Ostern – Die Zeit für Genießer

Ausspannen, Erleben und Geniessen

Frohe Ostern Foto: gänseblümchen_pixelio.de
Frohe Ostern Foto: gänseblümchen_pixelio.de

Rund um das Osterfest erlebt man in Niederösterreich bunte Ostermärkte und traditionelles Brauchtum.

Wenn der Ostersonntag dieses Jahr auf den 21. April fällt, ist der Frühling in Niederösterreich auf seinem Höhepunkt. Die ideale Zeit, um Bewegung und Erholung in der freien Natur zu finden und die farbenfrohen Veranstaltungen zu besuchen.

Hier einige Tipps für Veranstaltungen zur Osterzeit

Märkte, Konzerte und Brauchtum im Land für Genießer Hase und Henne haben an den schönsten Orten Hochsaison: beim Frühlingsevent und Osterkonzert in Grafenegg und bei den bezaubernden Ostermärkten wie z.B. auf Schloss Rosenburg, auf Schloss Hof, in der Kartause Gaming, im Wasserschloss Kottingbrunn oder am Dom in Wiener Neustadt. Traditionelles Brauchtum kann man beim „Oster-Grean“ am Ostermontag z.B. in Unterretzbach oder Wolkersdorf im Weinviertel erleben.

Entspannende Kurzurlaube: Angebote für die Osterzeit

Wer die Landesausstellung „Welt in Bewegung“ in Wiener Neustadt besucht, findet auch einige Angebote, um die umliegenden Regionen in den Wiener Alpen zu entdecken. Hier erlebt man z.B. „Weltkultur mit Weitblick“ in der Welterberegion Semmering-Rax, „Kultur und Genuss am Fluss“ entlang des Wiener Neustädter Kanals oder für Familien „Sausen, kraxln und schaukeln“ in Buckliger Welt und Wechselland. https://www.wieneralpen.at/angebote

Weinviertel – „In die Grean gehen“

Der Weinviertler Frühlingsgruß „In die Grean gehen“ ist gelebtes Brauchtum. Mit einem Spaziergang durch die Weingärten bedankten sich die Weinbauern schon Mitte des 19. Jahrhunderts bei den Lesehelfern. Heute kann jeder bei „In die Grean“ mitgehen. Rund um Oster-Grean und Emmausgang gibt es passende Urlaubsangebote: https://www.weinviertel.at/grean-urlaubsangebot

Waldviertel – Radeln entlang von ehemaligen Bahntrassen

Die Thayarunde im Waldviertel verläuft entlang der ehemaligen Bahnstrecke ohne nennenswerte Steigungen. Ruinen, Burgen, Relikte der Bahnstrecke und Wildobsthecken zum Naschen machen den Radweg zum Erlebnis für die ganze Familie. https://www.niederoesterreich.at/ostern/o-radeln-auf-ehemaligen-bahntrassen

Foto: bild-nazissenbluete-mitterbach-c-niederoesterreich-werbungfred-lindmoser
Foto: bild-nazissenbluete-mitterbach-c-niederoesterreich-werbungfred-lindmoser

Donau – „Wachauer Genusskisterl“

Die sonnenverwöhnte Weinbauregion mit allen Sinnen erleben, lässt sich beim Angebot „Wachauer Genusskisterl“. Ein Best of Wachau 4-Sterne Hotel ist dabei der Ausgangspunkt für Ausflüge ins Stift Melk, auf die Burgruine Aggstein und zum Wachauer Marillenbauer. https://www.niederoesterreich.at/ostern/o-wachauer-genusskisterl

Mostviertel – „Moststraße von oben“

Wer schon immer einmal die Vogelperspektive einnehmen wollte, sollte bei einem 30- minütigen Rundflug die blühende Landschaft der Birnbäume im Mostviertel erleben. Danach wird man bei einem Mostviertler Wirt wird kulinarisch verwöhnt.

https://www.niederoesterreich.at/ostern/o-atemberaubende-aussichten

Wienerwald – „Wienerwald auf zwei Rädern“

Wenn der Bärlauch im Wienerwald frühlingsfrisch duftet, ist auch die beste Zeit für Entdeckerfahrten mit dem Fahrrad. Durch Wälder, Wiesen und Weinberge geht es zu den beliebten Ausflugsziele wie den Naturpark Sparbach und die Burg Lichtenstein. https://www.niederoesterreich.at/ostern/o-wienerwald-auf-zwei-raedern

Hier finden Sie noch die schönsten Ostertermine in Niederösterreich:

https://www.niederoesterreich.at/ostern

Unsere Redaktion wünscht Frohe Ostern!

3 Kommentare

  1. Ostern ist mein liebstes Fest im Jahr. Der Frühling beginnt, die Sonne kommt raus, man sieht die Familie, Blumen sprießen und es gibt natürlichen super leckeres Essen.

  2. Ich und mein Mann sind tatsächlichen schon einmal beim „In die Grean gehen“ im Waldviertel dabei gewesen. Das war wirklich ein sehr lustiges Erlebnis! Kann ich jedem nur empfehlen.

  3. Ach Bärlauch sammeln gehen hab ich mir jetzt schon sooft vorgenommen und nie schaffe ich es. Zu schade, ich finde den Geruch einfach toll. Zum Glück hab ich eine so liebe Nachbarin die mir immer wieder was mitbringt. Grüß dich hierbei Uschi, falls du das liest ;)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.