Neuer SKODA Fabia Combi – Im BLL Autotest

Preis-Leistungverhältniss passt

©Skoda
©Skoda

Nach dem Debüt der ŠKODA Fabia Kurzheck-Version zündet die Marke die nächste Stufe ihrer Modelloffensive.

Es ist bereits die dritte Generation und auch hier hat sich Škoda einiges vorgenommen. So setzt der Škoda Fabia Combi erneut Maßstäbe in Sachen Platzangebot, Praktikabilität und Preis-/Leistungsverhältnis. Neu ist auch sein Design mit einer ausdrucksstarken, emotionalen Formensprache die modern und die sich im Alltag bei unseren Testfahrten bewährt hat. Ebenso muss man die modernste Fahrzeugtechnik auf MQB-Basis des Volkswagen Konzerns erwähnen. Dazu zählen innovative Sicherheits-, Komfort- und Infotainmentsysteme aus höheren Fahrzeugklassen oder die komplett neue Motorentechnologie mit EU-6-gerechten Emissionswerten.

Mit der Neuauflage wird der tschechische Hersteller sicherlich den Erfolg seines beliebten Multitalents in Österreich weiter ausbauen. Bei Preisen ab EUR 14.240,-, modernster Technik (VW Bauteile) und einer Vielzahl an Sicherheitsfeatures aus höheren Baureihen, wäre dies keine Überraschung. Auch sein Platzangebot im Innenraum und sein Kofferraumvolumen von 530 Litern (zB: BMW 5er Stand!!) sprechen für ihn. Seit dem Jahr 2000 ist der Kleinwagen fester Bestandteil der ŠKODA Modellpalette und bis dato lieferte Škoda mehr als 1,1 Millionen Fabia Combi an Kunden aus. Damit ist der Fabia Combi das meistverkaufte Modell und Bestseller seiner Klasse.

Beste Raumverhältnisse; größter Kofferraum des Segments

Mit seinen kompakten Außenmaßen setzt der neue Fabia Combi in Sachen Raumangebot neue Maßstäbe im Segment. Es gibt jede Menge Platz für bis zu fünf Insassen und ihr Gepäck. Der Fahrgastraum wuchs in der Breite (plus 21 mm) und Länge (plus 8 mm). Mit 530 Litern (bei umgeklappter Rücksitzbank sind es 1.395 Liter) Fassungsvermögen ist der Kofferraum der größte des Segments. Der Zuwachs an Kofferraumvolumen gegenüber dem Vorgängermodell beträgt 25 Liter.

©Skoda
©Skoda

Im Innenraum ist der Fabia Combi noch variabler als bisher. So lässt sich die Rücksitzbank zweistufig umlegen – dabei wird zunächst die Sitzfläche und dann die Lehne umgeklappt. So passen nun in den Innenraum Gegenstände bis zu 1,55 m Länge. Die Ladefläche ist 960 mm breit, das sind 2 mm mehr als beim Vorgängermodell 2015. Die Ladeklappe ist weiter nach unten gezogen als bisher. Dadurch ist die Ladekante nur 611 mm niedrig, im Vergleich zur zweiten Generation um 26 mm niedriger – dies erleichtert das Beladen von schweren Gepäckstücken. Die Heckklappe öffnet 1.900 mm hoch und ist 1.028 mm breit.

Emotion und Funktionalität sind kein Widerspruch

Die perfekte Ergänzung zu den herausragenden funktionalen Tugenden bildet das neue Design des neuen ŠKODA Fabia Combi. Wie die Kurzheck-Version besticht der neue Fabia Combi mit Designelementen des Showcars Škoda VisionC, mit sportlichen Proportionen und moderner, knackiger Formensprache. Präzise Linien und scharfe Kanten zeugen von höchster Fertigungsqualität und detailgenauer Ausführung. Hinzu kommen ein markantes Licht-Schatten-Spiel und der Einsatz kristalliner Elemente.

Die Front ist identisch mit der neuen Fabia Kurzheck-Version und wirkt durch das Mehr an Breite sowie die gezielte Betonung der Horizontale selbstbewusster und präsenter. Prägende Elemente sind die scharf geschnittenen, breiten Scheinwerfer, der kristalline Glasschliff, der markentypische Lamellen-Grill und das Marken-Logo auf der ‚Nase’ der Motorhaube. Die grafische Einheit von Grill und Leuchten ist deutlicher betont, alle Linien und Kanten präzise akzentuiert. Markant ist die Motorhaube mit zwei von außen nach innen verlaufenden Sicken konturiert.

