Der neue Fiat 500 Cult

Weltpremiere für das neue Topmodell der Fiat 500 Palette.


 

Mit einer ganzen Reihe von neuen Inhalten präsentiert sich der Fiat 500 im Frühjahr in Österreich. Stellvertretend für diese Veränderungen feierte der Fiat 500 Cult auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere. Das neue Modell bietet die wichtigsten Features des Modelljahrs 2014 bereits serienmäßig. In das Kapitel Technologie fallen dabei unter anderem die Bluetooth-gesteuerte Freisprechanlage Blue&Me für Mobiltelefone, die Klimaautomatik und der neue 7-Zoll-Monitor, der das bisherige – analoge – Zentralinstrument ersetzt. Mit seinem exklusiven Design avanciert der als Limousine und Cabriolet gebaute Fiat 500 Cult gleichzeitig zu einem Modell, das den anspruchsvollsten Kunden der Baureihe neue Alternativen eröffnet ihren persönlichen Stil auszudrücken. Bei der Coupé Variante des Fiat 500 Cult ist das Dach stets glänzend schwarz lackiert, ein Glasdach ist Serie. Bei der Karosserie besteht freie Auswahl aus der vielfältigen Farbpalette. Neu im Programm ist Lattementa Grün und ein spezielles Weiß in Dreischicht-Lackierung.

Exklusive Optik und verchromte Kasseriedetails

Unterstrichen wird die exklusive Optik des Fiat 500 Cult durch die 16-Zoll-Leichtmetallräder im neuen Design und glänzend-schwarze oder verchromte Karosseriedetails wie die in beiden Varianten erhältlichen Abdeckkappen der Außenspiegel. Im Chrom-Look gefertigt sind unter anderem die Querspange am Kühlergrill und der Griff der Heckklappe. Die Rückleuchten sind glänzend-schwarz eingefasst. Neben den Ledersitzen fällt im Innenraum ein Detail auf, das der Fiat 500 als einziges Fahrzeug in diesem Segment bietet – das Zentralinstrument mit einem TFT-Monitor mit knapp 21 Zentimetern (7 Zoll) Bildschirmdiagonale. Das gemeinsam mit Magneti Marelli entwickelte System versorgt nicht nur den Fahrer mit allen wichtigen Informationen zum Auto.

Selbstverständlich kommt beim neuen Fiat 500 Cult auch der Fahrspaß nicht zu kurz. Zur Wahl stehen vier moderne Triebwerke. Ganz neu ist eine leistungsgesteigerte Version des richtungweisenden Zweizylinder-Turbobenziners TwinAir Turbo. Seine Leistung von 77 kW (105 PS) ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h und beschleunigt den Fiat 500 Cult in 10,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Dem gegenüber steht ein Durchschnittsverbrauch von nur 4,2 Liter pro 100 Kilometer, was einem CO2-Wert von niedrigen 99 Gramm pro Kilometer entspricht.

Als Einstiegsantrieb steht der bewährte Benziner 1.2 mit einer Leistung von 59 kW (69 PS) im Programm. Eine zweite TwinAir Variante ist mit 63 kW (85 PS) Leistung verfügbar. Diese beiden Motoren können mit dem Dualogic-Automatikgetriebe kombiniert werden. Eine besonders wirtschaftliche Alternative ist der Turbodiesel 1.3 16V Multijet mit 70 kW (95 PS), der durchschnittlich nur 3,7 Liter verbraucht. Auch über die neue Modellvariante Fiat 500 Cult hinaus bietet Europas zuletzt meistverkaufter Kleinwagen im Modelljahr 2014 eine Vielzahl von Neuerungen. Dazu gehören die drei Lackierungen Lattementa Grün, ein dreischichtiges Weiß und exklusiv für den Fiat 500S das kräftige Italia Blau. Je nach Ausstattungsversion gehören 15- oder 16-Zoll-Leichtmetallräder in neuen Designs zum Serienumfang. Im Innenraum verwöhnt der neue Fiat 500 die Passagiere nicht nur mit dem Zentralinstrument in TFT-Technologie, sondern darüber hinaus auch mit neuen Sitzbezügen in Leder oder Stoff.

Der neue Fiat 500 Cult und die Änderungen des Modelljahrs 2014 unterstreichen die Bedeutung der Baureihe als weltweite Ikone. Dieser „500er Effekt“ hat längst nicht nur den automobilen Sektor erfasst, sondern inspiriert beispielsweise auch die Welt des Kinos, der Kunst, der Mode und des Designs. Den Grundstein für diese globale Erfolgsgeschichte legte der Urahn des heutigen Fiat 500 bereits im Jahr 1957, der nicht nur in Italien als Symbol für eine ganze Epoche wirtschaftlichen und sozialen Aufbruchs stand. 2007 nahm der aktuelle Fiat 500 diesen Faden auf, ein Modell, das nicht nur die Wahrnehmung der Marke Fiat in der Öffentlichkeit grundlegend änderte, sondern auch die Art und Weise revolutioniert hat, wie wir Autos sehen.

Der Fiat 500 verkörpert italienischen Stil ebenso wie innovative Technologien und ausgewiesene Umweltfreundlichkeit. Mit seinem einzigartigen Charakter, der weit über den Nutzwert als reines Transportfahrzeug hinaus mit Emotionen spielt und ihm den Ruf eines Kult-Automobils eingebracht hat, entwickelte sich der Fiat 500 zum Bestseller nicht nur in Europa. Rund 1,2 Millionen Fiat 500 sind inzwischen weltweit verkauft worden, rund 75 Prozent davon außerhalb Italiens – mehr als von jedem anderen Modell der Marke.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.