Weltpremiere neue Mercedes G-Klasse

Mercedes-G-Fan Arnold Schwarzenegger brachte den neuen Luxus-Geländewagen auf die Bühne des Michigan Theatre in Detroit.

Ob alle 500 geladenen Gäste am Vorabend der North American International Auto Show (NAIAS) im Michigan Theatre von Detroit mit dem „Schöckl“ etwas anfangen konnten, bleibt fraglich. Jedoch spätestens jetzt wissen sie, dass die Mercedes-G-Klasse bei Magna in Graz produziert wird und es sich beim Schöckl um jenen Hausberg bei Graz handelt, den Mercedes-Benz für Offroad-Testfahrten nutzt und den jede G-Klasse seit 1979 bezwingen muss. Niemand Geringerer als Österreichs Hollywoodexport und Kaliforniens Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger brachte den neuen „Mercedes G“ auf eine spektakuläre Bühne, die eben diesem Berg aus seiner Heimat nachempfunden war.

Dieter Zetsche, der Vorstandsvoritzende der Damiler AG und Leiter von Mercedes-Benz Cars, präsentierte gemeinsam mit dem gebürtigen Grazer das neu und modern interpretierte ikonische Design der neuen G-Klasse.

Der Luxus-Geländewagen überzeugt laut seinem Hersteller aber auch mit hoher Leistungsfähigkeit auf jedem Untergrund, modernen Assistenzsystemen und einzigartigen Fahreigenschaften. Das Interieur wurde komplett modernisiert, die Fahrdynamik auf der Straße verbessert und die legendären Off-Road-Fähigkeiten der G-Klasse noch weiter optimiert. Gleichzeitig gelang es den Ingenieuren, den Charakter der seit 39 Jahren erzeugten und ständig weiterentwickelten Ikone zu bewahren. Selbst Experten werden zweimal hinsehen müssen, um die neue von der alten G-Klasse zu unterscheiden und dennoch trügt der Schein. So gut wie alles ist an der jetzt präsentierten G-Klasse neu und natürlich weit besser als bisher.

Für den Luxus-Offroader konstruierte AMG eine neues Fahrwerk und dank neuem Materialmix aus Aluminium und vielen hochfesten Stählen nahm der G 500 bemerkenswerte 170 Kilo ab und zeigt sich um ganze 55 Prozent steifer.

Zum Start erhält das neue Modell nur einen Antrieb, einen 4,0-Liter-Biturbo-V8 mit 422 PS und 610 Newtonmeter. Er hängt an der bekannten Neungang-Automatik und soll 11,1 Liter im Schnitt verbrauchen.

Der Preis des G 500 liegt bei 142.890 Euro, der Markteinstieg erfolgt im Mai 2018.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.