Die fließende Fahrzeugsilhouette und die gesamte Seitenansicht wirken enorm dynamisch. Dafür sorgen die messerscharfe Tornadolinie – wie Škoda sie nennt – und die darunter verlaufende sogenannte ‚Wing Line’ ebenso wie die schmalen Fahrzeugsäulen, das Licht-Schatten-Spiel, die sanft nach hinten abfallende Dachlinie und das runderneuerte, attraktive Räderprogramm.

Die Heckansicht des Fabia Combi ist klar, aufgeräumt und charakterstark gezeichnet mit erneuter Betonung der Horizontale. Die Rückleuchten – in typischer C Form – erhalten eine kontrastreiche dunkle Umrandung und feinste Ausarbeitungen in der Tradition der tschechischen Glaskunst. Der neue Fabia Combi kann umfangreich individualisiert werden. Das Interieur ist komplett neu gestaltet worden und beeindruckt mit neuer Wertigkeit, präziser Verarbeitungsqualität, horizontaler Linienführung und einer Vielfalt an Farben und Farbkombinationen.

Bestens vernetzt mit MirrorLink™, CarPlay und Android Auto sowie SmartGate

Der neue Škoda Fabia Combi erhielt komplett neue Infotainment-Systeme. Die Technik basiert auf dem sogenannten Modularen Infotainment-Baukasten (MIB) von Volkswagen und ermöglicht eine Reihe von attraktiven Anwendungen, die wegweisend für die Kleinwagenklasse sind. Erstmals gibt es Touch Displays mit Wischfunktion. Vier Infotainment-Systeme sind im Angebot. So bietet der Fabia Combi die Möglichkeit, Fahrzeug und Smartphone auf einfache Weise zu vernetzen. Das funktioniert über die sogenannte MirrorLink™-Funktion. Sie ermöglicht die Darstellung und Bedienung ausgewählter Anwendungen (Apps) des Smartphones auf dem Bildschirm der Infotainment-Systeme Bolero und Amundsen.

Zudem erhält der neue Fabia Combi die Funktion SmartGate. Damit kann man bestimmte Fahrzeugdaten in eigenen Apps auf dem Smartphone zeigen, speichern und nutzen. So kann der Nutzer beispielsweise mit einer neu entwickelten Škoda Drive-App für jede gefahrene Strecke sehen, wie effizient sein Fahrverhalten ist. Nette Spielereien, aber immer mehr Junggebliebene Ältere wollen dies ebenso wie Jüngere.

©Skoda
©Skoda

Neue Bestwerte in Sachen Verbrauch und Emissionen

Der neue Fabia Combi ist in seiner aktuellen Version so umweltfreundlich wie nie zuvor und verbraucht bis zu 17 Prozent weniger als der Fabia Combi der zweiten Generation. Der Kraftstoffverbrauch reduziert sich auf bis zu 3,1 l/100 km und die CO2-Emissionen auf nur 82 g/km beim Fabia Combi GreenLine. Wir bei unseren Testfahrten kamen auf einen durchschnittlichen Verbrauch von 4,9 Liter auf 100 km. So sparsam Fahren macht Freude und schont die Brieftasche zugleich.

Die signifikanten Verbesserungen sind das Ergebnis einer komplett neu entwickelten Generation von Benzin- und Dieselmotoren sowie radikaler Gewichtsreduzierung auf 1.004 kg und verbesserter Aerodynamik.

Insgesamt sind für den Škoda Fabia Combi drei Benzinmotoren und drei Dieselaggregate im Angebot. Alle sechs Motoren erfüllen die EU-6-Abgasnorm und verfügen über Start-Stopp und Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation). Wir fuhren in unserem Test die 81 kW (110 PS). Der 999cm3 Dreizylindermotor mit seinen 110 PS/81kW und seinem sportlich zu schaltenden 6-Ganggetriebe (DSG bestellbar) geht flott zur Sache und produziert dabei einen fast sportlichen Sound. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 195 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert er in 9,5 Sekunden. Damit gehört man zu den flotten Nutzern, wenn man will.

