BLL Autotest: SEAT Ibiza der Fünfte – bei uns im Test

Wir sind die neue 5. Auflage gefahren

SEAT Ibiza
SEAT Ibiza

Nach vier Generationen und mehr als 5,4 Millionen verkauften Autos kommt die Neuauflage.

Der neue SEAT Ibiza mit der neuesten Technologie, einer herausragenden Dynamik, beeindruckenden Verbesserungen im Innenraum und einem besonderen Komfort ausgestattet und zeigt, dass er vielleicht der beste Ibiza in der Geschichte ist, dank Design, Qualität, Ausstattung, Konnektivität, Sicherheit und beeindruckenden dynamischen Qualitäten. Wir haben uns das näher angesehen.

Die fünfte Generation des SEAT Ibiza

Er absolvierte seinen ersten öffentlichen Auftritt beim Genfer Auto-Salon im Juni 2017. Nun ist er lieferbar. Bei dem neuen SEAT Ibiza handelt es sich um ein vollständig neues Modell, das mit einem sehr ehrgeizigen Anspruch entwickelt wurde. In Sachen Sicherheit, Design, Leistung und Komfort will man einen großen Schritt nach vorne tun. Der große Qualitätssprung war auch dank der neuen modularen Plattform MQB A0 möglich. Der neue SEAT Ibiza ist das erste Modell der Volkswagen Group, das auf dieser Plattform aufbaut. Dies zeugt von der wichtigen Rolle, die SEAT innerhalb des Konzerns spielt und bietet zahllose Vorteile.

Der Ibiza wurde erstmals 1984 eingeführt und ist seitdem zu einer echten SEAT Ikone geworden. Es ist eines der am längsten produzierten Autos der Marke und mit 5,4 Millionen verkauften Exemplaren auch ihr absoluter Bestseller. Der Ibiza bildet neben dem Leon und dem Ateca einen von drei Eckpfeilern im Angebot des Unternehmens, auf die sich SEAT auch bezüglich des zukünftigen Erfolgs der Marke verlässt.

Ein neues Erfolgsmodell?

Die fünfte Generation des SEAT Ibiza wurde in Barcelona entwickelt und stellt für SEAT einen großen Schritt in Richtung Zukunft dar. In der Tat das Äußere wirkt sehr gut gelungen, ein Schuss Sportlichkeit, flotte Linienführung und kompakte Ausmaße. Der neue Ibiza, ist nun mit modernsten Technologien und einer merklichen Vergrößerung des Innenraums ausgestattet. Dafür erhielt er ein frisches, sportliches Design, das von der unverkennbaren SEAT Identität zeugt. Die Formensprache ist nun noch akzentuierter, was für einen skulpturalen, abwechslungsreichen und aerodynamischen Look sorgt.

„Der neue SEAT Ibiza steht für die Design-DNA von SEAT und garantiert eine fantastische und dynamische Performance“, sagt Dr. Matthias Rabe, Vorstand für Forschung und Entwicklung der SEAT S.A. „Mit der neuen modularen Plattform MQB A0 schließt SEAT zu Technologien auf, die eigentlich höheren Segmenten vorbehalten sind, erhöht den Komfort und verbessert deutlich die Geräumigkeit und Vielfalt im Innenraum.“

Perfekte Maße

Der Platz im Innenraum wurde beim neuen SEAT Ibiza merklich vergrößert. Er ist sowohl robuster als auch wesentlich sicherer. Doch wenn man sich seine 4059 mm Länge, 1780 mm Breite und 1444 mm Höhe (1429 mm in der FR-Version) von außen ansieht, fällt das kaum auf. Im Vergleich zum letzten Modell ist er stolze 87 mm breiter, 2 mm kürzer und 1 mm niedriger. Das steht ihm gut und er wirkt schon im Stillstand etwas gedückter und bereit für den Sprung.

