Im Wald da sind die Räuber – Neue Jahresausstellung im Schloss Lackenbach

Noch bis 11. November

Waldräuber im Naturmuseum Schloss Lackenbach. Foto ots
Waldräuber im Naturmuseum Schloss Lackenbach. Foto ots

Eine Ausstellung über faszinierende Waldbewohner vor unserer Haustüre.

Noch bis 11. November im Naturmuseum „Der Natur auf der Spur“ zu sehen.

Neue Jahresausstellung im Schloss Lackenbach. Raubtiere waren immer schon in unseren Wäldern beheimatet. Diese Beutegreifer sind für das ökologische Gleichgewicht ein unersetzbarer Bestandteil der Natur. Nicht nur in den großen Nationalparks sind die „Räuber“ beheimatet sondern auch in den Wäldern vor unserer Haustür.

In Kooperation mit dem Naturmuseum Salzkammergut wurden rund 120 Tiere, darunter ein beeindruckender Braunbär oder Luchs in Lebensgröße, für die neue Jahresausstellung zusammengestellt. Aber auch kleinere Raubtiere wie Insekten oder Käfer, wie auch die jeweiligen Beutetiere der Waldräuber, sind noch bis 11. November im Schloss Lackenbach zu sehen.

Stefan Gratzer, zoologischer Präparatormeister und Ausstellungskurator, betonte bei dem Rundgang durch die Ausstellung, dass kein Tier für die Ausstellung getötet wurde, sondern nur Tiere, die in Zoos sterben, präpariert werden.

Die neue Jahresausstellung im Naturmuseum des Schlosses Lackenbach spricht mit interaktiven Stationen und einer Bastelstube vor allem Kinder und Familien an. Bei der Ausstellung erfahren Besucher Wissenswertes über diese faszinierenden Mitbewohner in unserer Kulturlandschaft:

  • Europäischer Braunbär, Maulwurf oder Gottesanbeterin
  • Luchs, Goldschakal und Wolf
  • Zwergspitzmaus, Igel und Fledermäuse
  • Uhu, Zwergohreule und Rotmilan
  • Bachforelle und Flussbarsch
  • Hornisse

Der Natur auf der Spur: Das Natur-Erlebnismuseum im Schloss Lackenbach

Im modernen Naturerlebnismuseum auf Schloss Lackenbach dreht sich alles um die Natur. Unter Einbeziehung aller Sinne werden die unterschiedlichen Lebensräume wie Wald, Feld, Fluss- und Seelandschaft aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet. In dieser innovativen Präsentation werden auch die Themenbereiche Menschheitsgeschichte, Archäologie, Forstwirtschaft und erneuerbare Energie und Umweltschutz beleuchtet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der Jagd, von der Steinzeit bis heute – besonders hervorgehoben wird die Jagdtradition der Fürsten Esterházy.

Ausstellungsdauer:

04. August bis 11. November 2018

Öffnungszeiten des Museums „Der Natur auf der Spur“

  • 04. – 31. August

täglich 9.00 bis 17.00 Uhr 

  • 1. September – 11. November

Freitag – Sonntag und feiertags 9.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt: 

Die Ausstellung ist im Rahmen der Dauerausstellung „Der Natur auf Spur“ ohne zusätzliche Kosten zu besichtigen:

  • Erwachsene: € 6,-
  • Ermäßigt bzw. Gruppen: € 5,-
  • Familien: € 13,- 

Gratis Eintritt mit der Niederösterreich-Card. 

Anmeldung:

Schloss Lackenbach

7322 Lackenbach

Telefon: +43 (0)2619/200 12

schloss-lackenbach@esterhazy.at

ots

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.