Verbessertes Fahrverhalten schafft Sicherheit

Besonderen Wert legten die Entwickler zudem auf ein komfortables Fahrwerk. Im fein justierten Zusammenspiel mit der neuen elektro-mechanischen Lenkung, dem neuen Motor und der neu konstruierten Motorenaufhängung wurde die gesamte Fahrwerksabstimmung deutlich verbessert. Fahrkomfort und Fahrstabilität erreichen eine neue Qualität in dieser Klasse. Schlechte Streckenabschnitte, Schlaglöcher und enge Kurven stellen die Fahrerin oder den Fahrer vor keinerlei Probleme. Insgesamt ist man eher komfortabel unterwegs ohne zu weich gefedert zu sein.

Zugute kommen dem neuen Modell dabei nicht zuletzt die Verbreiterung der vorderen Spurweite um 30 mm (der hinteren Spurweite um 31 mm) und der um 5 mm verlängerte Radstand. Trotz des Mehr an Technik und Komfort ist der neue Fabia Combi im Vergleich zur zweiten Generation deutlich leichter geworden. So wiegt der Fabia Combi mit 1,0 MPI-Dreizylinder ein Leergewicht (ohne Fahrer) von nur 1.004 kg.

Er überzeugt auch durch sein hohes Sicherheitsniveau

Hier ein kurzer Auszug davon: Der optionale Front Assistant mit integrierter Notbremsfunktion, die das Fahrzeug zum automatischen Stillstand bringt, verringert das Risiko von Auffahrunfällen. Die Multikollisionsbremse bremst das Fahrzeug nach einem Unfall automatisch ab, um eine Folgekollision zu verhindern. Einsetzende Müdigkeit des Fahrers erkennt der Driver Activity Assistant. Mit dem neuen Speedlimiter kann man die vorher eingestellte Geschwindigkeit automatisch begrenzen. Beim Anfahren am Berg hilft die Funktion Hill Hold Control. Dazu verfügt der neue Fabia Combi in den EU-Ländern serienmäßig über eine elektronische Reifendruckkontrolle. Für sichere Kurvenfahrten gibt es für den neuen Fabia Combi serienmäßig die Funktion XDS+, eine erweiterte Funktion der elektronischen Differenzialsperre.

©Skoda
©Skoda

Für optimale Sicht sorgt der Rain-Light Assistant, der über integrierte Sensoren für Regen und Licht verfügt. Der Regensensor reguliert automatisch die Wischhäufigkeit des Scheibenwischers. Der Lichtsensor schaltet das Abblendlicht bei entsprechenden Lichtverhältnissen automatisch ein und wieder aus.

Bis zu 17 ‚Simply Clever’-Lösungen

Der neue Škoda Fabia Combi bietet nicht nur viel Platz, er ist auch so praktisch und clever wie nie zuvor. Bis zu 17 ‚Simply Clever’-Lösungen vereinfachen das Leben im Fabia Combi, zehn davon sind erstmals für das Modell im Angebot. So ist er serienmäßig mit einem Eiskratzer in der Tankklappe und dem neuen Multimediahalter im Cupholder der Mittelkonsole ausgestattet. Für die Warnweste gibt es nun ein Extra-Ablagefach in der Fahrertür. Für die Seitentür ist ein Abfallbehälter erhältlich. Ablagenetze an den Innenkanten der Vordersitze fassen diversen Kleinkram. Erweitert wird der Platz für Getränkeflaschen. In die beiden hinteren Türen passt jetzt jeweils eine 0,5-Liter-Flasche. Das Handschuhfach fasst zusätzlich eine 1,0 Liter-Flasche.

Hier zwischen durch ein lustiges Werbefilmchen

Darüber hinaus punktet der neue Škoda Fabia Combi mit weiteren ‚Simply Clever’-Lösungen, die sich bereits in der zweiten Modell-Generation bewährt haben. Für den Kofferraum ist ein abnehmbares Abdeckrollo mit praktischer Druckfunktion erhältlich. Für das Gepäckteil gibt es zudem zwei Taschenhaken. Im Fabia Combi sorgen auf Wunsch im Rahmen des Netzprogramms drei verschiedene Haltenetze (2x vertikal, 1x horizontal) für Ordnung im Gepäckteil. Außerdem zu haben ist ein flexibles Ablagefach für den Kofferraum. Das Parkticket kann der Fahrer in den serienmäßigen Tickethalter an der inneren linken A-Säule einschieben. ‚Simply Clever’ ist auch die Cornerlicht-Funktion (Abbiegelicht) der Nebelscheinwerfer.

Unser Fazit

Für Menschen die Platz, Raumangebot und Verlässlichkeit suchen und dies alles zu einem überschaubaren Preis. Keine schlechte Wahl für alle Lebensbereiche.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.