SEAT Ibiza
SEAT Ibiza

Die Spurbreite ist an der Vorderachse 60 mm und an der Hinterachse 48 mm breiter, das Ergebnis ist ein deutlich komfortableres Auto, wobei der neue SEAT Ibiza innen geräumiger und außen etwas größer ausfällt. Auch sind die Rücksitze beeindruckende 42 mm breiter, was den neuen SEAT Ibiza in dieser Hinsicht zu einem Spitzenreiter in seinem Segment macht. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass Mitfahrer auf der Rückbank mit mehr als 1,75 m Körpergröße bislang etwas eingeengt waren und nun deutlich mehr Komfort genießen. Zusätzlich wurde der Kofferraum um 63 l auf nun 355 l vergrößert, was ebenfalls zu den besten Werten im ganzen Segment zählt.

Neue Motoren

Die für den neuen SEAT Ibiza erhältlichen Motoren erfüllen die Emissionsrichtlinie Euro 6 und sind in Sachen Leistung dank herausragender Funktionen, einer hohen Laufleistung und geringer Emissionswerte zukunftsweisend. Es sind verschiedene Benzinmotoren erhältlich. Eine erste Option ist der 3-Zylinder 1,0 MPI mit 75 PS; es folgt der 1,0 TSI mit 95 oder 115 PS mit Turbokompressor, Ladeluftkühler und Direkteinspritzung. Ab Herbst 2017 gibt es schon den neuen 1,5 TSI mit vier Zylindern und 150 PS auf den Markt. Der Einspritzdruck des TSI beträgt 250 bar bei der Ein-Liter-Version mit 115 bzw. 95 PS, während der 1,5 TSI bis 350 bar geht. Interessant ist dabei, dass alle TSI-Versionen mit variablen Ein- und Auslassventilen ausgestattet sind, was sowohl bei hoher als auch niedriger Drehzahl und ungeachtet der Fahranforderungen für ein besonders sanftes Fahrerlebnis und eine hohe Reaktionsfreudigkeit sorgt.

Alle Motorblöcke und Zylinderköpfe sind aus Aluminium und mit einer oben liegenden, riemengetriebenen Nockenwelle mit einem Wartungszyklus von etwa 30.000 km sowie einem Start-/Stoppsystem für besondere Effizienz ausgestattet. Der 75 PS 1,0 MPI hat einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 l auf 100 km und stößt pro Kilometer 112 g CO2 aus. Mit seinem maximalen Drehmoment von 95 Nm zwischen 3000 und 4300 U/min sticht der Motor vor allem durch seine hervorragende Reaktionsschnelligkeit bei mittleren und niedrigen Drehzahlen hervor. Mit seinem Fünfgang-Handschaltgetriebe kann er eine Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h im vierten Gang erreichen, während es ihm sein Übersetzungsverhältnis bei 120 km/h im fünften Gang ermöglicht, ein besonders komfortables Fahrerlebnis auf dem Asphalt zu erzielen. Der 95 PS 1,0 TSI erzielt einen Durchschnittsverbrauch von etwa 4,7 l auf 100 km und stößt 106 g CO2 pro Kilometer aus. Der Motor sticht vor allem wegen seiner reibungslosen Funktion und der hervorragenden Reaktionsgeschwindigkeit auch bei geringsten Drehzahlen hervor. Die lässt sich mit dem hohen Maximaldrehmoment von 175 Nm zwischen 2000 und 3500 U/min auf die Probe stellen. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h und beschleunigt von null auf 100 in nur 10,9 Sekunden. Bei Überholmanövern reagiert der Motor charakterstark – schließlich kann er im fünften Gang in 10,9 Sekunden von 80 auf 120 km/h beschleunigen.

Für den 115 PS 1,0 TSI ist eine Sechsgangschaltung mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,7 l auf 100 km und einem CO2-Ausstoß von 108 g je Kilometer erhältlich. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 195 km/h (im fünften Gang), auf Tempo 100 beschleunigt die 115 PS-Variante in 9,3 und damit deutlich unter 10 Sekunden. Das beeindruckende Maximaldrehmoment von 200 Nm zwischen 2000 und 3500 U/min sorgt auch bei hohen Geschwindigkeiten für eine hervorragende Beschleunigung.

SEAT Ibiza
SEAT Ibiza

Effiziente 1,6 TDI Dieselmotoren sind mit 80, 95 und 115 PS erhältlich. Die neue Plattform MQB A0 ermöglicht es dem neuen Ibiza, seine 90 PS 1,0 TSI-Maschine auch mit komprimiertem Erdgas (CNG) anzutreiben. SEAT ist der erste Autobauer, der in dieser Fahrzeugklasse einen Erdgasmotor anbietet.

