die Tat umsetzen.

Warum gerade Kroatien?

An der langgezogenen Adriaküste, in den historischen Städten und wildromantischen Natur- und Nationalparks erwartet Sie ein breites Netz an gut ausgeschilderten Spazierwegen. Kroatien bietet Ihnen damit reichlich Möglichkeiten, einen aktiven und erholsamen Urlaub zu verbringen. Das facettenreiche Land empfängt Sie im Frühling und Herbst mit äußerst angenehmen Temperaturen von rund 20 Grad Celsius. Freuen Sie sich auf die einzigartige Flora und Fauna, die lebendige Geschichte des Landes, die Gastfreundschaft seiner Bewohner und eine reichhaltige und abwechslungsreiche Küche. Mit einem komfortablen Feriendomizil nach individuellen Vorstellungen lässt sich der Urlaub ganz nach eigenem Gusto genießen.

Historische Genussrouten

Kroatien wurde im Laufe seiner bewegten Geschichte von vielen Kulturen geprägt. Besonders in Städten wie Dubrovnik, Torgir und Split haben die alten Römer, die Venezianer und die Habsburger ihre Spuren hinterlassen. Auch in der kroatischen Küche sind Spuren der verschiedenen Kulturen zu erkennen. Im Innenland sind in der Kulinarik ungarische, türkische und österreichische Einflüsse zu finden. In der Küstenregion dominieren hingegen eher griechische, römische und illyrische Elemente. Fisch und Meeresfrüchte gehören ebenso zu den traditionellen Gerichten Kroatiens wie das Nationalgericht Ćevapčići.

Beginnen Sie Ihre historische Genussroute in der beeindruckenden Stadt Dubrovnik, die mit ihrer gut erhaltenen historischen Stadtmauer zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Erkunden Sie die „Perle an der Adria“ mit ihren steinbeschlagenen Gassen und unzähligen Denkmälern. Machen Sie einen Spaziergang über den Stradun, zur Kirche von St. Blasius und zum berühmten Sponza Palast. Auf dem Markt Gruz kosten Sie Fisch und Meeresfrüchte und stöbern nach Olivenöl und Gewürzen. Wenden Sie sich anschließend in Richtung der Halbinsel Peljesac mit ihrem kleinen, mittelalterlichen Städtchen Ston. Die Ortschaft ist für ihre rund sechs Kilometer lange Wehrmauer – die zweitlängste nach der Chinesischen Mauer – und ihre frischen Austern bekannt. Besuchen Sie lokale Weingüter oder tauchen Sie die müden Füße an einem der weißen Strände ins Wasser. Zum Abschluss gönnen Sie sich ein herzhaftes dalmatinisches Abendessen in einer lokalen Taverne.

Wer die Atmosphäre eines mondänen Kuraufenthaltes spüren will, flaniert dagegen auf dem Lungomare. Die wunderschöne Spazierroute führt Sie rund zwölf Kilometer an der Riviera von Opatija entlang. Der „schönste Meerspazierweg der Welt“ schlängelt sich somit unter Palmen direkt an der Adria entlang. Kaiser Franz Josef I. von Österreich ließ diese Uferpromenade von Volosko nach Lovran anlegen – das Flair der k.u.k.-Monarchie ist hier bis heute spürbar. Obwohl die Promenade im Laufe der Geschichte häufig umbenannt wurde, trägt sie seit jeher den schlichten Rufnamen „Lungomare“. Treffenderweise bedeutet dies „entlang des Meeres“. Auf der Landseite können Sie sich an der spannenden Architektur sattsehen, die lebhaft an vergangene Zeiten erinnert. Überall entlang des Weges gibt es außerdem Gelegenheiten zur Einkehr, um bei bester Aussicht die kroatische Küche zu genießen. Mit der fast parallel zur Promenade verlaufenden Buslinie können Sie sich jederzeit wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurückbringen lassen.

Ruhige Routen durch die Natur

Wenn Sie die beeindruckenden Naturschönheiten des Landes ganz entspannt genießen möchten, bieten sich einfache Spazierwege wie der Liebespfad von Crikvenica an. Die Route wird, wie der Name schon sagt, bereits seit den 1930er-Jahren gern von Liebespaaren bewandert. Der schönste Wanderweg der Kvarner Bucht führt Sie durch die malerische Natur der Riviera von Crikvenica, vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten wie der Ruine der spätantiken Burg Badanj. Vom Aussichtspunkt zwischen der Burg und dem Felsen Kavranova sten genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Dorf Tribalj. Am Tümpel vor dem Felsen laden kleine romantische Wiesen zur entspannten Brotzeit ein.

Der Gebirgszug des 63 Quadratkilometer großen Nationalparks Risnjak in der Kvarner Bucht ist als Wanderroute etwas anspruchsvoller. Er belohnt Sie jedoch mit atemberaubenden Ausblicken, unberührter Natur, herb-schönen Wäldern sowie dem Fluss Kupa mit seiner zum Naturdenkmal erklärten Quelle.

Alle weiteren Informationen zu Kroatien erhalten Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.