Teuerungswelle: Hier ein paar Tipps für Senioren

Senioren wollen sich auch im Ruhestand ihren Lieblingsplatz bewahren. Foto: Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG/akz-o

Alles wird teurer: So kommen Senioren besser über die Runden.

Nach all den diversen Teuerungen fürchten Pensionisten, dass ihr Geld nicht reicht. Die Inflation macht das Leben teuer.

Was können Senioren tun, um den Ruhestand am eigenen Lieblingsplatz zu genießen?

Nach der letzten Pensionserhöhung, folgt der Schock: Sie fürchten, dass davon nicht viel im Portemonnaie übrig bleibt, weil das Leben in Österreich so teuer geworden ist. Seit Beginn des Ukraine-Kriegs sind die Kosten für Energie, Lebensmittel und Sprit explodiert. Vor allem für Senioren mit niedrigen Pensionen ist das ein Problem.

Teuerungswelle: Überblick der laufenden Kosten verschaffen

Hier hilft es, mithilfe eines Haushaltsbuchs zu schauen, was nach Abzug der laufenden Kosten zum Leben übrig bleibt. Beim Lebensmittelkauf lohnt es sich, auf Aktionen zu achten, bei denen Discounter und Supermärkte Markenware deutlich günstiger anbieten. Bus und Bahn bieten spezielle Seniorentarife an. Auch für Freizeitangebote wie Kino, Museum oder Schwimmbad gibt es gegen Vorlage des Seniorenausweises Rabatte. Wenn das Geld trotz allem nicht reicht, können Senioren Hilfen beantragen. Hier sollten Senioren sich nicht scheuen, den Antrag beim Amt zu stellen.

Senioren wollen sich auch im Ruhestand ihren Lieblingsplatz bewahren. Foto: Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG/akz-o

Lieblingsplatz sichern durch Immobilienverrentung

Auch Senioren mit höherer Rente und eigener Immobilie müssen immer häufiger mit spitzem Bleistift kalkulieren. Wer vor dem Ruhestand keine Ersparnisse ansammeln konnte, wird als Pensionist kaum Gelegenheit dazu haben. Dann kann die Instandhaltung zum Sorgenkind werden und Senioren vor die Entscheidung stellen, zu verkaufen und umzuziehen. Oder zu bleiben und sich massiv einschränken zu müssen. Eine Immobilienverrentung mit einem seriösen Anbieter hilft, getreu dem Motto „Verkaufen, um zu bleiben“ den Lebensstandard im Alter zu halten, ohne den eigenen Lieblingsplatz zu verlassen.

akz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.