Erhältliche Getriebevarianten sind eine manuelle Fünfgangschaltung für die Motoren bis 95 PS und eine Sechsgangschaltung für die leistungsstärkeren Motoren. Die Siebengangschaltung mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist eine weitere Option, die für den neuen SEAT Ibiza erhältlich ist. Wir haben es getestet – wahrlich ein neues Fahr- und Komforterlebnis in dieser Fahrzeugklasse. Das Doppelkupplungsgetriebe sollte man unbedingt wählen.

Das dynamische Fahrverhalten, die hohe Qualität und der Fahrkomfort sind dank der neuen Plattform MQB A0 außergewöhnlich. Dies ist ein großer Vorteil für die Aufhängung, die sowohl mit Blick auf den Fahrkomfort als auch die Fahrdynamik leistungsstärker ist. Ein weiteres wichtiges Argument ist das verbesserte C-EPS (Column Electric Power System) mit elektromechanischer Unterstützung, die die Lenkung sensibler, präziser und schneller macht. Die McPherson-Aufhängung findet sich an der Vorderachse, hinten ist eine torsionsweiche Achse verbaut. Leichtgewichtige Bauteile wie die hohlen Überrollbügel sind ebenfalls im Chassis verbaut, ohne das Fahrvergnügen im Geringsten zu schmälern. Die FR-Version bietet außerdem zusätzliche Stoßdämpfer, die elektronisch angesteuert werden und über zwei Einstellungen verfügen (Normal und Sport).

Der neue SEAT Ibiza ist nur als Fünftürer erhältlich, der nun noch funktionaler ist. Das neue Design bietet den sportlichen Look eines Dreitürers. Auch in Sachen Lärmschutz, Laufruhe und Fahrerlebnis konnten große Qualitätssprünge erzielt werden. Der neue SEAT Ibiza bietet die Qualität eines Oberklassefahrzeugs. Auch in der Stadt ist er flink unterwegs, fährt sich gut auf kurvenreichen Strecken und bietet auch bei längeren Fahrten einen hervorragenden Komfort.

Vier Ausstattungsvarianten und modernste Technologie

Der neue SEAT Ibiza kommt in vier Ausstattungsvarianten: Reference, Style, FR und XCellence. FR enthält eine dynamische und technisch ausgereifte Ausstattung, die Höchstleistungen verspricht. Exklusive, dynamische Designelemente wurden speziell für diese Fahrzeugausführung entwickelt, darunter Heckdiffusor, exklusive Kühlergrills, Auspuffattrappen an beiden Seiten der Heckstoßstange, eine Sportaufhängung und eine exklusive schwarze Außenhülle. Doch nicht nur das – auch die Fahrwerkshöhe wurde um 15 mm verringert und die Aufhängung leicht verändert, so dass die Federung nun härter ausfällt.

Die XCellence-Version soll neue Kunden ansprechen, die ein anspruchsvolles und besonderes Design mit nützlichen und intelligenten Funktionen wünschen. Die Chromdetails unterstreichen diesen Anspruch.

Beide Ausstattungsvarianten werden zum selben Preis angeboten und sollen unterschiedlichen Fahrertypen die bestmögliche Auswahl ermöglichen: FR richtet sich an Kunden, die ein sportliches Auto wünschen, während XCellence ganz auf Komfort, Eleganz und Technik ausgerichtet ist.

Für FR und XCellence wird eine LED-Türstreifenbeleuchtung in den Farben Rot und Weiß angeboten, wobei drei Bereiche des Innenraums visuell durch die Lichter betont werden (Türen, Boden und Dach), was dem Innenraum eine ganz besondere Eleganz verleiht. Die Verwendung der LED-Technologie für die Innen- und Außenbeleuchtung ist mehr als nur eine ästhetische Spielerei. LEDs bieten eine deutlich höhere Leuchtkraft und sparen gleichzeitig Energie, was der Treibstoffeffizienz zugutekommt. Die komplette LED-Beleuchtung im Ibiza (Scheinwerfer, Armaturen, Anzeigen und Nebelschlussleuchte) sind eine Neuheit in diesem Segment.

