Sicherheit geht vor – 3 Tipps für die richtige Skiausrüstung im Winterurlaub!

Beim Skiurlaub nichts vergessen

Pertisau/Tirol

Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Skiurlaub.

Die Zahl der Urlauber, die einen Skiurlaub in die Berge Österreichs oder Skandinaviens planen ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Wer einmal in den Genuss einer Skireise gekommen ist, kommt immer wieder in Versuchung. Inmitten eines wunderschönen Panoramas einer Bergkulisse und einer anschließenden Hüttengaudi ist der Suchtfaktor für eine erneute Buchung in den Skiurlaub hoch. Aber auch viele Neulinge wagen sich auf die Skipiste. So gibt es jedes Jahr viele Anfänger auf der Skipiste, die bei gerade bei der Zusammenstellung einer geeigneten Ausrüstung große Probleme haben können. Um sicher und stilsicher Skipiste und die anschließende Hüttengaudi zu bestehen, gilt es auf die richtige Ausrüstung zu achten.
So haben wir Ihnen im Folgenden einen hilfreichen Ratgeber für die perfekte und sichere Ausrüstung auf der Skipiste zusammengestellt. Auf diese Weise gelingt es sowohl in Puncto Sicherheit als auch in Design einen Volltreffer zu landen und bestens gewappnet in den Skiurlaub zu reisen.

Tipp 1: Skihelmpflicht in vielen Wintergebieten

Um das atemberaubende Panorama der Berge beim Skifahren in vollen Zügen genießen zu können, sollte man auch beim Thema Sicherheit aus der Skipiste vor dem Winterurlaub bestens vorbereitet sein. Ein Skihelm gehört für die meisten Snowboarder und Skifahrer in den Winterregionen zur Grundausrüstung. Für Kinder und Jugendliche gilt es in den Skiregionen in Italien und Österreich ohne Helmpflicht. Vor allem Anfänger sollten auf einen Skihelm setzen, um bei Stürzen das Risiko von schlimmen Verletzungen vorzubeugen. Um einen hochwertigen und passgenauen Skihelm zu finden, lohnt sich auch in Blick ins World Wide Web. So bieten verschiedene Online Shops wie xspo.at eine beeindruckende Auswahl an verschiedenen Skihelm-Modellen, mit denen nicht nur für die nötige Sicherheit beim Ski- und Snowboardfahren gesorgt wird, sondern auch für die anschließende Hüttengaudi einen stilvollen Auftritt ermöglichen. Wichtig: Bei der Auswahl eines Skihelms sollte man immer auch auf eine passgenaue Skibrille setzen. Beide Ausrüstungsstücke sollten daher aufeinander abgestimmt werden.

Tipp 2: Die richtige Reisevorbereitung ist das A und O

Den ersten Skiurlaub zu planen, kann viele Reisende zunächst völlig überfragen. Denn bei einer Skireise gilt es eine ganz besondere Packliste zu schreiben, die gerade bei einem Ski-Urlaub mit Kindern sehr genau gestaltet werden sollte. Denn neben warmer und wetterfester, sowie verschiedenen Ski-Equipment gilt es auch alltägliche Dinge nicht zu vergessen. So sollte man noch an das Ladekabel für das Handy denken, die Reiseapotheke wieder neu auffüllen oder die neu gekaufte warme Ski-Unterwäsche nicht auf dem Wäschekorb liegen lassen. Ein Packliste und die Zusammenstellung aller Reisedokumente sollte schon frühzeitig vor der Reise geschrieben werden, um gegebenenfalls noch etwas nachkaufen zu können.

Tipp 3: Skihose und Skischuhe mit in den Koffer packen!

Eine gute Skihose mit Protektoren sowie passgenaue Skischuhe geben nicht nur den nötigen Halt auf der Skipiste, sondern verhindern auch nasse Füße. Viele Anfänger fallen bei den ersten Versuchen auf der Skipiste in den Schnee, weshalb man vor allem bei einer Skihose auf eine Wassersäule achten sollte. Hierbei gilt es sich ausreichend in einem Fachgeschäft oder in einem Webshop zu informieren, um eine möglichst wasserabweisende Skihose zu finden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.