SsangYong Rexton SPORTS – bei uns im BLL Test

Robust und unverwüstlich

SsangYong_RextonSports
SsangYong_RextonSports

Koreanischer Allradspezialist launcht den Pick-up, ideal für Baumeister, Freizeitsportler, Quartfahrer oder alle Pickup-Fans.

Der Begriff Sports-Utility-Truck (SUT) steht gleichermaßen für Lifestyle wie für Robustheit und Zuverlässigkeit. Im Amerika weit verbreitet, erleben Pickups neuerdings auch bei uns einen starken Zuspruch. Mit hochqualitativer Ausstattung und Details, die in diesem Segment nicht selbstverständlich sind, punktet der neue REXTON SPORTS. Dazu zählen Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, 20“-Leichtmetallräder, elektrisches Glas-Hub-Schiebedach, Shark-fin-Antenne, 7“-Farb-TFT-LCD-Display, beheiztes Lederlenkrad und doppelt abgedichteten Türen.

Robust, zäh und für viele Aufgaben gewachsen

SsangYong_RextonSports
SsangYong_RextonSports

Einerseits sind Pickups eine Modeerscheinung, aber auch für Handwerker, für allerlei Transportaufgaben unverzichtbar. Die Meinungen sind geteilt, die einen meinen so ausladend groß und eine Ladefläche, während die anderen fast schon abergläubig auf ihren Pickup schwören. Natürlich ist der Rexton Sports ein „Wucht“ bei 5,0 Meter und einer Bauhöhe von 1,87 Meter, aber man sitz gelassen „in der Höhe“ und spürt eine gewisse Entspanntheit beim Fahren. Er kann mehr als nur Autobahn. Dies haben wir zum Anlass genommen und sind mit den neuen Rexton Sports durch dick und dünn gefahren. Wie er sich fährt und was er kann lesen Sie hier.

Die Preise starten bei 27.400,-

Alle Rexton Sports Modelle sind mit einem 2,2 Liter Dieselmotor mit starkem Drehmoment ausgestattet und es gibt ihn in vier Ausstattungsvarianten (Work, Road, Dream und Icon). Der Einstiegspreis beginnt bei 27.400 Euro (allerdings nur in Vorderrad-Antrieb), während unser voll ausgestatteter Testwagen Ausstattung Icon mit 4-WD auf 37.900,- kommt. Im Vergleich zu anderen Pickups ein echtes Schnäppchen. Dazu kommt eine attraktive Werksgarantie, die für fünf Jahre bzw. 100.000 Kilometer gewährt wird.

Nutzen & Komfort

Ob für Outdoor-Aktivitäten wie Extremsportarten oder zum Arbeiten – beim REXTON SPORTS steht der Nutzen im Vordergrund. Mit 3.000 kg Anhängelast (4WD-Automatik-Version), 850 kg Nutzlast bzw. 1011 l  Ladevolumen lässt sich viel unternehmen, schleppen oder ziehen. Die Ladefläche ist mit einer Schutzschicht bedeckt und verfügt über Ösen, um das Ladegut zu befestigen. Neben der leicht zu bedienenden Heckklappe ist eine Steckdose angebracht (12V-120W), mit der Geräte mit Strom versorgt werden können. Die Gesamtlänge beträgt 5,09 Meter, die Bodenfreiheit 21,5 cm, damit kommt man fast überall durch. Auch der Böschungswinkel vorne mit 20,2 und hinten mit 22,5 Grad machen ihn zum Geländemeister.

Der Innenraum ist praktisch, gut ausgestattet, man sitz sehr bequem und die Materialien und Oberflächen sind robust und wirken langlebig.

Sein bulliger 2,2 Liter 4-Zylinder Dieselmotor mit 181 PS/ 131 kW mit sagenhaften 400 Nm machen vor nichts schlapp. Steile Gelände-Auffahrten sind ebenso locker zu bezwingen wie längere Autobahnetappen, die Dank seiner Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h (Automatik 185 km/h)auch erträglich sind. Serienmäßig ist er mit einem 6-Ganggetriebe ausgestattet und es kann auch eine 6-Gang Automatik geordert werden. Speziell auf schlechten Wegen und im Gelände erstaunt seine Robustheit, die er seinem Fahrgestell verdankt. Die Karosseriebleche des Rexton Sports bestehen zu 79,2% aus hochfestem Stahl, der eine hohe Verwindungssteifigkeit sicherstellt. Geländefahrten und Schotterwege zu der eigenen Jagdhütte, egal ob voll beladen oder leer machen mit ihm richtig Spaß.

Aber wie sieht sein Komfort auf normalen Straßen aus?

Auch im täglichen Umgang im Stadtverkehr und Überlandstraßen haben wir uns mit ihm wohlgefühlt. Hinsichtlich Komfort erfüllt der Rexton Sports höchste Ansprüche – mit einem langen Radstand (310 cm) ist im Fond für exzellente Fußfreiheit gesorgt. Die Sitze haben eine besonders komfortable Auslegung, die Rücksitzlehnen lassen sich in der Neigung verstellen; vorne sind die Sitze beheiz- und belüftbar, rückwärts beheizbar. Die Mittelkonsole wartet mit einem großen Staufach auf.

Insgesamt 6 Airbags, einer Einparkhilfe vorne und hinten sowie hochentwickelte Fahrassistenzsysteme wurden sämtliche Vorkehrungen getroffen, die für die Sicherheit von Fahrer und Insassen sorgt. Die 3D 360 Grad-Rundumkamera, das Navigationssystem mit dem 9,2“ HD-Display, Google Android Auto und Apple CarPlay, der Smart Key mit schlüssellosem Zugang und Fensterheber-Steuerung sowie die Zweizonen-Klimaautomatik ergänzen das Wohlfühl-Paket des neuen Pick-ups.

Wie sieht es mit dem Treibstoffverbrauch aus?

Der 2,2 Liter 4-Zylinder Dieselmotor mit EURO 6b Ausstattung verbraucht laut Herstellerangaben kombiniert 7,9 Liter/100 km. Im Testeinsatz mit verstärktem Geländeeinsatz kamen wir auf 8,4 Liter auf 100 Kilometer. Ein fantastischer Wert, wenn man das Gesamtgewicht von 2.880 Kg berücksichtigt.

Unsere Meinung

Sehr gute Alternative zu wesentlich teureren Mitbewerbern, ein echter Alleskönner, robust, urban und scheint unverwüstlich zu sein. Ein treuer „Geselle“ für lange, mit keinerlei modischen Ansätzen – so müssen Pickups aussehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.