SEAT Ibiza
SEAT Ibiza

Die Ausstattungsvariante FR enthält eine härtere Aufhängung und bietet die beiden Einstellungen Normal und Sport, mit denen der Fahrer je nach Vorliebe auf die Straßenbedingungen reagieren kann. In der Ausführung XCellence wird diese Möglichkeit zeitverzögert ebenfalls eingeführt, wobei die Aufhängung insgesamt etwas weicher ist.

Viele Assistenzsysteme sind mit dabei

Die im neuen Ibiza verbauten Assistenzsysteme enthalten Funktionen, die es zwar auch im Leon und im Ateca gibt, die in dieser Fahrzeugklasse aber relativ ungewöhnlich sind. Der neue SEAT Ibiza enthält Front Assist, Adaptive Cruise Control, Keyless Entry System mit Sofortstartknopf, eine neue Generation von Parksensoren an Vorder- und Rückseite sowie eine Rückfahrkamera mit verbesserter Qualität und Präzision, deren Aufnahmen auf einem hochwertigen 8-Zoll-Touchscreen aus Glas angezeigt werden. Es ist das erste Mal, dass der SEAT Ibiza einen so großen und funktionsstarken 8-Zoll-Touchscreen erhält, der modernste Technik ohne ästhetische Kompromisse im Interieur umfasst. Doch das ist noch nicht alles: mit dem neuen SEAT Ibiza bekommen Fahrer eine ganze Reihe von Fahrassistenzsystemen, von denen einige in dieser Kategorie eine absolute Neuheit sind. Auch andere Systeme wie Müdigkeitswarner, automatische Notbremse mit Fußgängererkennung, Stop&Go, kombiniert mit ACC und DSG, sorgen für absolute Entspannung auf vollen Straßen. Die Multi-Kollisionsbremse oder automatische Unfallbremse kann die Folgen größerer Zusammenstöße dank automatischer Aktivierung unmittelbar nach dem ersten Aufprall abmildern, das Fahrzeug so unter Kontrolle halten und weitere Zusammenstöße verhindern oder abschwächen.

Das i-Tüpfelchen beim neuen SEAT Ibiza ist die Möglichkeit, die Reaktion des Fahrzeugs mit Drive Profile und drei voreingestellten Modellen (Eco, Normal und Sport) und einem individuellen Modus zu konfigurieren. So kann der Fahrer entscheiden, wie genau Motor, Lenkung, Aufhängung, ACC, Klimaanlage und Schaltung (in den DSG-Versionen) ansprechen sollen.

Im Innenraum zielt die Induktionsladeschale mit GSM-Verstärker zu den herausragenden Merkmalen des neuen Modells. In Sachen Konnektivität ist der neue SEAT Ibiza das einzige Auto, das dank dreier Auswahlmöglichkeiten zu 100 % vernetzt werden kann: Apple Car Play, Android Auto und Mirror Link.

Design: der nächste Schritt der SEAT-DNA

Die fünfte Generation des SEAT Ibiza verfügt über ein frisches, jugendliches Design und ist zugleich ausgereift und ausgewogen mit perfekten Proportionen, die von seinem starken und agilen Charakter zeugen. Die typischen SEAT-Eigenschaften werden nicht nur fortgeführt, sondern auf eine vollkommen neue Ebene gehoben und sorgen so für die Weiterentwicklung der Design-DNA von SEAT.

An der Fahrzeugvorderseite erkennt man anhand der dreieckigen Voll-LED-Scheinwerfer und dem typischen Tagfahrlicht sofort, dass es sich um einen SEAT handelt. Das Logo prangt stolz auf den Kühlergrill und wird durch die zwei charakteristischen Linien auf der Motorhaube mit einer kurzen Unterbrechung am Chromrahmen zusätzlich betont. Das X-förmige Design erzeugt eine großartige Dynamik und eine besondere visuelle Kontinuität.

