3 Tipps wie uns Spielen länger jung hält

Sich öfter mal Zeit nehmen

Spielen Foto: by_S.-Hofschlaeger_pixelio.de

Kinder spielen für ihr Leben gerne und genau darin scheint sich ein Geheimnis zu verbergen.

Forscher sind sich inzwischen einig darüber, dass uns das regelmäßige Spielen auch im weit fortgeschrittenen Alter noch gut auf Trab halten kann. Schon aus dem Grund lohnt es sich, einen Blick auf drei Tipps zum Thema zu werfen. Wie können wir diese Erkenntnis nun für unseren Alltag nutzen?

Passende Spiele für geistige Gesundheit

Spielen ist nicht immer einfach. Würde die Aufgabe immer nur gelingen, fehlt dem Spiel jeder Reiz. Und genau diese geistige Herausforderung ist es, die Spiele für uns so interessant macht. Dies beginnt schon mit dem Rätsel in der Zeitung, das von uns jede Menge abverlangt. Und auch klassische Kartenspiele sind dafür geschaffen, um uns bis an unsere geistigen Grenzen zu bringen.

Wer sich regelmäßig mit einem guten Kartenspiel niederlässt, einen Plan entwirft und spontan auf die Mitspieler reagiert, ist geistig absolut gefordert. Noch mehr gilt dies natürlich für das Kartenzählen, das bisweilen im Casino als absoluter Geheimtipp für sichere Gewinne präsentiert wird. Grundsätzlich kann jeder das Kartenzählen lernen und damit eine nächste Herausforderung ganz gezielt angehen. Auch hier bietet sich die Möglichkeit, neue spannende Einblicke zu genießen.

Schon die Auswahl der passenden Spiele trägt also einen Teil dazu bei, dass diese ihren Mehrwert so richtig entfalten können. Am Ende macht auch der regelmäßige Wechsel den Reiz aus. Niemand fühlt sich so richtig gefordert, wenn immer nur die gleichen Spiele in Betracht gezogen werden. Etwas Rotation tut dem Ganzen also per se gut.

Den Faktor der Geselligkeit ausnutzen

Doch es ist nicht nur das Spiel selbst, das uns geistig voll auf der Höhe hält. Schon seit Jahren sind auch die positiven Auswirkungen von sozialen Kontakten wissenschaftlich belegt. Wer sich regelmäßig mit Menschen umgibt, der leidet seltener unter den typischen mentalen Erkrankungen des Alters. Gegen die zunehmende Isolation, unter der viele Menschen in ihren fortgeschrittenen Jahren leiden, hilft das Spielen ungemein.

Nicht nur öffentliche Spielabende tragen ihren Teil dazu bei, sich mit neuen Menschen zu umgeben. Auch das kleine Event in den eigenen vier Wänden ist Anlass genug für das eine oder andere Gespräch. Alles in allem handelt es sich also um eine sehr gute Chance für den persönlichen Austausch. Wer diese für sich wahrnehmen möchte, wird daraus in jedem Fall einen Vorteil ziehen können. Und aus der einmaligen Aktion entwickelt sich dann vielleicht sogar ein Rhythmus für die nächste Zeit. Dann ist es immer wieder möglich, die gesundheitlichen Vorteile des Spielens für sich zu nutzen und damit ganz auf der Höhe zu bleiben.

Durch Spielen produktiver werden

Immer mehr Unternehmen nutzen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter durch Spiele zu neuen Höchstleistungen zu bewegen. Bekannt ist zum Beispiel die Sage von den Schichtarbeitern, welche durch ihre Vorgesetzten zu einem Wettbewerb verleitet wurden. Tag- und Nachtschicht hielten ihre geschaffte Menge jeweils gut sichtbar für die hereinkommenden Kollegen fest. Auf diese Weise entwickelte sich schnell ein Schlagabtausch, der die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens in die Höhe schnellen ließ.

Eine ganz andere Form der Produktivität liegt auf der anderen Seite auch den körperlichen Spielen zugrunde. Ist physischer Einsatz gefragt, fällt uns das sportliche Training sehr viel leichter, als in einem simplen Fitnessstudio. Mit einem Mal steigt die Identifizierung mit der Aufgabe, die es nun auf spielerische Art und Weise zu erledigen gilt. An und für sich kann das Spielen also auch dazu beitragen, dass wir körperlich im Herbst des Lebens dem Abbau aktiv entgegenwirken. Auch deshalb handelt es sich um ein Patentrezept, welches seit Jahren auch in den Seniorenheimen immer wieder zum Einsatz kommt.

Dies waren nur ein paar Beispiele dafür, wie das Spielen in uns völlig neue Kräfte entfalten kann. Wer sich etwas damit befasst, der wird auch bei sich persönlich einen Weg entdecken, um in den Genuss dieser Vorzüge zu kommen. Ein gutes Spiel ist eben mehr als nur etwas Unterhaltung. Stattdessen dürfen wir uns auch über die langfristigen Effekte freuen, die damit in positiver Hinsicht für uns verbunden sind. Vielleicht ist es gerade deshalb schon längst an der Zeit, für eine neue Form der Spielkultur zu sorgen, die diese Aktivität wieder mehr in den Vordergrund rückt. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.