Die Überhänge des Autos sind besonders kurz, die vier Räder befinden sich an den vier Ecken des Fahrzeugs und lassen es stabil, dynamisch und sportlich wirken. Der längere Radstand und die Fenstergrafiken betonen die Größe des neuen Ibiza, während die Doppelblisters über die gesamte Fahrzeuglänge typisch für SEAT sind und dem Auto einen besonders ausdrucksstarken, dreidimensionalen Look verleihen. Die Karosserie ist formschön und verbindet klare Linien mit glatten Oberflächen. Die neuen Räder in zweifarbiger Lackierung sorgen für einen Hauch Eleganz.

SEAT Ibiza
SEAT Ibiza

Auch das Heck ist typisch Ibiza. Die Rücklichter gehen um die Ecke und interagieren mit den Blistern an der Fahrzeugrückseite. Sie sind perfekt proportioniert und verfügen über ein einzigartiges Design, das Ihnen eine fantastische Aerodynamik verleiht. Die kräftigen Konturen lassen das Fahrzeug erscheinen, während die Heckreflektoren das Fahrzeug optisch am Boden halten. Die FR-Variante überzeugt mit Details, die ihren sportlichen Charakter hervorkehren, etwa die Auspuffblenden an beiden Seiten des Heckdiffusors. Die Ausführung XCellence dagegen wurde mit Chromdetails ausgestattet, die die Eleganz und die Stilsicherheit des Modells unterstreichen.

Im Innenraum geht es noch spannungsreicher, technischer, klarer und leichter zu, was den eleganten Look und die gefühlte Qualität erhöht. Gleichzeitig sorgen neue Werkstoffe dafür, dass der jugendliche und dynamische Charakter des Autos bewahrt bleibt. Wichtig ist die perfekte Harmonie zwischen den Farben und Materialien des neuen SEAT Ibiza, dessen wahrgenommene Qualität dank der Materialien, Gravuren und Glanzeffekte zusätzlich erhöht wird. Strukturell wurden vor allem die horizontalen Proportionen der einzelnen Funktionsbereiche hervorgehoben, darunter die erhöhte Konsole, die für zusätzliche Ergonomie und Sicherheit sorgt. Ziel war es, perfekte Proportionen und ein besseres Raum- und Komfortgefühl herzustellen.

Alle Instrumente sind – wie für SEAT typisch – ganz auf den Fahrer zugeschnitten und befinden sich in größtmöglicher Höhe in der Umgebung des Fahrers, damit man sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren kann. Das Interieur verfügt außerdem über eine dekorative Zierblende, die das perfekte Gleichgewicht zwischen dem Innendesign und dem 8 Zoll großen Touchscreen herstellt. Auch das Schaltgetriebe wurde in größtmöglicher Höhe angebracht, um besonders anwenderfreundlich zu sein. Nach der Betrachtung der besonderen Qualität jedes einzelnen Details des neuen SEAT Ibiza kommt man nicht umhin, an Modelle aus höheren Fahrzeugklassen zu denken – von den unzähligen Möglichkeiten der Personalisierung bis hin zur Wahl der LED-Farbe im Innenraum und den verbauten Technologien wie dem 8 Zoll großen Touchscreen und dem Full-Link-Konnektivitätssystem.

Unsere Zusammenfassung

Er fährt sich so wendig, leichtfüßig wie er aussieht, ist fast sportlich zu fahren und verbraucht dabei wenig Treibstoff. Sicherlich wird er an seine Erfolfs-Vorgänger anschließen und den Erfolg weiter ausbauen. Der neue SEAT Ibiza ist wirklich eine attraktive Option – natürlich zum guten Preis und mit fünf Jahren Garantie (max. 100.000 km).

 

4 Kommentare

  1. So toll ich bin begeistert!! Und sehr schön ausführlicher Bericht!
    Fehlt nur noch meine Frau zu überzeugen, dass es Zeit für ein neues Auto ist..

  2. Das muss ich mir nochmal gut überlegen, hört sich zwar gut an, aber mit meinem alten Seat war ich gar nicht zufrieden. Viel zu eng, obwohl das Auto grundsätzlich sogar ziemlich groß war, und dann war ständig war ständig was kaputt

  3. Das war bei uns leider auch so! Der ist fast mehr in der Werksatt gestanden als auf der Straße.
    Allerdings haben wir auch von vielen gehört, dass sie gar keine Probleme hatten.
    Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.